Neuer Einfall

Tim Mälzer Foodtrack: Da hat der TV-Koch mit dem rosa Ding vor

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Armer Tim Mälzer. Die Corona-Krise zwingt auch den TV-Koch in die Knie. Seine Hamburger Restaurants sind dicht. Doch hat Mälzer eine neue, rosa Geschäftsidee!

HamburgTim Mälzer ist von der Corona-Krise schwer getroffen. Denn er ist nicht nur TV-Koch und Kitchen-Impossible*-Star, sondern auch ein echter Gastronom. In der Hansestadt betreibt er mit „Gute Botschaft“ und „Bullerei“ zwei Restaurants, die wegen des anhaltenden Corona-Lockdowns schon seit Monaten geschlossen sind.

Koch:Tim Mälzer
Geboren:21. Januar 1971 in Elmshorn
Bücher:Born to Cook, Greenbox, Die Küche u.v.m.
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste tägliche Sendung, Deutscher Fernsehpreis – Freie Formatkategorie
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für das beste Factual Entertainment

Weil ihm dadurch viel Umsatz flöten geht und der TV-Koch Gerüchten zufolge sogar kurz vor der Pleite steht, lässt er sich immer wieder Neues einfallen. Daher verkauft Mälzer aktuell Kochbox um Kochbox und tritt dabei fast wie ein Vertreter auf. Und nun scheint er wieder auf eine neue Idee gekommen zu sein. Jedenfalls sorgt ein rosafarbenes Auto für Spekulationen.

Tim Mälzer und die Bullerei heizen auf Instagram Gerüchte an

Seit Monaten sind die Restaurants von Tim Mälzer dicht. Der Corona-Lockdown sorgte dafür, dass der TV-Koch im vergangenen Jahr Umsatzeinbußen in Millionenhöhe hinnehmen musste. Mehr als einmal kritisierte er die Corona-Willkür und prangerte auch die Bundesregierung an. Einmal schrieb er an Angela Merkel sogar einen Wutbrief. Dass die Corona-Zahlen aktuell immer noch auf einem hohen Niveau liegen und zumindest in der Hansestadt in naher Zukunft nicht mit einer Öffnung der Restaurants gerechnet werden kann, scheint den TV-Koch aber nicht aus der Bahn zu werfen.

Was will Tim Mälzer mit diesem rosa Auto? (24hamburg.de-Montage)

Zum einen teilte der Wahl-Hamburger schon vor Monaten mit, dass er längst entschieden habe, seine Restaurants vor Ostern nicht öffnen zu wollen. Zum anderen hat der TV-Koch mit dem Verkauf zahlreicher Kochboxen, wie auch der Kitchen-Impossible-Box*, einen guten Nebenverdienst gefunden. Und nun scheint er auch schon die nächste Geschäftsidee entwickelt zu haben. Auf seinem Instagram-Profil repostete er ein Bild von seinem Restaurant „Bullerei“. Darauf zu sehen ist ein rosafarbenes Auto, vielmehr ein Food-Truck.

Fährt Tim Mälzer bald mit dem „Bullerei“-Food-Truck durch Hamburg?

Was hat das zu bedeuten? „Wir haben da mal was aus der Garage geholt“, schreibt die Bullerei unter das Foto des Autos auf Instagram. „Den Foodtruck von unserem Chef machen wir gerade kochklar. Und dann… Bleibt gespannt, bleibt Bullerei“, heißt es weiter. Gibt es das Restaurant von Tim Mälzer etwa bald auf vier Rädern? Das jedenfalls spekulieren die Fans des TV-Kochs unter dem Post.

„Mega! Bullerei auf Rädern“, schreibt beispielsweise ein User. „Wer ist für eine Deutschlandtour?“, fragt ein anderer. Tatsächlich gut möglich, das Mälzer und sein Team ausgewählte Speisen bald in dem Food-Truck anbieten. Denn weil die Corona-Zahlen in Hamburg wieder deutlich ansteigen, ist nun auch mit einer Öffnung der Gastronomie nach Ostern nicht zu rechnen. Vielmehr liegt nahe, dass die Hansestadt die Notbremse zieht und in den harten Lockdown zurückkehrt.

Neben den Kochboxen wäre so ein Food-Truck also eine weitere alternative Geldbeschaffungs-Maßnahme. Und dann hätte die Corona-Pandemie bei Mälzer tatsächlich schon die zweite kreative Idee angeschoben. Aber, was der TV-Koch anfasst, wird seiner Meinung nach ja ohnehin zu Gold. So sagte der TV-Koch, der sich selbst als Größenwahnsinnigen bezeichnet, kürzlich noch einmal: „Ich gewinne immer“. * 24hamburg.de und nordbuzz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Stephan Wallocha/imago images & Screenshot/Instagram/timmaelzer_official

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare