1. 24hamburg
  2. Stories

Dumm gelaufen: E-Auto von BWM geht auf Probefahrt einfach in Flammen auf

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Bereits während einer Probefahrt entzündet sich ein BMW i3 wie aus dem Nichts. Die entsetzten Fahrer halten den Vorfall auf Video fest.

Zhengzhou – In Sachen Feuerschutz hat die Elektroauto-Branche in den vergangenen Jahren starke Fortschritte erzielt. Doch noch immer kämpfen Autohersteller vereinzelt mit spontanen Brandausbrüchen, insbesondere aufgrund des Akkus. Jetzt berichtet „autohome.com.cn“, dass es im chinesischen Zhegzhou in Henan erneut zu einem Brand gekommen sei. Ein BMW i3 fing während einer Probefahrt plötzlich Feuer.

Automobilhersteller:BMW
Hauptsitz:München
Mitarbeiterzahl:118.909
Gründung:7. März 1916

E-Auto von BMW entzündet sich während der Fahrt – Insassen bleiben unverletzt

Zwar konnten die Fahrer rechtzeitig aus dem Fahrzeug flüchten, sodass hat sich bei dem Unfall niemand verletzt hat, trotzdem zeigt es, dass die Hersteller die letzten technischen Hürden der Elektromobilität noch nicht überwunden haben. Wie der Totalausfall der E-Auto-Flotte der Polizei, deren während Einsätzen „die Puste ausgeht“, spielt auch dieser Vorfall den Kritikern in die Hände.

Der Unfall ereignete sich im Stadtgebiet von Zhegzhou auf einer Schnellstraße. Ein Autohändler sowie ein Angestellter seien demnach mit dem BMW i3 auf einer Probefahrt gewesen. Während der Fahrt habe das Auto plötzlich Feuer gefangen. Den Insassen sei dies noch rechtzeitig aufgefallen, sodass die beiden Männer den Wagen noch unversehrt verlassen konnten. Doch ein Video auf Youtube zeigt, dass sie dafür nicht allzu lange Zeit gehabt haben dürften.

Brennender BMW i3 auf einer Schnellstraße.
Ein BMW i3 hat während einer Probefahrt Feuer gefangen. © Yotube / CnEVPost

Aus E-Auto-Heck von BWM schlagen auf der Probefahrt plötzlich Flammen

Zunächst entstehen unter dem Heck des Autos Flammen. Kurze Zeit später steigt aus dem Wagen des Herstellers BMW, der einen Super-Akku für 1.200 Kilometer Reichweite entwickelte, dichter Qualm hervor, der Vorgang dauert insgesamt mehrere Minuten. Doch anders als beispielsweise bei einem Elektrobus-Brand in Paris sei es bei dem Vorfall nicht zu einer Explosion oder Vergleichbaren gekommen.

Elektroauto brennt während der Fahrt: Insassen dokumentieren Schaden aus nächster Nähe

Dennoch scheinen die Automakler durchaus mutig gewesen zu sein, in den ersten Minuten nach dem Feuerausbruch stehen sie nah vor dem Fahrzeug und dokumentieren den Schaden per Video und Foto. Doch die Erfahrung zeigt, das hätte auch schiefgehen können, doch auch die Männer begeben sich nach kurzer Zeit in Sicherheit.

Pannen und Brände bei E-Autos: Meist ist der Akku schuld

Anders als bei einer Explosion eines Hybridautos in Niedersachsen sei in diesem Fall wohl nicht der Akku für den Brand verantwortlich gewesen. Wäre dies der Fall gewesen, wäre das Ausmaß des Brandes wohl deutlich größer gewesen, immerhin entsteht bei Akkubränden eine Kettenreaktion, die den Akku in wenigen Sekunden zum Entzünden bringt, doch Forscher haben bereits eine Substanz entwickelt, die Elektroautos vor Akkubränden vollständig schützen soll.

Auch interessant

Kommentare