1. 24hamburg
  2. Stories

Bei McDonald‘s werden Burger knapp: „Jetzt geht es vollends bergab“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Burger-GAU bei McDonald‘s: Lieferengpässe bedrohen die Produktion von Big Mac, Fritten und Co., so die dramatische Ansage des Fast-Food-Riesen.

München – Wie sehr die Aussicht schmerzen kann, auf den heißgeliebten Burger verzichten zu müssen, zeigte gerade erst ein 270-Kilo-Russe, der sich bei McDonald`s ankettete, weil in Russland die Filialen mit dem goldenen „M“ aufgrund des Ukraine-Konfliktes schlossen. Nun droht der Burger-GAU für Fans der größten Fast-Food-Kette der Welt auch hierzulande, wie McDonald`s Deutschland verkündet.

Unternehmen:McDonald´s
Erste Eröffnung in Deutschland:1971 in München
Die drei D's:Drive-in, Delivery (Lieferung), Digital
Vorstandsvorsitzender Deutschland:Mario Federico

McDonald´s hat Lieferengpässe bei Burger und Fritten: „Bic Mac hamstern“ befürchtet

Mit 1.448 Restaurants deutschlandweit und rund 1,60 Millionen Besuchern am Tag hat sich der Fast-Food-Riese auch in Deutschland seinen Platz an der Spitze verdient erarbeitet.

Doch in der nächsten Zeit könnte nicht nur die Burger-Produktion des Schnellrestaurant-Giganten „bundesweit in unterschiedlichem Ausmaß“ eingeschränkt werden. Aufgrund von Lieferengpässen des Logistikpartners HAVI, erklärt das Unternehmen, könnten verschiedene Produkte nicht geliefert werden. „Wir haben aktuell operative Herausforderungen, durch die es zu Beeinträchtigungen bei der Belieferung unserer Kunden kommt. Wir arbeiten mit allen Beteiligten daran, die Auswirkungen für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten“, so McDonalds gegenüber RTL und NTV.

Drohendes Burger-Aus bei McDonald‘s: Das Netz spottet – „Dann kette ich mich an die Tür!“

Im Netz sorgt das drohende Burger-Dilemma, wie die Veganerin, die betrunken Chicken-Nuggets isst – und ihre Freunde deswegen anzeigt, für reichlich Lacher, aber auch für Empörung. Auf der Social-Media-Plattform Facebook dient das Problem vielen Usern als Sprungbrett, dem Fast-Food-Riesen mal wieder ordentlich einen einzuschenken. Ein User schreibt: „Halb so schlimm, McDonalds ist nicht mehr das, was es mal war“, ein anderer ätzt: „Mir egal, das Zeug esse ich nicht.“ Eine weitere fügt einen Kommentar hinzu, welcher sich auf den schwergewichtigen Russen bezieht: „Dann kette ich mich an die Tür“, verziert mit einem Lachsmiley.


Der McDonalds-Schriftzug sowie das McDonalds-Logo bei Nacht. Im Vordergrund eine Tastatur mit Hate und MoreHate-Buttons
Der Fast-Food-Riese McDonalds erntet auf Facebook aufgrund seines neuen „Burger-Problems“ mal wieder massig Kritik und Häme. (24hamburg.de-Montage) © MayJames/Keport/Imago

Lieferengpass bei McDonald‘s – Fans zeigen sich betroffen, Hater orakeln: „Ihr werdet alle verhungern!“

Eine weitere Nutzerin spottet: „Ihr werdet alle verhungern“. Aber manche zeigen sich auch deutlich betroffen: „Das jetzt auch noch. Jetzt gehts vollends den Berg ab“, kommentiert eine Userin. Ein anderer orakelt düster: „Dann kostet der Big Mac ja bald 20 Euro“.

Nachdem das Fast-Food-Unternehmen einen Shitstorm über sich ergehen lassen musste, weil eine McDonald‘s-Filiale aus unschönem Grund schließen musste, und für Aufsehen sorgte, weil eine Frau auf dem Pferd im McDonalds Drive-in ein Hottehüh-Menü bestellte, nun also der nächste Streich.

McDonald‘s in Schwierigkeiten: In Russland schließen 850 McDonalds-Filialen, in Deutschland Lieferengpässe

Gerade erst kehrte McDonald‘s nach Boykott-Aufrufen Russland den Rücken. Nun steht das Unternehmen nach der Schließung der Filialen in Russland also mit den Lieferschwierigkeiten vor neuen Problemen. Glaubt man dem Netz, ist der Engpass bereits angekommen: Vielerorts sind demnach Frühstücks-Menüs, Fitten und bestimmte Burger schon nicht mehr erhältlich.

Bleibt abzuwarten, ob nach Hamsterkäufen bei Aldi, Edeka, Rewe, wo auch Mehl und Hefe knapp und teuer werden, nun McDonald‘s einen Run auf das geliebte Fast-Food erlebt. „So, jetzt gehen alle Big Macs hamstern“, weissagt jedenfalls schon ein User. *kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare