Megacool und trotzdem Typ perfekter Schwiegersohn? Das kann selbst Werder-Legende …

Megacool und trotzdem Typ perfekter Schwiegersohn? Das kann selbst Werder-Legende Claudio Pizarro nicht
Sport
Kommentar zur Krise beim SV Werder Bremen: Die Spieler lassen Trainer Florian Kohfeldt hängen
Kommentar zur Krise beim SV Werder Bremen: Die Spieler lassen Trainer Florian Kohfeldt hängen
Bierbecher-Attacke gegen Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt
Sport
Bierbecher-Attacke gegen Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt
Bierbecher-Attacke gegen Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt
Sport

Florian Kohfeldt hat die 0:2-Pleite gegen Union Berlin zugesetzt – der Werder-Trainer will aber weitermachen

Bremen – Da saß er also mal wieder, tief im Bauch des Weserstadions, auf seinem Stammplatz. Im Medienraum, auf dem Drehstuhl ganz rechts hinter dem großen Podium – und war einmal mehr dazu gezwungen, eine Erklärung für das abzuliefern, was sich da gerade in den 90 Minuten zuvor abgespielt hatte. Mit 0:2 hatte der SV Werder Bremen vollkommen verdient das Heimspiel gegen den FC Union Berlin verloren, war auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt und hat nunmehr vier Punkte Rückstand aufs rettende Ufer.
Florian Kohfeldt hat die 0:2-Pleite gegen Union Berlin zugesetzt – der Werder-Trainer will aber weitermachen
Sport

Werder-Sportchef Frank Baumann knöpft sich Profis vor: „Gestandene Spieler lassen zu viel über sich ergehen“

Bremen – Rein von der Form her war kein Unterschied auszumachen. Frank Baumann sprach ruhig, war in seiner Einordnung des Spiels um Sachlichkeit bemüht – so, wie er es immer tut. Inhaltlich allerdings hatte sich der Sportchef des SV Werder Bremen nach dem bitteren 0:2 gegen Union Berlin für einen Kurswechsel entschieden: In den Katakomben des Weserstadions nahm er seine Spieler am frühen Samstagabend in die Pflicht, wie es deutlicher kaum hätte ausfallen können.
Werder-Sportchef Frank Baumann knöpft sich Profis vor: „Gestandene Spieler lassen zu viel über sich ergehen“
Sport

Werder Bremen in Noten: Leo Bittencourt steht neben sich - Davie Selke kein Faktor

Bremen – Der SV Werder Bremen hat den Schwung aus dem Pokal-Spiel gegen den BVB nicht mitnehmen können und taumelt in der Fußball-Bundesliga weiter dem Abstieg entgegen. Gegen Union Berlin verloren die Hanseaten im heimischen Stadion mit 0:2. Die Spieler in der Einzelkritik.
Werder Bremen in Noten: Leo Bittencourt steht neben sich - Davie Selke kein Faktor