Tatort Berlin Teufelssee

Nach tierischem Laptop-Diebstahl bei Berlin: Wildsau droht Todesstrafe - Peta zeigt sich fassungslos

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen
  • Christian Domke Seidel
    Christian Domke Seidel
    schließen

Das Drama vom Berliner Teufelssee: Eine Wildsau stibitzt einem Mann seinen Laptop – dieser jagt dem Tier hinterher und wird weltberühmt. Nun droht dem Schwein die Tötung – die Tierschutzorganisation Peta ist fassungslos darüber.

  • Ein Wildschwein klaut einem Mann seinen Laptop.
  • Unbekleidet jagt er das Tier und kriegt seine gelbe Tüte wieder.
  • Nun droht den Wildschweinen in Berlin der Abschuss.

Update vom Dienstag, 15. September 2020, 15:03 Uhr: Berlin – Das Wildschwein vom Berliner Teufelssee sorgte im August 2020 für jede Menge Schlagzeilen, da es doch tatsächlich einem Badegast den Laptop stibitzte. In den sozialen Medien kursierten Bilder vom dem entblößtem Mann, welcher dem Tier hinterherjagte.

TiereWildschwein
Wissenschaftlicher NameSus scrofa
OrdnungPaarhufer (Artiodactyla)
FamilieEchte Schweine (Suidae)
Höhe55 - 120 cm (Erwachsener, Schulterhöhe)
Länge90 - 200 cm (Erwachsener, Ohne Schwanz)
Stellung in der NahrungsketteAllesfresser
GewichtMännlich: 75 - 100 kg (Population in Europa), Weiblich: 60 - 80 kg (Population in Europa)

Möglicherweise könnte es nun ernst werden für die Wildsau. Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hatte das Landesforstamt im August angekündigt, die Tiere am Teufelssee wegen möglicher Risiken für Menschen genau im Blick zu behalten. Eine schnelle und gezielte Tötung des weiblichen Tiers sei nicht geplant. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass sie in der im Oktober beginnenden Jagdsaison geschossen werde.

Den Wildschweinen vom Teufelssee droht möglicherweise der Abschuss (24hamburg.de-Montage)

Nun folgte eine leichte Entwarnung: Wie ein Sprecher der Berliner Forsten, Marc Franusch, vergangene Woche mitteilte, könne man aktuell noch nicht sagen, ob und wann ob und wann die Schweine abgeschossen werden. Aufgrund der aktuellen Situation sei kein kurzfristiger Abschuss geplant.

Wildschwein am Berliner Teufelssee: Peta gegen Tötung der Tiere

Die Tierschutzorganisation Peta reagiert auf die Debatte um einen möglichen Abschuss der Wildschweine fassungslos. Gegenüber watson.de erklärt Peta-Sprecherin Nadja Michler, dass die Tötung eines Tiers, welches den Menschen nicht einmal gefährlich wurde, „grausam und völlig ungerechtfertigt“ sei. Außerdem sprächen noch ganz andere Gründe gegen die gezielte Jagd von wilden Tieren.

„Die Jagd reguliert nicht. Im Gegenteil – Wissenschaftler weisen nach, dass die Jagd auf Wildschweine vielmehr zu einem Anstieg der Geburtenrate führt“, erklärt die Peta-Aktivistin. Der Grund: Die Minderung eines Tierbestands durch den Menschen würden die verbleibenden Tiere wieder ausgleichen, dadurch könne die Population sogar noch weiter ansteigen.

Schwein gehabt! Wildsau klaut Laptop von Badegast am Strand – entblößter Mann fasst tierischen Dieb  

Update vom Montag, 10. August 2020, 17:00 Uhr: Wildschweine in Berlin sind keine Seltenheit. Zumindest nicht am Teufelssee. Fast jeder Badegast, der regelmäßig an das Gewässer im Bezirk Grunewald kommt, kennt die Tiere und weiß eine Geschichte zu berichten. Mittlerweile schwimmen Wildschweine sogar durch die Ostsee* und erschrecken die Badegäste..

Wildschwein Berlin: Borstentiere klauen am Teufelssee wie die Raben – Alltag am Badesee

Der Mann wurde zu einer kleinen Internetsensation. Ein Badegast am Teufelssee verfolgt eine Wildschwein-Mutter mit ihren zwei Frischlingen. Im Maul schleppt das Tier eine gelbe Plastiktüte mit. Darin ist der Laptop des Mannes. Der rennt über die gut besuchte Wiese und verfolgt das Borstenvieh. Klamotten trägt er keine. Er macht Lärm, haut mit einem Stock auf den Boden. Irgendwann lässt das Tier die Tüte fallen.

Die Wildschweine in Berlin sind am Teufelssee eine stadtbekannte Diebesbande. (24hamburg.de-Montage)

Doch solche Auftritte der Wildschweine in Berlin sind am Teufelssee keine Seltenheit. So berichtet beispielsweise Linde Wendland, ein Badegast, der „Bild“: „Einmal war hier eine skandinavische Familie mit Kleinkindern auf einer Decke und dann kamen Wildschweine an. Und die wussten gar nicht, wie ihnen geschah. Und dieses Wildschwein war ziemlich aggressiv.“

Am Teufelssee in Berlin klauen Wilschweine regelmäßig Taschen: Gäste haben sich daran gewöhnt

Auch Annette Ufermann weiß eine Geschichte zu erzählen: „Das habe ich jetzt eigentlich schon öfters erlebt, dass die Wildschweine Taschen mitnehmen oder zu den Leuten gehen und versuchen Brötchen oder Wurst oder Salat zu essen. Ich nehme mein Handy auch gar nicht mehr mit. Aus Sicherheitsgründen. Weil manchmal ganze Rucksäcke weggeschleppt werden.“

Wenn sich Menschen und Tiere so nah kommen, wie am Teufelssee, passen sie sich eben aneinander an. Und bei den Wildschweinen in Berlin bedeutet das eben, dass sie ihr Essen in den Brotzeitboxen, Rucksäcken und Taschen der Badegäste suchen.

Wildschwein klaut Laptop: Tatort Teufelssee Berlin – Bestohlener holt sich Diebesgut unbekleidet zurück

Erstmeldung vom Samstag, 8. August 2020, 15:02 Uhr: Berlin – Ein Badegast am Teufelssee in Berlin entspannt sich in der Sonne. Ohne Klamotten geht das natürlich am besten. Doch dann schleicht sich ein Wildschwein aus dem angrenzenden Wald. Es scheint auf der Suche nach Futter zu sein und schnappt sich die Plastiktüte des Badegastes. Dumm nur: da ist sein Laptop drinnen. Der sonnenhungrige Mann jagt dem Wildschwein hinterher. Ohne Kleidung.

Wildschwein klaut in Berlin Laptop: Mann verfolgt das Tier und verscheucht es – doch die Tiere kommen zurück

Wildschweine sind für ihre enorme Anpassungsfähigkeit und für ihren Geruchssinn bekannt. So werden die Tiere auch als Trüffel- und Drogenschweine verwendet. In der freien Natur nutzen sie die Talente allerdings lieber für sich selbst. In Berlin zum Beispiel. Der Teufelssee liegt in einem Waldgebiet. Und in diesem Wald leben auch Wildschweine.

Der unbekleidete Mann verfolgt ein Wildschwein. Es hat seinen Laptop geklaut. Die anderen Badegäste sind amüsiert. (24hamburg.de-Montage)

Dass auch Menschen regelmäßig zum Baden kommen, scheint die Tiere nicht zu stören. Im Gegenteil. Sie haben sich sogar in der Nähe des Sees niedergelassen und spekulieren auf Essensreste der Badegäste. So auch am Donnerstag, 6. August 2020. Doch diesmal erwischte die Wildschwein-Mutter keine Stullen.

Facebook-Posting geht um die Welt – Unbekleideter Wildschweinjäger wird zum Internet-Hit

Das Tier streift mit ihren zwei Frischlingen über die Wiese und sucht sich bedächtig ihre Beute aus. Eine gelbe Plastiktüte. Wahrscheinlich riecht sie noch nach Einkäufen oder nach mitgebrachtem Essen. Drinnen ist aber etwas ganz anderes. Ein Laptop. Doch die Wildschwein-Mama packt trotzdem mit dem Maul zu und rennt davon.

Dem Besitzer passt das gar nicht. Er braucht sein Gerät und stürmt hinterher. Doch zwei Probleme gibt es dabei. Erstens ist es heiß und der Badesee ist deswegen voller Gäste und zweitens genießt der Mann gerade die Sonne am ganzen Körper. Also ohne auch nur ein Kleidungsstück zu tragen. Wie Gott ihn schuf, sprintet er hinter den Tieren her. Macht Lärm um sie zu erschrecken. Dabei unterhält er die Gäste des Badesees bestens.

Er verfolgt ohne Kleidung ein Wildschwein am vollen Teufelssee in Berlin: Frau macht Fotos, er kann darüber lachen

So gut, dass Adele Landauer, ein Lifecoach aus Berlin, gleich ein paar Fotos macht und sie auf Facebook teilt. Das mag gemein klingen, doch natürlich hat die Berlinerin vorher gefragt, wie sie selbst schreibt: „Ich habe anschließend die Fotos dem Mann gezeigt, er hat schallend gelacht und autorisiert, dass ich sie öffentlich machen kann. Es gehört nicht zu meiner Natur, Menschen bloßzustellen. Ich denke, das Leben hat auch lustige Seiten und die darf man durchaus teilen.“

Der unbekleidete Mann konnte mit Lärm und Laufarbeit das Wildschwein so erschrecken, dass es am Ende die Tüte fallen ließ.

Und für den Mann hat der Vorfall ein Happy End. Das Wildschwein lässt die Tüte fallen und er kann, immer noch gänzlich unbekleidet, seinen Laptop wieder einsammeln. Die Wildschweine, anpassungsfähig wie sie eben sind, scheinen aus der Situation gelernt zu haben. Am Samstag, 8. August 2020, kommen sie wieder zum Badesee. Diesmal lassen sie allerdings ihre Schnauzen aus den Taschen der Badegäste. Die stören sich an den Tieren deswegen überhaupt nicht.

Wildschweine können gefährlich werden: Mann kriegt Laptop wieder – doch der Landesjagdverband warnt

Die Wildschweine stöbern etwas im feuchten und kühlen Sand auf der Suche nach Essensresten. Wahrscheinlich dürfte in diesem friedlichen Miteinander ein Brötchen für die Tiere abgesprungen sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Is this the new world? So many newspapers, radio and TV shows worldwide wrote about my story in Facebook and Instagram about the wild boars in Berlin. So, today I went to this lake again. And can you imagine? The same mother wild boar with her babies was there again. Totally peaceful in the middle of the crowd. As you see in my video no one really cared much because they all felt comfortable with each other. I have a dream one day we all will live peacefully together. All the different nations, cultures, religions with all their different viewpoints of life. Maybe this scene shows how it could happen. Human beings and wildlife are pretty big contradictions. But as we see we can make it together. What do you think about it? Give me a ✨ if you have the same dream: All beings on planet earth could live peacefully together. Adele . . . . #boar #successstory #coaching #onlinecourse #digitalcoaching #workshop #values #leadership #lifecoachingtips #lifecoachingtips #erfolgreichwerden #ausstrahlung #charisma #bewusstsein #kommunikation #veränderung #gespräch #dialog #werte #selbstverwirklichung #powerfulthoughts #führung #radiance #leadership #selfleadership #inspiration #präsentationstraining #publicspeaking #wildschwein #peacefullife #onlinecourses

Ein Beitrag geteilt von Personal & Digital Mentor (@adelelandauer_lifecoach) am

In Berlin und Brandenburg sind Begegnungen mit Wildschweinen keine Seltenheit. Der Landesjagdverband Brandenburg (LJV) warnt deswegen: „Greift ein ausgewachsenes Tier einen Menschen an, kann es ihn gefährlich bis tödlich verletzen. Aber im Prinzip brauchen wir vor einem Wildschwein keine Angst zu haben, denn es ist kein Raubtier wie ein Eisbär oder ein Löwe und wir Menschen sind somit keine potenzielle Beute. Ausgewachsene Keiler versuchen einer Konfrontation eher aus dem Weg zu gehen.“

Bemerkbar machen und in Ruhe lassen: So sollte sich verhalten, wer einem Wildschwein begegnet

Auch gibt der LJV Tipps für eine Begegnung mit einem Wildschwein in freier Natur: „Nähert man sich einem Tier an, ist es zunächst nicht verkehrt, sich bemerkbar zu machen durch laute Schritte oder ein Vor-sich-her-Pfeifen. Eine Wildschweinfamilie sollte man in Ruhe ziehen lassen und einen großen Bogen um sie machen. Oder man tritt den Rückzug an – langsam und in die Richtung, aus der man gekommen ist.“

Im Norden Deutschlands gibt es andere Arten der Tier-Sichtungen. So gab es erst kürzlich einen Hai-Alarm vor einer deutschen Insel*. Auch können bestimmte Tiere den ganzen Urlaub an der Ostsee vermiesen*. Und manchmal verirrt sich auch ein ganz seltenes Exemplar in die Nord- oder Ostsee*. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/Ingolf König-Jablonski/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare