1. 24hamburg
  2. Stories

Video von „Spiderman ohne Anzug“ in Hamburger Bus sorgt für Belustigung im Netz

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Das Video eines kletternden Mannes in einem Hamburger Bus geht viral. Das Netz tauft ihn auf den Namen „Spiderman ohne Anzug“.

Hamburg – Wer häufig mit Bus oder Bahn unterwegs ist, dürfte auf seiner Fahrt mit Sicherheit schon der einen oder anderen interessanten Person begegnet sein. So ist es auch einem Hamburger ergangen, der zuletzt als Fahrgast mit der Linie 6 des Hamburger Verkehrsverbundes unterwegs gewesen ist. Ein Video seiner Begegnung während der Busfahrt ist sogar viral gegangen. Er filmte einen kletternden Passagier im mittleren Teil des Linienbusses. Jetzt wird dieser Mann im Netz quasi als „Superheld“ gefeiert. Was hat es damit auf sich?

Stadt:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen
Gegründet:500 n. Chr.

„Spiderman ohne Anzug“: Video aus Hamburger Bus geht viral

Der Anblick ist für eine normale Busfahrt eher ungewöhnlich. Auf dem Video ist ein nicht sonderlich stark gefüllter Bus zu sehen. Doch trotz des großen Angebotes an freien Plätzen entscheidet sich der Mann auf dem Video für einen äußerst unkonventionellen Sitzplatz. Zwischen zwei Stangen genau im Gelenk des Busses liegt er horizontal rund einen Meter über dem Boden. Mit den Händen hält er sich dabei an einer Stange fest, mit den Beinen liegt er erhöht auf einer anderen Stange.

Mann in Hamburger Bus.
Das Video eines kletternden Mannes in einem Hamburger Bus sorgt im Netz für Furore. © TikTok / siwer.99

Der Mann, der auch ordnungsgemäß einen Mund-Nasen-Schutz trägt, scheint dabei fest zu schlafen. Der Nutzer schreibt über das Video: „POV: Du willst von der Arbeit nach Hause fahren und siehst einen Spiderman ohne Anzug.“ Die Community erfreut sich an diesem Anblick, ein User kommentiert das Video: „Ich habe lange nicht mehr so gelacht.“

„Hat den Schlaf seines Lebens“: Netz feiert kletternden Mann aus Hamburger Bus

Auch ein anderer Nutzer schreibt ironisch: „Der hat den Schlaf seines Lebens.“ Ein weiterer User betitelt die Position des Mannes ebenfalls als „besten Schlafplatz, mit integrierter Rückenstreckmassage“. Ein Mann denkt bei diesem Anblick sogar an seine Schulzeit zurück: „So war das früher immer, wenn nach der Schule keine Plätze mehr im Bus frei waren.“

Ein anderer resultiert: „Das geht auch nur in Hamburg.“ Dieser Auffassung scheinen viele Hamburgerinnen und Hamburger zu sein und kommentieren ähnlich. Einige fragen sich jedoch, wie ein Nutzer auch: „Was denkt sich der Busfahrer wohl dabei?“ Immerhin hat die Liegeposition des Mannes nichts an der planmäßigen Weiterfahrt des Buses geändert.

Auch interessant

Kommentare