1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Tim Mälzer: Pimp my Pinsa – so geht die perfekte Focaccia

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Pinsa ist ein kulinarischer Trend. Doch das Gebäck muss mindestens 24 Stunden ziehen. Focaccia geht schneller und schmeckt genauso gut! Ein Rezept von Tim Mälzer.

Hamburg – Pizza, Pinsa, Focaccia: Gibt es ein Gebäckstück, das der TV-Koch Tim Mälzer nicht beherrscht? Wahrscheinlich nicht, schließlich ist Mälzer eigenen Angaben zufolge „der beste italienische Koch außerhalb Italiens“. Der Hamburger Promi-Koch hat erst im Juli diesen Jahres ein neues italienisches Lokal am Frankfurter Flughafen eröffnet, das unter anderem natürlich auch das Trend-Gebäck Pinsa serviert. Der Nachteil an einer professionellen Pinsa: Der Teig muss mindestens 24 Stunden ruhen. Eine Focaccia auf Hefeteigbasis geht viel schneller und schmeckt mindestens genauso lecker. So geht eine perfekte Focaccia nach Tim Mälzer:

Deutscher Koch:Tim Mälzer
Geboren:22. Januar 1971 (Alter: 50 Jahre) in Elmshorn
Bücher:u. A. Heimat, Greenbox, Born to Cook, Die Küche
Eltern:Christa Mälzer, Rainer Mälzer

Das Rezept für eine einfache, leckere und schnelle Focaccia hat der Promi-Koch Mälzer bereits in seiner TV-Show „Lebensmittel Check mit Tim Mälzer“ zum Besten gegeben. Die Sendung wurde für die ARD produziert, läuft aber momentan nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Programm. Auch in seinem vegetarischen Kochbuch „Greenbox“, das im Jahr 2012 zum ersten Mal erschienen ist, durfte ein leckeres Focaccia-Rezept nicht fehlen.

Tim Mälzers Focaccia: So geht das Rezept für den fluffigen Teigfladen

Für eine fluffige, große Focaccia werden nur wenige Zutaten benötigt, die meisten davon sind in einem ausgestatteten Haushalt vorhanden:

Tim Mälzer im Anzug vor einer Focaccia mit Oliven und Kräutern auf einem Holzbrett
Tim Mälzer: Das perfekte Focaccia-Rezept des Promi-Kochs. (24hamburg.de-Montage) © Henning Kaiser/dpa & Olga Vila/IMAGO

Auch die Zubereitung ist im Gegensatz zu der langwierigen Pinsa mit weniger Zeitaufwand verbunden:

Schnellen Pinsateig gibt es mit Tim Mälzers Pinsa-Box

Wenn Sie dem Rezept folgen, kann Ihre Focaccia nun etwas werden. Wer trotzdem gerne mal eine Pinsa probieren möchte – schließlich sind diese gerade schwer im Trend – kann auch auf die Pinsa-Box von Tim Mälzer zurückgreifen. Dort sind in einem „Pinsa-Paket für vier“ mehrere große Pinsa-Böden mit dazu passenden Belägen enthalten. Beim Launch der Box Anfang Juli gab es jedoch gleich zu Beginn technische Probleme: Der Verkaufsstart der Pinsa-Box musste deswegen verschoben werden.

Der Unterschied zwischen einer Pinsa und einer Pizza liegt neben dem Zeitaufwand übrigens darin, dass der bunt belegte Teigfladen etwas leichter und bekömmlicher ist als eine klassische italienische Pizza. Außerdem basiert die Pinsa auf einem Sauerteig aus Reismehl, Weizenmehl und Sojamehl – so bleibt das Gebäckstück außen knusprig und innen fluffig weich. Aus dem Grund schmeckt die Pinsa aber auch nach Sauerteig, statt dem üblichen Hefe-Pizzaboden. Dann vielleicht doch lieber die gute, schnelle Focaccia. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare