1. 24hamburg
  2. Stories

„Sind doch keine Schlittenhunde“: Vater führt Fünflinge an der Leine und kassiert Shitstorm

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Jordan Driskell ist Vater von Fünflingen. Auf Social Media zeigt er, wie er seine Kinder an der Leine führt. Das Netz ist empört über die „pädagogische“ Maßnahme.

Kentucky – Zwillinge oder gar Drillinge zu bekommen, kann für Eltern eine echte Herausforderung sein. Jordan Driskell aus Kentucky ist sogar Vater von Fünflingen und damit offensichtlich überfordert. Deshalb sucht er sich Wege, um sich die Verantwortung, die das Eltern-sein so mit sich bringt, leichter zu gestalten. Seine Methoden teilt er auf Social Media. Eine fällt dabei besonders ins Auge: Wenn der Vater mit seinen Kindern nach draußen geht, führt er sie an der Leine. Dafür erntet er nun einen Shitstorm.

Bundesstaat:Kentucky
Bevölkerung:4,462 Millionen
Fläche:104.659 km²
Hauptstadt:Frankfort

Mann leint Fünflinge an: „Sind doch keine Schlittenhunde“

Der 31-Jährige hatte ein Video auf Instagram hochgeladen, auf dem seine unkonventionelle Methode zu sehen ist. Seine fünfjährigen Fünflinge Zoey, Dakota, Hollyn, Asher und Gavin sind darauf jeder für sich am Rücken an einer Leine angebunden, die alle in die Hand des Vaters laufen, der hinter den Kindern spaziert. Laut Driskell und seiner 34-jährigen Frau Brianna sei es schwer, alle Kinder gleichzeitig im Auge zu behalten. Deshalb setzen die Eltern auf Leinen.

Jordan Driskell mit seinen Fünflingen.
Jordan Driskell, Vater von Fünflingen, teilt auf Social Media, wie er seine Kinder draußen an der Leine führt. © Jordan Driskell / Instagram

„Dafür gehörst du bestraft“: Netz zerreißt Vater, der Kinder an der Leine führt

Es gibt zwar kein Gesetz in den USA, dass ein Anleinen von Kindern auf der Straße explizit verbietet, doch trotzdem sehen das die meisten Leute sehr kritisch. „Das sind doch keine Schlittenhunde, das sind Kinder“, kommentiert ein Nutzer. „Wie wäre es, wenn du ihnen beibringst, was sie tun sollen?“, fragt sich ein anderer User. Auch ein anderer Nutzer fragt: „Was willst du ihnen als Nächstes beibringen, wie sie einen Schlitten ziehen?“. In Oklahoma kritisierte das Netz eine Mutter, die Miete von ihrer Tocher verlangt hatte. Doch es geht auch anders, eine Mutter wird im Netz dafür gefeiert, dass sie ihre Tochter, die Obdachlose beleidigt hatte, in einem Zelt schlafen lässt.

Nutzer kritisieren Anleinen von Kindern: „Glaube nicht, dass die Methode Sicherheit bringt“

Doch viele nehmen das Anleinen so gar nicht mit Humor. „Das ist gar nicht in Ordnung, dafür gehörst du bestraft“. Ein anderer schreibt: „Ich glaube nicht, dass die Methode Sicherheit bringt. Aus verletzungstechnischer Sicht würde ich mir Sorgen um Verheddern oder Ersticken machen“. Auch einen Shitstorm erntete eine Mutter, die postete, dass sie ihr Kind nur vegan ernähren würde.

Vater von Fünflingen kontert mit weiteren Videos die Kritik

Doch Driskell antwortet heiter bis angriffsfreudig auf die negativen Reaktionen. Immer wieder postet er Inhalte auf seinem Instagram-Account, auf denen er sich über seine Kritikerinnen und Kritiker lustig macht. Sein neuestes Video trägt den Titel „Wenn sich das Blatt wendet“. Zu sehen ist, wie seine Fünflinge gemeinsam eine Leine in der Hand halten, an der ihr Vater angebunden ist. Zudem bedankt er sich immer wieder für die Aufmerksamkeit und teilt Beiträge, die ihn behandeln.

„Du tust, was du tun musst, und zwar deine Kinder zu schützen“

Und trotz des großen Shitstorms finden seine pädagogischen Ideen auch Sympathisanten. Ein User schreibt: „Du tust, was du tun musst, und zwar deine Kinder zu schützen. Alle deine Kinder wirken glücklich, für mich sieht das nach wahrer Liebe aus“. Ein anderer kommentiert: „Ich habe schon bei meinen Drillingen Angst, wenn wir rausgehen. Vielleicht denke ich mal über diese Methode nach“.

Auch interessant

Kommentare