1. 24hamburg
  2. Stories

„Das schreckliche Kind“: Kellner geht mit versteckter Notiz viral

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Ein Kellner macht seinen Ärger über eine Familie mit „schrecklichem Kind“ auf der Rechnung deutlich. Ein Bild davon geht nun viral.

Christchurch – Eine Familie aus dem neuseeländischen Christchurch wollte eigentlich nur essen gehen. Doch dann gab es eine böse Überraschung. Nachdem die Familie für das Essen gezahlt hatte, bemerkt sie beleidigende Botschaft über ihr Kind auf der Rechnung. Das ist nicht etwas Teil des Geschäftskonzeptes, wie bei dem „unfreundlichsten“ Restaurant der Welt, sondern offensichtlich ein geplanter „Ausrutscher“ des Kellners. Die Mutter ist stinksauer – und veröffentlicht die Rechnung: Das Echo in Social Media ist riesig.

StadtChristchurch
Bevölkerung381.500
Fläche1.426 km²
BürgermeisterinLianne Dalziel

Kellner ärgert sich über Familie mit Kind – dreiste Notiz auf Rechnung geht viral

Denn als die Familie die Rechnung in Höhe von 64,50 Dollar für zwei Rühreier ein Spiegelei, eine Zimtschnecke und drei Getränke gezahlt hatte, entdeckt Mutter Kimberly eine erschreckende Zeile auf dem Bon. Darauf steht statt einer Tischnummer klar und deutlich: „Familie mit dem schrecklichen Kind“. Das wäre wohl andernorts nicht passiert: Ein Rügener Lokal gibt Kindern Hausverbot – fremde Kinder will man dort nicht erziehen. Auch ein deutsches Hotel hatte zuletzt ein Verbot für minderjährige Gäste beschlossen, der Grund war der gleiche. Die eltern kümmern sich offenbar nicht um die Kleinen.

Kimberly Sze mit ihrer Tochter Micah und eine beleidigende Café-Rechnung
Ein Kellner beschreibt den Tisch von Kimberly Sze als „Familie mit dem schrecklichen Kind“ auf der Rechnung. © Kimberly Sze/Facebook

Auf Facebook postet die Mutter ein Foto von der Rechnung – das kursiert nun durch verschiedenste soziale Netzwerke. Unter das Bild schreibt sie: „Eine Familie zu beleidigen, ist wahrscheinlich nicht die beste Geschäftsentscheidung? Ich würde null Sterne geben, wenn ich könnte“.

„Unnötig und grausam“: Netz reagiert auf unhöflichen Kellner

Ein Nutzer kommentiert das Foto: „Diese Art von Umgang ist völlig unnötig und grausam“. Ein anderer kommentiert: „Ich hätte die Quittung zurückgegeben und ihnen gesagt, dass sie mir offensichtlich die falsche Quittung gegeben haben, außer sie sagen mir das nochmal ins Gesicht“. Andere aber finden: „Wird schon seinen Grund haben ...“ und „wer weiß, wie viele nervige Kinder und desinteressierte Eltern die schon erlebt haben?“ „Die Eltern sind Schuld“, mein auch ein Ostsee-Restaurant, das keine Kinder mehr reinlässt. Das kassierte dann allerdings erstmal einen Shitstorm.

Nach frecher Beleidigung auf Rechnung: Lokal entschuldigt sich bei Familie

Doch tatsächlich habe sich der Inhaber des Lokals bereits bei der Familie entschuldigt. Die Mutter schreibt: „Das Lokal hat sich bei uns gemeldet und sich für das, was passiert ist, entschuldigt. Ich weiß die Antwort zu schätzen, aber ich bin immer noch nicht scharf darauf, hierher zurückzukehren, aber die Leute vom Management, mit denen ich heute gesprochen habe, waren wirklich nett“. In einem Café in Flensburg lief es andersherum, dort rechnete ein Wirt mit seinen pöbelnden Gästen ab.

„Du suchst nur nach Aufmerksamkeit“: Netz-User kritisieren Mutter für Post

Trotzdem äußert sie weiter Kritik: „Unabhängig davon geht es um den Kern der Gastfreundschaft und den Schaden, den dieses unfreundliche Verhalten für eine Person oder Familie haben kann, die sich möglicherweise in einer schwierigen Situation befindet und so behandelt wird“. Dass die Mutter trotz Entschuldigung die Geschichte online gestellt haben, nehmen ihr nicht wenige übel: „Ich denke, Du suchst nur nach Aufmerksamkeit“, grätzt ein Facebook-User. De hat sie in jedem Fall ausgelöst, so viel ist sicher.

Auch interessant

Kommentare