Pandemie

Tim Mälzer: TV-Koch speckt ab – Corona-Pfunde müssen weg

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Die Corona-Krise setzt Tim Mälzer schwer zu – wortwörtlich. Denn der TV-Koch hadert mit seinem Gewicht. Nun will Mälzer seine Corona-Pfunde verlieren. Mit Erfolg?

Hamburg – Tim Mälzer und das Coronavirus – das ist eine heikle Mischung. Der TV-Koch, der so oder so kein Blatt vor den Mund nimmt, hat während der Pandemie nicht nur einmal sein Leid geklagt. Nicht nur das: Mälzer, der in der Hansestadt Hamburg die Restaurants „Die Bullerei“ und „Die gute Botschaft“ betreibt, ist zum Sprachrohr der gesamten Gastro-Szene geworden. Jetzt dreht der 50-Jährige, der sich jüngst sein Traumauto zugelegt hat, wieder einmal völlig am Rad – erneut wegen der Corona-Pandemie.

Koch:Tim Mälzer
Geboren:22. Januar 1971 (Alter: 50 Jahre) in Elmshorn
Bekannt aus:Kitchen Impossible
Instagramtimmaelzer_official
Bekannt als Fan vom:Hamburger SV
Wohnt in:Hamburg

Tim Mälzer: Corona-Politik bringt TV-Koch zur Explosion – krasse Kritik an Kanzlerin Angela Merkel

Was hat Tim Mälzer in der Corona-Krise nicht alles mitmachen müssen. Der TV-Koch konnte seinen 50. Geburtstag nicht mit Gästen, sondern nur online feiern. Zudem reihte er sich in den Reigen der Hamburger Promis ein, die unzufrieden mit der Corona-Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel sind. Auch in der Show von Moderator Markus Lanz machte der 50-Jährige seinem Unmut Luft – unter anderem über die Sperrstunde. In einer der Sendungen, in denen Tim Mälzer zum Thema Corona beim ZDF-Talker zu Gast war, kamen ihm sogar die Tränen*.

Tim Mälzer dreht wegen Corona am Rad – allerdings mal nicht verbal, sondern sportlich. (24hamburg.de-Montage)

Wegen der Corona-Beschränkungen bangt Mälzer sogar um den Fortbestand seiner Restaurants. (Transparenzhinweis: Dieser Satz wurde aus rechtlichen Gründen am Donnerstag, 27. Mai 2021, 18:12 Uhr entfernt) Es gab immer wieder Meldungen und Gerüchte, dass der TV-Koch bereits pleite sei. Mälzer selbst hält sich derweil mit diversen Kochboxen, die er an seine Fans verkauft, über Wasser.

Tim Mälzer (Vox): Corona-Krise macht‘s nötig – TV-Koch will zugenommene Pfunde loswerden

Angesichts von so viel Ärger, dank Coronavirus und der Politik, kann man schon mal aus der Haut fahren – oder nicht? Tim Mälzer, der von sich selbst übrigens sagt, dass er null Bock auf veganes Essen habe, dreht jedenfalls am Rad. Aber nicht so, wie man denkt. Denn wer einen weiteren heftigen Gefühlsausbruch des TV-Kochs, der einen Sauberkeifsfimmel hat, erwartet, der liegt mit seiner Vermutung völlig daneben.

Nein, Tim Mälzer rückt vielmehr mit einem neuen Fitnessrad seinen Pfunden zu Leibe, die er sich in der Corona-Zeit offenbar angefuttert hat. So zeigt und erklärt es der TV-Koch („Kitchen Impossible“) zumindest seinen Instagram-Followern. Auf seinem Account teilt Mälzer nicht nur eine Story, bei der er kräftig in die Pedale tritt, sondern auch ein Foto. Das zeigt den 50-Jährigen völlig fertig in einem verschwitzen T-Shirt.

Tim Mälzer (Vox): „Tims tolle Turnhalle kann kommen“ – wird der TV-Koch jetzt zum Mega-Sportler?

Die Corona-Zeit sei für ihn „nicht leicht“, schreibt Mälzer dazu. Damit die Lockdown-Pfunde purzeln, verrät der Hamburger Koch, habe er sich das neue Fitnessrad gegönnt. „Tims tolle Turnhalle kann kommen“, kündigt der 50-Jährige unter dem Foto vollmundig an. Ob da etwa noch mehr neue Sportgeräte in Mälzers Besitz übergegangen sind? Jedenfalls ist Sport doch auch seine tolle Alternative, seine Aggressionen abzubauen. Und davon hat Tim Mälzer wegen der Corona-Krise ja zuletzt genug von gehabt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Eibner/imago images & Chris Emil Janßen/Imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare