1. 24hamburg
  2. Stories

Trauer um Kölner Fußballspieler: 29-Jähriger stirbt wenige Stunden nach Training

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Tragischer Vorfall beim Amateurfußball in Köln: 29-jähriger Kerim Arslan stirbt vollkommen unerwartet wenige Stunden nach einer Trainingseinheit an Herzversagen.

Köln – Die Kölner Fußball-Szene trauert um den Amateurfußballer Kerim Arslan. Der 29-Jährige nahm am Sonntag, 16. Januar 2022, noch an einer Trainingseinheit seines Vereins SV Gremberg Humboldt teil, wenige Stunden später starb er zu Hause. Ein Freund von Arslan nannte gegenüber dem Kölner „Express“ Herzversagen als Todesursache. Arslans Familie, Freunde und sein Fußballverein sind in tiefer Trauer über den plötzlichen Verlust von Kerim.

Amateurmannschaft:SV Gremberg Humboldt 60/62 e.V
Anschrift:SV Gremberg Humboldt 60/62 e.V., An der Lenzwiese 10, 51105 Köln
Website:http://www.sv-gremberg-humboldt.de/
Telefon:0171 5564002

Kölner Amateurfußballer Kerim Arslan brach nach einem Training zusammen – und starb wenig später

Kerim Arslan spielte seit dem Sommer 2020 für den mittelrheinischen Kreisligisten SV Gremberg Humboldt. Am Tag seines Todes hat der junge Mann noch mit der 2. Mannschaft des Vereins trainiert. Ein Mitspieler hat ihn anschließend nach Hause gefahren, dort klagte er über Schmerzen im rechten Arm. Dem „Focus“ zufolge ist er zu Hause zusammengebrochen und kurz darauf verstorben.

Am gestrigen Donnerstag hat die Trauerzeremonie nach islamischem Ritual in der Ditib-Zentralmoschee in Ehrenfeld stattgefunden. Der Leichnam des jungen Fußballspielers soll in Istanbul zu Grabe getragen werden, berichtet „Express“. Auch in Algerien hat sich Ende letzten Jahres ein vergleichbarer, tragischer Unfall ereignet: Fußballspieler Sofiane Loukar ist noch auf dem Fußballplatz zusammengebrochen und wenig später an einem Herzinfarkt gestorben*.

Angehörige des jungen Fußballers trauern um den Verlust von Kerim Arslan: „Müssen damit jetzt zurechtkommen“

„Kerim hatte erst vor zehn Monaten geheiratet“, erzählte ein Freund des 29-jährigen Fußballers, Cihan, im Beisein von Kerims Bruder. Dieser sah sich laut „Express“ nicht in der Lage, den Verlust seines Bruders in Worte zu fassen. Cihan berichtete: „Wir sind zusammen in Gremberg aufgewachsen. Wir sind alle sehr traurig und müssen damit jetzt zurechtkommen.“

Arslans Verein teilte auf dem sozialen Netzwerk Instagram die Trauer über den Verlust ihres Fußballspielers mit: „Fassungslos und mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres Spielers Kerim Arslan erfahren. Unsere Gedanken und unser tief empfundenes Mitgefühl gelten besonders der Familie von Kerim und seinen Freunden.“ Auch zahlreiche weitere Vereine aus der Region kondolierten Arslans Angehörigen. Die zweite Mannschaft des VfB 05 Köln lief beispielsweise beim Testspiel gegen die Raderthal Kickers mit einem Trauer-Banner auf, auf dem die Worte „Ruhe in Frieden, Kerim!“ geschrieben standen. Außerdem hielt die Mannschaft eine Trauerminute vor dem Anpfiff ab. Von den Spielern waren zahlreiche mit Kerim befreundet.

Die zweite Mannschaft des VfB 05 Köln trauert bei einem Fußballspiel mit einem Banner mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden, Kerim!“ um den Kölner Amateurfußballer Kerim Arslan.
Trauer um einen jungen Kölner Amateurfußballer: Kerim Arslan verstarb plötzlich und erwartet nach einem Training. © VfB 05 Köln/Facebook

„Er hat für den Fußball gelebt“ – Kerim Arslans plötzlicher Tod erschüttert die Kölner Fußball-Szene

Cihan äußerte gegenüber dem „Express“, dass Fußball eine wichtige Rolle in dem Leben seines Freundes gespielt habe. „Er hat für den Fußball gelebt“, erzählte der 26-Jährige und fährt fort: „Er war großer Fan von Galatasaray Istanbul.“ Auch über die Persönlichkeit von Kerim Arslan kann er ausschließlich Positives berichten: „Er war stets ein respektvoller und lebensfroher Mensch. Niemand könnte etwas Schlechtes über ihn sagen.“

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Nachrichten aus Hamburg und Umgebung stets auf dem Laufenden.

Arslan hat beruflich als Isolierer gearbeitet und neben Gremberg Humboldt für diverse Fußballvereine gespielt, darunter DSK Köln, Vfl Rheingold Poll, SV Neubrück, SSV Vingst und die U17 von Viktoria Köln.

Ebenfalls viel zu früh von uns gegangen ist letztes Jahr der bekannte Komiker Mirco Nontschew. Um seinen Tod rankten sich lange Zeit viele Gerüchte, laut seinem Manager sei die Todesursache durch das Obduktionsergebnis nun aber klar*. Erschreckend verstorben ist am Donnerstag, 20. Januar 2022, auch der bekannte Musiker Meat Loaf – der deutsche Minister zeigt sich als großer Fan*. * 24hamburg.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare