1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

„Das große Nichts“: Tim Mälzers „Chiaro“ erhält sehr gemischte Kritiken

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Im Oktober hat Tim Mälzer ein neues Restaurant eröffnet – und schon jetzt gehen die Meinungen zu dem Fusion-Lokal „Chiaro“ in Berlin extrem auseinander.

Berlin – Tim Mälzer hat erst vor wenigen Wochen seiner Wahlheimat Hamburg den Rücken gekehrt und ein neues Restaurant in dem luxuriösen „Hotel de Rome“ in Berlin eröffnet. Das italienisch-japanische Restaurant „Chiaro“ liegt im Herzen der deutschen Hauptstadt und verbindet eigenen Angaben zufolge „auf kunstvolle Weise innovative Kochkunst mit einer klassischen ‚a la nonna‘-Atmosphäre“. Aber sehen die Gäste das genauso? Erste Resonanzen lassen erahnen, dass Tim Mälzer auch mit diesem Restaurant wieder extrem polarisiert – von harscher Kritik zu lobenden Schmeicheleien ist alles mit dabei.

Restaurant:CHIARO
Adresse:Behrenstraße 37, 10117 Berlin
Telefon:030 4606091212
Reservierungen:opentable.de

Tim Mälzer sorgt mit seinem neuen Rastaurant „Chiaro“ wieder einmal für gespaltene Meinungen

Sogar schon vor der Eröffnung hat Tim Mälzer für das „Chiaro“ sein Fett wegbekommen – das hat der TV-Koch übrigens im wahrsten Sinne des Wortes, Mälzer hat nämlich im Zuge einer Diät satte 10 Kilogramm abgenommen. In sozialen Netzwerken hagelte es bereits vor der Restaurant-Eröffnung reihenweise Kritik, Fans rechneten mit Kommentaren wie „Wann lernt der endlich kochen“ mit Tim Mälzers neuem Restaurant ab.

Die Instagram-Follower von Mälzer hingegen fressen dem Koch aus der Hand und flippten – dieses Mal im positiven Sinne – bei ersten Teasern des Restaurants „Chiaro“ komplett aus. Nun hat das Restaurant bereits seit dem 25. Oktober 2021 geöffnet und Fans sowie Kritiker von Tim Mälzer können sich vor Ort von dessen Kochkünsten überzeugen. Aber auch jetzt fallen die Kritiken immer noch extrem unterschiedlich aus.

„Chiaro“ von Tim Mälzer in Berlin: Neues Restaurant löst gemischte Gefühle aus

Ein Gast, der das „Chiaro“ vor etwa zwei Wochen besucht hat, ist von dem Essen und insbesondere dem Service des „Hotel de Rome“-Restaurants absolut nicht angetan: Eine Servicekraft habe die Gäste zu Tisch geführt, ihren Namen genannt und verkündet, dass sie heute Abend für das Wohl der Gäste verantwortlich sei. „Ganz große, alte Schule!“, schreibt der Kommentierende begeistert, doch dann, „Das große Nichts!“ 20 Minuten saßen die Gäste wohl am Tisch, ohne Wasser oder auch nur ein Stückchen Brot zu erhalten.

Nach langem Warten wurde offenbar irgendwann die Vorspeise serviert, der Wein kam erst danach, ebenfalls „ein No-Go“, brüskiert sich der Gast. Auch die schließlich eintreffenden Hauptspeisen sorgten nicht für Begeisterungsstürme, diese seien lediglich „okay“ gewesen. Die Bewertung schließt mit den Worten: „Das wunderschöne Hotel de Rome verdient Besseres. Sehr schade! War nix!“.

TV-Koch Tim Mälzer vor dem Hotel de Rome, wo sein Restaurant Chiaro die Fans spaltet
Die Meinungen gehen auseinander: Tim Mälzers Restaurant „Chiaro“ spaltet die Gäste. (24hamburg.de-Montage) © N. Kubelka/imago/Rainer Jensen/dpa

Service ist freundlich, das Essen nur „okay“ – „Chiaro“ von Tim Mälzer polarisiert bei den Gästen

Eine vergleichbare Meinung zum „Chiaro“ teilt Besucherin Renate. In ihren Augen sei der Service zwar „freundlich und kompetent“ gewesen, doch auch ihr zufolge war das Essen nur „okay“, das Ambiente „durchschnittlich“ und einen besonderen Charme haben sie und ihr Begleiter nicht erkennen können. „Sorry, aber für das Geld kommen wir leider nicht wieder!“, schließt die Besucherin enttäuscht. Auf Facebook geht ein Kommentator bezüglich Tim Mälzers Essen im neuen Restaurant wesentlich weiter und fragt patzig: „Wann lernt der endlich kochen?“

Auch Tim Mälzers Gast Nina hebt den offenbar hervorragenden Service hervor – „dafür zunächst volle fünf Sterne“ – doch von dem Essen war sie ebenfalls „alles andere als begeistert“. Den Hauptgang hätten sie sogar zweimal zurückgehen lassen müssen. Im „Chiaro“ stimmt offenbar das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht, denn „Wir bezahlen gern ein bisschen mehr, wenn dafür die Qualität stimmt. Das war hier leider nicht der Fall“, heißt es in der ernüchternden Bewertung, die mit den Worten „Schade…wir hatten uns mehr erhofft“, abschließt. Mehr erhofft hat sich auch Tim Mälzer von dem Fernsehturm-Projekt, wo er nach langer Entscheidungsphase jetzt wohl aber raus ist.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Einige Fans halten zu Tim Mälzer – Service des „Chiaro“ in Berlin wird besonders hervorgehoben

Selbstverständlich halten einige Mälzer-Fans aber nach wie vor zu dem „Kitchen Impossible“-Star und zeigen sich über das neue Restaurant ihres Lieblingskochs begeistert. Besonders den Service und das Ambiente vom „Chiaro“ heben Gäste extrem positiv hervor. „Sehr, sehr freundliche Mitarbeiter, die den Abend wunderbar abrunden. Das Essen war bestens“, schreibt Luke erfreut. Axel stimmt mit den Worten „Eine echte Bereicherung für das eigentlich schon übersättigte Berlin“ begeistert zu und fährt fort: „Edle Atmosphäre, sehr guter Service, köstlich-kreative Speisen und gute Weine. Wir kommen garantiert wieder!“

Über Tim Mälzers Restaurant scheiden sich also die Geister – und das nicht zum ersten Mal! Auch das im Mai 2021 eröffnete Café in Eppendorf löst bei den Gästen gemischte Gefühle aus, genauso wie das „Pezzo die Pane“ in Frankfurt, das viele Gäste eher enttäuscht zurückgelassen hat. Wahrscheinlich muss sich einfach jeder eine eigene Meinung zu Tim Mälzers Restaurants bilden. Die vieler vegan lebender Menschen steht allerdings bereits fest: Wegen Fleisch-Fotos kassiert Tim Mälzer gerade einen Veganer-Shitstorm.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare