1. 24hamburg
  2. Stories

„Muss Megalodon gewesen sein“: Bild von zerteiltem Hai befeuert Mythos

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Im Netz kursiert das Foto eines zerteilten Hais am Strand von Oak Islands. Es brodelt in der Theorienküche: Der Urzeit-Hai Megalodon soll der Täter sein.

San Francisco – Ein schauriges Bild geht durchs Netz und die wilden Theorien kochen sofort wieder hoch: Auf der Internetplattform Reddit hat ein User das Foto eines zerteilten Hais geteilt. Das Bild ist am Strand der kanadischen Oak Islands entstanden. Die Aufnahmen wecken entfachen im Netz zahlreiche Annahmen, nur ein noch mächtigerer Meeresbewohner als der Hai könnte für derlei Verletzungen und den Tod des Tieres verantwortlich sein. Dabei kommt dann recht schnell auch ein sehr, sehr alter Bekannter ins Spiel: Der Urzeit-Hai Megalodon soll es gewesen sein. Der ist zwar längst ausgestorben, lebt laut Mythen und zahlreicher Theorien noch immer - vom Menschen angeblich unerkannt - weiter.

InternetplattformReddit
Gründung23. Juni 2005, Medford, Massachusetts, Vereinigte Staaten
HauptsitzSan Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten
CEOSteve Huffman (10. Juli 2015–)

Halbierter Hai löst Spekulationen um Urzeit-Hai aus: „Attacke von Megalodon, ganz klar“

Über das Foto sagt der User: „Ich habe diesen armen Kerl gestern an einem Strand in Oak Island gesehen, was zu Hunderten von positiven Stimmen geführt hat, aber andere auch dazu gebracht hat, sich zu fragen, was ihn angegriffen haben könnte“. Und genau darüber spekuliert nun das Netz. Ein User schreibt: „Es gibt immer einen größeren Fisch“. Damit bietet er vielen Usern Grundlage für neue Spekulationen: „Das muss der Megalodon gewesen sein, wer kann sonst so einen Schaden an einem so großen Fisch anrichten?“ „Das war ein Megalodon“ und „Megalodon-Attacke, ganz klar“, meinen auch andere Kommentatoren. Dem pflichten einige weitere bei und schreiben Dinge wie „Es KANN nur ein Meg gewesen sein!“

Erst vor wenigen Monaten sorgte schon das Video eines vermeintlichen Megalodon-Angriffes auf YouTube für ähnliche Spekulationen.

Ein Megalodon, neben dem Urzeit-Hai ein zerteilter Hai am Strand von Oak Island
Für die Halbierung eines Hais soll der Urzeit-Hai Megaldon verantwortlich sein – laut Theorien im Netz. Auf Reddit diskutiert die Community lebhaft, der „Meg“ ist dagegen längst ausgestorben. (kreiszeitung.de-Montage) © imago/Screenshot Reddit.com

Kann es den Megalodon noch geben? Immer wieder befeuern Bilder von attackierten Haien die Theorie

Ein User kommentiert offenbar nicht ernst gemeint: „Nun, wir hatten eine Pandemie mit mehreren Varianten, die Leute sagen immer wieder, dass wir in einer Matrix sind, dass Außerirdische kommen werden, also warum nicht einfach wieder Megalodon-Haie und Meerjungfrauen zu unserer Liste hinzufügen?“ Auch wenn der Kommentar durchaus ironisch ist, findet er dennoch Zuspruch: „Wahrscheinlich ist der Megalodon immer noch da draußen“, kommentiert ein User. Fotos von riesigen Bissspuren an einem weißen Hai, nährten den Megalodon-Mythos zuletzt – nun haben Anhänger von Theorien, der Urzeit-Hai sei gar nicht ausgestorben, neues „Futter“.

Forschung widerlegt Theorien um weitere Existenz von Megalodon

Doch die Forschung hat jüngsten Erkenntnissen nach keine guten Nachrichten für die Überlebenstheorien rund um den Megalodon. Denn Forscherinnen und Forscher sind sich sicher: Den Megalodon gibt es mit vollständiger Sicherheit nicht mehr in den Weltmeeren. Zuletzt hatte eine Studie gezeigt, dass der viel kleinere Weiße Hai für das Aussterben des Megalodons verantwortlich ist. Die Studie zeigte zudem viele biologische Details des Urzeit-Hais, so auch dieses: Forscher sind überzeugt, er konnte nicht in tiefem Wasser leben – das schließt aus, dass der Megalodon noch immer unentdeckt in der Tiefsee schwimmen können.

Halbierter Hai wurde vermutlich Opfer einer Schiffsschraube – und nicht eines Megalodons

Das klärt jedoch immer noch nicht die Fragen, woran der halbierte Hai letzten Endes wirklich verendet sein könnte. Nicht wenige Kommentare bieten dafür eine durchaus realistische Einschätzung über das Ableben des zweigeteilten Haies. Und die Antwort verblüfft, denn der Übeltäter wird allen Anschein nach sogar noch größer sein als der bis zu 20 Meter lange Megalodon. Jedoch nicht aus Fleisch und Blut: „Das muss doch ein Unfall mit einer Schiffsschraube gewesen sein“, vermutet ein User. Der Meinung schließen sich viele Nutzerinnen und Nutzer an. Zwar mag der Megalodon ausgestorben sein, doch zuletzt entdeckten Forscher immerhin den bisher ältesten lebenden Hai der Welt mit einem stolzen Alter von 400 Jahren. Anders als der Urzeit-Hai ist der allerdings beweisbar quicklebendig.

Auch interessant

Kommentare