1. 24hamburg
  2. Stories

„Fasse es nicht“: Obszöne Elefantenpo-Rutsche entsetzt Eltern auf Twitter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Die obszöne Elefantenrutsche im Zoo von Bristol bringt das Netz zum Ausflippen. Tausende fragen sich: Wer kommt auf so eine Idee – und warum nur?

Bristol – Der Zoo Arche-Noah in Bristol hat eine kuriose Rutsche für Kinder gebaut. Als riesige Elefanten-Staue sollte das Spielgerät eigentlich – wie zu erwarten – nur die jungen Gäste unterhalten. Doch nun zieht sie ausgerechnet die Aufmerksamkeit der Erwachsenen-Welt auf sich. Denn das Design ist denkbar schlecht gewählt: Die Rutsche befindet sich nicht etwa entlang des Rüssels - wie auf Tausenden Spielplätzen weltweit üblich - nein: Sie führt aus dem Hinterteil des Elefanten. Auf Social Media sind Bilder davon deshalb jetzt viral gegangen.

StadtBristol
Bevölkerung467.099
Fläche110 km²
BürgermeisterMarvin Rees

Twitter-User postet Bild von obszöner Elefantenrutsche – Spott aus dem Netz

Wer schonmal eine Rutsche im Stile eines Elefanten gesehen hat, dürfte in den meisten Fällen bemerkt haben, dass die Rutsche häufig durch den Rüssel der Elefanten-Attrappe führt. Diese Anordnung scheint auf der Hand zu liegen. Doch im Arche-Noah Zoo ist man auf diese Idee nicht gekommen. Stattdessen führt eine große rote Rutsche aus dem Hintern der ansonsten sehr realitätsnahen Elefanten-Statue. Man könnte sagen, auffälliger geht es kaum. Nicht das erste Mal, dass eine Rutsche so für Aufsehen sorgt, auch eine obszöne Rutsche auf einem Kinderspielplatz entsetzt: Die „Pimmelrutsche“ hatte eine entgeisterte wie lustige Kommentar-Flut hervorgerufen.

Ein Bild der Elefantenpo-rRutsche im Zoo von Bristol auf dem Social Media Kanal Twitter
Eine Elefantenrutsche in einem Zoo in Bristol hat auf Social Media für Aufsehen gesorgt – sie führt nicht etwa über den Rüssel, sondern aus dem Po. © Screenshot Twitter @NoContextBrits

„Habe keine Worte“: Erstaunen bis Entsetzen auf Twitter über Rutsche aus Elefanten-Popo

Auf Twitter hat der User No Context Brits ein Bild von der mehr als kuriosen Elefantenrutsche gepostet. Der Account hat mehr als 1,2 Millionen Fans. Entsprechend schnell wurden viele User auf die obszöne Rutsche aufmerksam und kommentieren das Bild. Zahlreiche Kommentare spiegeln reine Fassungslosigkeit, viele Menschen möchten offenbar kommentieren – doch ringen mit Worten: „Es verschlägt mir einfach die Sprache“ und „Da fällt einem nichts mehr ein“, heißt es in den Kommentaren. Und: „Ich bin sprachlos“, „Habe keine Worte“, „Man fasst es einfach nicht“ schreiben mehrere User im Wortlaut und einigen Abweichungen.

„Warum zum Teufel nicht der Rüssel???“: Elefantenpo-Rutsche macht Twitter fassungslos

Ein User fragt sich schnell: „Hat wirklich irgendwer geglaubt, das ist eine gute Idee?“ Ein weiterer fragt sich offenbar fassungslos: „Wer macht sowas – und warum nur?“ “Im Ernst, eine Arschrutsche?“, fragt ein anderer. Einer unter vielen ähnlichen Kommentaren bringt das Dilemma treffend auf den Punkt: „Es ist ein Elefant – warum zum Teufel nicht einfach der Rüssel????“ Nicht wenige Kommentaren finden das Ganze auch schlicht „obszön“.

Immerhin bekommt der Zoo durch das Spielplatz-Gerät viel Aufmerksamkeit. Ob genau das der Plan war, bleibt fraglich. Auch ein echter Artgenosse aus Weihei sorgte für Aufmerksamkeit, als der Elefant in einem Zoo einem Kind zur Hilfe eilte.

Wer um Gottes willen will Kinder sehen, die aus einem Elefantenarsch rutschen?

Kommentar zur Elefantenpo-Rutsche im Zoo von Bristol

„Meine Sorge ist die Farbe“: Twitter-Nutzer nehmen Rutsche aus Elefantenpo mit Humor

Ein weiterer Twitter-Userkann nur noch „Oh, guter Gott“ stöhnen. „Wer will Kinder sehen, die aus einem Elefantenarsch rutschen?“, lautet ein anderer entgeisterter Kommentar. Ein anderer schreibt: „Meine einzige Sorge hier ist die Farbe“.

Man sollte den Kindern lieber nicht auch noch braun anziehen, wenn die aus dem Hintern runterrutschen müssen.

Rutsche aus Po von Elefantenstatue im Zoo in Bristol löst eindeutige Assoziationen aus – Kommentar auf Twitter

Elefantenpo-Rutsche löst eindeutige Assoziationen aus: „Kinder sollten lieber nicht Braun tragen“

Zu mindestens versetzt die Rutsche einige Eltern in Sorge – oder gar in Rage: „Das ist krank – wer immer das erlaubt und aufgestellt hat.“ Ein Elternteil macht gar einen vorsichtigen Boykott-Vorschlag: „Ich glaube, es ist keine gute Idee, mit meinem Kind dahinzugehen“. Nicht das erste Mal, dass Eltern übervorsichtig sind, eine Halloween-Bitte von Öko-Eltern brachte Twitter zum Durchdrehen: Nachbarn sollten Kohlrabi statt Süßigkeiten austeilen. Da hat aber ein anderer Kommentator den richtigen Rat parat: „Man sollte den Kindern lieber nicht auch noch braun anziehen, wenn die aus dem Hintern runterrutschen müssen.“ Dazu passt dann auch der schöne Kommentar, der die eindeutigen Assoziationen zusammenfasst: „Shit happens!“

Ein anderer schreibt über die Elefantenrutsche: „Ich war tatsächlich an diesem Ort und es ist mir so verdammt peinlich, das zuzugeben“. Ob er auch gerutscht ist, verrät er lieber nicht.

Auch interessant

Kommentare