1. 24hamburg
  2. Stories

Mutter ernährt Kind vegan – und erntet Shitstorm: „Jugendamt sollte eingreifen“

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Eine Mutter ernährt ihr sechsjähriges Kind seit der Geburt vegan. In einem Zeitungsartikel verteidigt sie die Entscheidung – und das Netz tobt.

Stuttgart – Veganer und überzeugte Fleischesser geraten immer wieder aneinander. Die einen würden sich wünschen, dass jeder mehr auf das Wohl der Tiere schaute, während die anderen sich nicht in ihrer Ernährung einschränken wollen. Immer wieder kommt es bei diesem Thema zum verbalen Schlagabtausch zwischen den Fronten, der besonders in den sozialen Netzwerken eskaliert. So auch nun: Eine vegan lebende Mutter ernährt auch ihr Kind entsprechend – und trifft damit auf sehr wenig Verständnis. Das fehlt auch einem Spitzenkoch, der Veganer gar nicht erst in seinem Restaurant haben will.

Mutter verteidigt vegane Kinder-Ernährung – und erntet im Netz erst Recht Shitstorm

Die besagte Mutter berichtet in einem Artikel der Zeit von ihren Erfahrungen. Lisa Kainz arbeitet bei der Tierschutzorganisation Peta und lebt vegan. Wegen des Tierschutzes, aber auch fürs Klima. „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass mein Sohn später ein lebenswertes Leben führen kann.“ Deshalb lebt auch der mittlerweile Sechsjährige seit seiner Geburt vegan. Das bringt zahlreiche Leser des Artikels und vor allem Kommentatoren des dazugehörigen Facebook-Posts auf die Palme. Die Fleischesser-Fraktion findet das Verhalten der Mutter schlicht „krank“. Auch der Hamburger TV-Koch Tim Mälzer ist bekennender Fleisch-Fan – und erntete für Steak-Fotos einen Veganer-Shitstorm: „schäbig“ finden das Essensangebot und dessen Zurschaustellung im Hamburger Restaurant Bullerei – „Zum Weglaufen“ wird das allerdings auch von „eingefleischten“ Fans zerrissen.

Mutter ernährt Sohn vegan – und muss ihm zusätzlich Nährstoffe geben: Selbst ihr Kinderarzt ist kritisch

Empörung schlägt nun Wellen. Viele Facebook-Nutzer sind der Meinung, dass dem Kind durch die vegane Ernährung wichtige Nährstoffe fehlen würden. Tatsächlich erhält Kainz‘ Sohn zusätzlich zu seinen Mahlzeiten Vitamin B12. Der Kinderarzt der vegan lebenden und ernährenden Mutter zeigte sich ihrer eigenen Aussage nach kritisch und sagte ihr: „Also gestehen Sie sich ein, dass Sie durch diese Ernährung Nährstoffmangel hervorrufen.“ Auf Facebook pflichtet ein Nutzer dem Mediziner bei und schreibt: „Jegliche Ernährung, die der Ergänzung in Tablettenform bedarf, damit alle wichtigen Stoffe aufgenommen werden, ist ungesund.“

Doch die 33-jährige Mutter kontert die Aussage ihres Arztes mit einem schlagkräftigen Argument. Schließlich erhielten auch die meisten Nutztiere das Vitamin per Futter zugesetzt. „Der einzige Unterschied ist, dass ich die Kapsel selbst schlucke, statt den Umweg über das tote Tier zu nehmen“, sagt sie.

„Kindeswohlgefährdung““: Netz tobt über vegan ernährende Mutter – mit schweren Vorwürfen

Ein Social-Media-Nutzer wird mit seiner Meinung zur veganen Ernährung von Kindern ziemlich deutlich: „Kinder vegan zu ernähren ist krank und unverantwortlich. Vielleicht sollte die ‚Mutter‘ mal lieber auf den Kinderarzt hören, aber an Veganern perlt Vernunft ja leider ab.“ Ein weiterer ist der Meinung: „Wer seine Kinder vegan ernährt, bei dem sollte das Jugendamt eingreifen.“ Wiederum andere schreiben „Körperverletzung“ oder „Kindeswohlgefährdung“ unter die Geschichte der Mutter. Erst kürzlich ernteten andere Veganer-Eltern Spott im Netz, weil sie ihrem Kind die Teilnahme an einer Schnitzeljagd verbieten.

Appell zur veganen Kinder-Ernährung geht für Muter völlig nach hinten los

Doch Kainz findet, dass sich alle Eltern Gedanken machen sollten, was sie ihrem Kind eigentlich auftischen. Sie glaubt, dass gerade Eltern, die eben keine tierischen Produkte essen, besonders darauf achten, was ihre Kinder zu sich nehmen. Doch zumindest in den sozialen Medien ging ihr Appell völlig nach hinten los. Einer Mutter in Italien wurde die Entscheidung, wie sie ihr Kind ernährt, indes unfreiwillig abgenommen. Ein Gericht erteilte der Veganer-Mutter eine Klatsche und verdonnerte sie zu drei Fleisch-Mahlzeiten pro Woche für ihr Kind.

Auch interessant

Kommentare