1. 24hamburg
  2. Stories

Giftige Wespenspinne verbreitet sich in Europa – als Vorbotin des Klimawandels

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Die Wespenspinne verbreitet sich in Deutschland. Zuvor lebte sie nur in Südeuropa. Deshalb gilt sie auch als Vorbotin des Klimawandels.

Hannover – Die Wespenspinne verbreitet sich in Deutschland. Sie gilt als Vorbotin des Klimawandels, denn bis vor rund 50 Jahren war es in Deutschland noch weitgehend so kalt, dass die Wespensinne nur in Südeuropa Lebensraum finden konnte. Doch seit dem wurde es laut Deutschem Wetterdienst jedes Jahrzehnt wärmer. Nun wird sie auch immer häufiger im Norden Europas gesichtet, wie „galileo.tv“ berichtet hatte. Sie kann beißen und ist giftig, aber ist sie auch eine Gefahr für den Menschen?

SpinneWespenspinne
FamilieEchte Radnetzspinnen
GattungArgiope
Spinne des Jahres2021

Giftspinne verbreitet sich in Deutschland: Schmerzen wie nach Wespenstich

Das Gift der Wespenspinne nutze sie ausschließlich dafür, ihre Beute zu töten. Dazu würden insbesondere Heuschrecken, Bienen, Fliegen und Wespen gehören, auch wenn sie von Letzterem aufgrund ihres gelb-schwarzen Aussehens sogar ihren Namen bekommen hat. Die Spinne sei auch als Tigerspinne oder Zebraspinne bekannt. Sie lauert im Nest ihrer Beute auf und lähmen sie anschließend mit ihrem Biss. Für den Menschen sei das Gift hingegen ungefährlich.

Wespenspinne im Netz.
Die Wespenspinne verbreiten sich aufgrund des Klimawandels mittlerweile auch in Deutschland. © dpa/Julian Stratenschulte

Das liege auch daran, dass die Wespenspinnen mit ihrem Mundwerkzeug keine Haut durchdringen könnten, außer an extrem dünnen Stellen wie beispielsweise Ohrläppchen. Falls es jedoch dennoch zu einem Biss kommen sollte, kann es sich wie bei einem Wespenstich röten und Schmerzen verursachen. Gefährlich für den Menschen wird es erst dann, wenn eine Allergie vorhanden ist. Neben der Wespenspinne verbreitet sich mittlerweile auch die Nosferatu-Spinne in Deutschland.

Vom Mittelmeer nach Nordeuropa: Wespenspinne verbreitet sich in Deutschland

Ursprünglich kommen die Wespenspinne aus dem Mittelmeerraum. Besonders die mittlerweile milderen Winter sorgen dafür, dass sich neben den Wespenspinnen insgesamt immer mehr exotische Tierarten in Nordeuropa ansiedeln würden, darunter auch tödliche Spinnen in Deutschland. Inzwischen werden sie nahezu überall in Europa gesichtet, auch in Afrika und Asien seien sie Zuhause.

Die Wespenspinne lieben sonnige, warme und geschützte Bereiche mit niedrigen Gräsern, in denen viele Heuschrecken leben. Aktiv seien sie zwischen Mai und September. In der Nähe von Landwirtschaft fühle sie sich nicht sonderlich Zuhause und meidet diese Bereiche.

Auch interessant

Kommentare