Wirbel um Ex-Senator

Promis unter Palmen: Aus für Hamburger „Lustmolch“ Ronald Schill

Hamburgs Ex-Senator Ronald Schill liegt hinter Janine Pink im Bett, Schill hat seine Rechte Hand auf Pinks Hintern und an ihrer „Monika“.
+
„Promis unter Palmen“ auf Sat.1: Hamburgs Ex-Senator Ronald Schill hat seine Finger an Janine Pinks „Monika“.
  • Yannick Hanke
    VonYannick Hanke
    schließen

Um Roland Schill kommt der gepflegte Reality-TV-Zuschauer nicht mehr herum. Hamburgs Ex-Senator ist eines der prägenden Gesichter der Sat.1-Show „Promis unter Palmen“ und wartet mit Geschichten aus dem Nähkästchen auf. Doch nun muss sich „Richter Gnadenlos“ umorientieren.

  • Rondal Schill mit pikanten Details aus seiner Vergangenheit.
  • Annäherung des Hamburgers an „Promis unter Palmen"-Kandidatin.
  • Hamburger Ex-Senator mit Vorliebe für offene Beziehungen.

KölnRonald Schill kann sich wieder in „freier Wildbahn“ austoben. Sollte man zumindest meinen, denn der Ex-Senator Hamburgs wird am Abend des 15. April 2020 aus der Sat.1-TV-Reality-Show „Promis unter Palmen“ rausgewählt. Der 61-jährige Hamburger „glänzt“ vier Wochen lang mit derben Sprüchen und machohaftem Auftreten im Fernsehen (siehe Video) – Anfang April verharmlost Schill auf skandalöse Weise das Coronavirus Sars-CoV-2: „Ich sehe das als große Hysterie“, urteilt Ex-Richter Schill auf Sat.1, extratipp.com berichtete.*

Ronald Schill um Hamburger Frauengeschichten nicht verlegen

Schill, in den Jahren 2001 bis 2003 Innensenator und Zweiter Bürgermeister Hamburgs, ist kein unbeschriebenes Blatt im Reality-TV. Der ehemalige Politiker hat bereits teilgenommen in Formaten wie „Promi Big Brother“ (Schill schafft im Jahr 2014 den dritten Platz), „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ und „Adam sucht Eva“. Dabei ein steter Begleiter Ronald Schills: pikante Geschichten aus seiner Zeit in der Hamburger Politik.

„Direkt vor meiner Stammdisko, die als Schills Wohnzimmer bezeichnet wurde, habe ich die [Frauen; Anmerkung des Verfassers] nachts […] ins Rathaus gebracht. Das Hamburger Rathaus hat mehr Zimmer als der Buckingham Palace. Da habe ich dann jede Nacht meine private Königin gekrönt und das edle Mobiliar entweiht“, gibt Schill im Rahmen von „Promis unter Palmen“ zum Besten.

Bei „Promi Big Brother“ mimt Schill den intimen Lustgreis

Ebenso sucht „Richter Gnadenlos“, wie der Hamburger aufgrund seiner kompromisslosen Urteile als Richter bezeichnet wird, vor laufender Kamera permanent den Kontakt mit dem weiblichen Geschlecht. So zeigt sich Schill als Fuß-Fetischist und unterzieht den Füßen von „Promi Big Brother“-Sternchen Janine Pink einer gründlichen Massage. Doch damit nicht genug: Der Hamburger lässt es sich auch nicht nehmen, an den Füßen der 33-jährigen Sächsin zu riechen.

Dem folgt ein interessantes Gespräch zwischen Janine Meißner, so der bürgerliche Name der Laiendarstellerin, und Schill. „Du hast ausgesprochen süße Füße. Eigentlich ist das, was wir hier machen, schon ganz schön intim“, lässt Schill Meißner wissen.

Weitere Annäherungsversuche des Hamburgers weiß Janine Pink jedoch gekonnt abzuwehren: „Hey, Rolli, geh mal wieder in Richtung Füße. Meine ‚Monika‘ braucht Ruhe“. „Monika“ – ein Kosename der Ex-„Promi Big Brother“-Kandidatin Janine Pink für ihren Intimbereich, der für den Hamburger tabu blieb.

Hamburgs Ex-Senator macht sich bei der Sat.1-Trash-Show „Promis unter Palmen“ wiedermal zum TV-Affen.

Hamburgs Ex-Senator zwischen Brasilien und „Promis unter Palmen“

Ronald Schill, der laut Eigenaussage als Senator „fünfzig Premieren im Jahr“ hatte und damit stolz auf seine Frauengeschichten im Hamburger Rathaus verweist, führt eine offene Beziehung mit seiner brasilianischen Freundin. Mit dieser ist der Hamburger seit fünf Jahren liiert und wohnt mit ihr zusammen in den Favelas seiner Wahlheimat Brasilien.

Ihrer Beziehung würde das Flirten von Schill vor einem Millionenpublikum aber keinen Abbruch tun. Im Gegenteil: „Ich reise in der Welt rum und habe meinen Spaß. Und sie freut sich, wenn ich da bin. Sonst könnte ich mir gar keine feste Freundin leisten, wenn die mir da reinreden würde“.

Lebemann Schill scheint auf den ersten Blick frei von besonders hohen Ansprüchen zu sein. Die simple Devise des Hamburger Originals: „Essen, was gar ist. Trinken, was klar ist. Sammeln, was rar ist und f***en, was da ist“. Doch auch ein Ronald Schill hat gewisse Prinzipien. Ein Beispiel: Claudia Obert, ihres Zeichens Modeunternehmerin und auch kein unbekanntes Gesicht im Reality-TV, würde mit ihrer offenen Sexualität grundsätzlich dem Beuteschema Schills entsprechen.

Für den 61-Jährigen ist die 58-Jährige jedoch zu alt. So musste sich der Hamburger, von Kontrahenten als „Busengrabscher und Lustmolch“ tituliert worden, mit „Frischfleisch“ à la Janine Pink begnügen.

Schill: Abfuhr in Sat.1-Reality-Show

„Der Provokateur“, Titel von Schills Biografie, muss immer wieder einstecken. So auch von Hamburgerin Obert, die sich nicht zu alt für den ehemaligen Senator empfindet, sondern es umgekehrt sieht: „Bei nem alten Mann kriege ich rothaarige Kinder, weil da schon Rost in der Flinte angesetzt ist, deswegen nehme ich lieber nen Jungen“. Da hilft wohl auch keine Einladung von Schill ins Hamburger Rathaus.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare