Nach Tränen-Auftritt wegen Coronavirus-Lockdown

„Mit Gleitmittel und Schläuchen“: Tim Mälzer mit optimistischer Botschaft zu „Bullerei“-Comeback

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Kann TV-Starkoch Tim Mälzer schon bald wieder aufatmen? Nachdem der 49-jährige Restaurant-Betreiber bei Markus Lanz (51) und im ZDF tränenreiche Auftritte hingelegt hat, scheint sein Gastro-Imperium zeitnah in neuer Pracht zu erstrahlen.

  • Tim Mälzer* renoviert „Bullerei“ auf der Sternschanze.
  • Die Arbeiten sind in vollem Gange und bald beendet.
  • Im Herbst macht das Kult-Restaurant wieder auf.

Hamburg – Schwere Zeiten liegen hinter „Kitchen Impossible“-Star Tim Mälzer. Der TV-Koch bekundete sein ganz persönliches Finanz-Drama zuletzt offen im ZDF (Anfang Mai), später dann auch noch bei Markus Lanz* (Anfang Juli), wie 24hamburg.de berichtet: „Ich habe null Euro Einnahmen. Ich habe 200 Mitarbeiter, die ich voll bezahlen muss“, hieß es dort unter anderem. Als Arbeitsminister Hubertus Heil (47, SPD) ihm dann entgegnete, der Staat könne in der Krise keine Arbeitsplätze garantieren und dass 98 Prozent aller in der Gastronomie tätigen Beschäftigten deshalb in Kurzarbeit seien, brach Tim Mälzer vor laufender Kamera in Tränen aus.

Name:Tim Mälzer
Geboren: 22. Januar 1971 (Alter 49 Jahre), Elmshorn
Bücher: Heimat, Born to Cook, Greenbox, Die Küche
Eltern: Christa Mälzer, Rainer Mälzer

Tim Mälzer („Kitchen Impossible“, Vox) hatte für Renovierung von Bullerei Riesen-Kredit aufgenommen – dann kam Corona

Was dem TV-Koch erschwerend hinzukam: Durch den Lockdown musste Mälzer nicht nur auf die Einnahmen verzichten, für seine Festangestellten Kurzarbeit beantragen und seine Aushilfen feuern. Er hatte auch noch einen frischen Kredit laufen, um seine Bullerei, die er seit zehn Jahren mit Patrick Rüther auf der Hamburger* Schanze betreibt, endlich zu renovieren. Vorher hatte er mit seinem Team noch Witze über den Kredit gemacht, wie hoch er sei und welches wirtschaftliche Risiko dahinter stehe. Und dann kam Corona* und mit dem Virus Tim Mälzers persönliches Worst-Case-Szenario.

Tim Mälzer und sein Geschäftspartner Patrick Rüther im Jahr 2008: Hier posieren sie vor dem unfertigen Schlachthof, den sie später in ihre „Bullerei“ verwandeln. Derzeit wird wieder alles neu gemacht.

Vox-Star Tim Mälzer renoviert Bullerei trotz Corona-Finanzkrise – Eröffnung im Herbst 2020

Doch jetzt scheint es mit den Renovierungsarbeiten in der Bullerei wieder voranzugehen, wie der Vox-Koch auf Social Media bekanntgibt: „Von Distanzmuffen, Gewindestangen, Schellen, Gleitmitteln, Kabeln und Schläuchen – die Bullerei hinter den Kulissen“, schreibt er etwa auf Instagram und Facebook.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Distanz. Muffen. @bullerei 💯 ・・・ Bullerei Ungesehen Part 021 - 24.7.2020 Von Distanzmuffen, Stockschrauben, Gewindestangen, Schellen, Gleitmitteln, Kabeln und Schläuchen. - Die Bullerei hinter den Kulissen. ⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⠀ Verdammt sicher geht es wieder los in der Bullerei. Wir bereiten uns vor und zeigen euch in den nächsten Monaten den Fortschritt der Bullerei Renovierungen und alles was sonst noch dazu gehört (Das Probekochen hat bereits begonnen.). Eins können wir euch aber schon verraten: Es wird eine der spektakulärsten Neueröffnungen in 2020. ⬅⬅⬅⠀ ⠀ Bleibt gespannt, bleibt dran, bleibt Bullerei. ⠀ ⠀ #liebe #bullerei #renovierung #vorfreude

Ein Beitrag geteilt von Tim Mälzer (@timmaelzer_official) am

Schellen und Gleitmittel? Den Bildern nach zu urteilen sind damit in Mälzers Fall Werkstoffe gemeint. Noch wirkt der alte Schlachthof allerdings ziemlich „roh“. Aber Tim Mälzer und sein Partner Patrick Rüther haben auch noch Zeit. Die Eröffnung ist erst für den Herbst 2020 angesetzt. Mälzer: „Wir bereiten uns vor und zeigen euch in den nächsten Monaten den Fortschritt der Bullerei-Renovierungen und alles, was sonst noch dazu gehört. Das Probekochen hat bereits begonnen.“

Bullerei-Fans müssen also nicht mehr allzu lange auf ihr Lieblingsrestaurant im Hamburger In-Viertel warten. Zudem war der TV-Koch in der ARD-ProduktionInas Nacht“ zu Gast und hat aus dem Nähkästchen geplaudert*. Jetzt sind die Renovierungsarbeiten fertig* und es können wieder Reservierungen entgegengenommen werden, berichtet 24hamburg.de/vip. Das könnte chaotisch werden. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare