1. 24hamburg
  2. Stories

Burger-King-Aktion geht viral: Fleischlose Burger bald normal?

Erstellt:

Von: Victoria Krumbeck

Kommentare

Burger King bietet in Österreich fast alle Produkte auch als vegane Alternative an. In den sozialen Medien sind die Nutzer von der Kampagne begeistert.
Burger King bietet jetzt fast alle Produkte auch in vegan an. © Christoph Hardt/IMAGO

Burger King möchte mit einer neuen Kampagne ihr fleischloses Sortiment als normal deklarieren. In den sozialen Netzwerken kommt die Aktion sehr gut an. 

Wien – Burger King bietet seit einer geraumen Zeit einige Klassiker aus ihrem Sortiment als fleischlose Alternative an. Jetzt kündigt Burger King Österreich an, fast sein gesamtes Sortiment auch in der veganen Variante anbieten zu können. Der Fast-Food-Riese sieht Fleisch als keine Selbstverständlichkeit mehr an. In den sozialen Netzwerken stößt diese Ankündigung auf Begeisterung. Fleischlose Alternativen sind weiterhin beliebt.

Burger-King bietet fast alle Produkte in vegan an

Mit der fleischlosen Kampagne möchte Burger King den Fokus auf die Zukunft setzen. Dazu schreiben sie: „Mit der Frage ‚Normal, oder mit Fleisch?‘ stellen wir den aktuellen gesellschaftlichen Standard infrage und wollen zum Nachdenken anregen: Ist Fleisch wirklich ‚normal‘? Oder besteht bei den vielen, genialen, pflanzlichen Alternativen in Zukunft nicht auch die Möglichkeit, dass Fleisch als absolute Norm angezweifelt werden kann. Wir finden: Allemal! Denn für viele Menschen ist Fleisch keine Selbstverständlichkeit.“

Große Zustimmung für Burger King auf Twitter und Facebook

In sozialen Netzwerken sind viele Nutzer von der Aktion begeistert. So schrieb jemand auf Twitter: „Coole Aktion von Burger King Österreich!“ Oder auch: „In Österreich hat Burger King vegane Chili Cheese Nuggets, ich wollte nie sehnlicher auswandern.“ Auch in den Facebook-Kommentaren lässt sich für die Burger King Kampagne Unterstützung finden: „Ich schließe mich den meisten hier an und finde das auch super!!“, kommentiert ein Nutzer.

Die fleischlose Alternative kommt jedoch nicht bei allen so gut an. „Ich bleibe lieber bei echtem Fleisch! Einen saftigen Double Whopper, oder einen Big King, hmmmmmm“, schrieb ein Nutzer. Damit ist er nicht alleine. Als „Chemie pampe“ wurde das vegane Sortiment von Burger King in den Facebook-Kommentaren bezeichnet. Weitere Nutzer waren entrüstet: „Muss man das Fleisch jetzt extra bestellen?!?“. Burger King versicherte darauf, dass sich in der Bestellung für die Kunden nichts ändern würde.

In Deutschland hat Burger King auch einige vegane Alternativen, doch das reicht einem Nutzer noch nicht: „Geiles Statement von Burger King in Österreich. Deutschland darf gerne nachziehen und andere Unternehmen ebenfalls.“ Noch haben die deutschen Filialen keine ähnliche Kampagne auf den Weg gebracht (vk).

Auch interessant

Kommentare