Stationen des TV-Kochs

Tim Mälzer Kochsendungen: Kitchen Impossible, The Taste und Ready to beef

  • Annabel Schütt
    VonAnnabel Schütt
    schließen

Egal auf welchem Sender: Von VOX über NDR bis Sat.1 – Tim Mälzer war schon überall in der einen oder anderen Koch-Show zu sehen. Der große Überblick.

Hamburg – Der mittlerweile in ganz Deutschland bekannte TV-Koch Tim Mälzer begann seine Karriere im Fernsehen im Jahr 2003 mit der Sendung „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ auf dem Sender Vox. Bis er die preisgekrönte Show „Kitchen Impossible“ moderieren durfte, vergingen einige Jahre mit Höhen und Tiefen. Ein Überblick über alle Kochsendungen, in denen Tim Mälzer mitwirkte.

Vox, NDR, Sat.1: Tim Mälzers Kochsendungen im Überblick

AusstrahlungszeitraumShow von oder mit Mälzer
2003-2007Schmeckt nicht, gibt's nicht! (Vox)
2004-2012Als Gast bei 'Kerner kocht' und 'Lanz kocht' (ZDF)
2007Born to Cook (Vox)
2007-2008Als Gast bei 'Die Kocharena' (Vox)
2009-2014Tim Mälzer kocht (NDR/ARD)
2013-2015Als Coach und Juror bei 'The Taste' (Sat.1)
2016-2020Kitchen Impossible (Vox)
2016Karawane der Köche (Sat.1)
2017Als Gast bei Kerners Köche (ZDF)
2018Knife Fight Club (Vox)
2019Ready to Beef (Vox)
2020Alles auf Freundschaft (RTL)
2021Mälzer und Henssler liefern ab (Vox)

Tim Mälzers Kochsendung „Schmeckt nicht, gibt‘s nicht“ (Vox)

Tim Mälzer gab sein Debüt im deutschen TV am 8. Dezember 2003 auf dem Sender Vox. In der TV-Show „Schmeckt nicht, gibt‘s nicht“ verspricht Mälzer, „dass man aus wenigen, einfachen Zutaten ein leckeres Menü zaubern kann.“ Nach fast fünf Jahren wird die Sendung 2007 eingestellt. Tim Mälzer brachte die Kochsendung seine erste TV-Auszeichnung, die „Goldene Kamera“ als beste Koch-Show im Jahr 2006.

Das Konzept war an das britische Format „The Naked Chef“ von BBC Two angelehnt, das Jamie Oliver moderiert hat. Jamie Oliver und Tim Mälzer kannten sich vor dieser Zeit aus dem Londoner „Neal Street Restaurant“, in dem beide vor ihren TV-Karrieren angestellt waren.

Die TV-Sendung wurde unter anderem durch ihre Parodien von „Switch Reloaded“ bekannt. Komiker Max Giermann spielte in der Comedy-Sendung Tim Mälzer und überspitzt die Aussage, dass in der Sendung leichte Gerichte zubereitet werden.

Tim Mälzer nimmt bei der Show „Kerner kocht“ (ZDF) teil

Seinen ersten Auftritt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hatte Tim Mälzer im Dezember 2004 bei Johannes B. Kerner. Durch einen Bandscheibenvorfall fällt Kerners Star-Gast George Clooney aus. Doch aus der Not machen die Produzenten der Sendung eine Tugend und prompt dürfen die Fernsehköche Johann Lafer, Rainer Sass, Ralf Zacherl, Sarah Wiener und eben auch Tim Mälzer in der Show kochen. Daraus entsteht die Sendung „Kerner kocht“.

Die Koch-Show kommt beim Publikum so gut an, dass bis 2008 jeden Freitag in der eigentlich als Talkshow geplanten Sendung gekocht wurde. Tim Mälzer ist in dieser Zeit mehrmals Gast. Kerner gibt die Koch-Show 2008 an seinen Nachfolger Markus Lanz ab, der die Show unter dem Titel „Lanz kocht!“ bis 2012 weiterführt. Auch in dieser Zeit ist Tim Mälzer als Koch oft geladen. Markus Lanz gibt die Koch-Show zugunsten seiner neuen Moderatoren-Rolle in „Wetten, dass...?“ später auf.

Tim Mälzers Koch-Show „Born to Cook“ (Vox)

Nachdem 2007 Tim Mälzers erste Koch-Show „Schmeckt nicht, gibt‘s nicht“ abgesetzt wurde, macht der TV-Koch noch im selben Jahr eine neue Show auf Vox: In „Born To Cook“ müssen zwei Teams gegeneinander antreten. Unter der Aufsicht von Tim Mälzer kochen die Teams um die Wette und sollen zwischendrin Quizfragen zum Thema Küche beantworten. 

Die Sendung „Born to Cook“ läuft nur sechs Folgen von August bis September. Laut dwdl.de waren schlechte Einschaltquoten der Grund für die schnelle Absetzung. Sofort nach Ende dieses TV-Formats macht sich Tim Mälzer auf zur nächsten Vox-Show.

Tim Mälzer zu Gast in der Kochsendung „Die Kocharena“ (Vox)

In „Die Kocharena“ dürfen eingeladene Köche gegen Hobbyköche antreten und einer Jury beweisen, wer besser kochen kann. Die Sendung läuft sonntagabends zur Primetime, wieder auf dem Sender Vox. Unter den wechselnden TV-Köchen, ist auch Tim Mälzer in 13 Auftritten zu sehen. Im Vergleich zur gescheiterten Sendung „Born To Cook“ läuft „Die Kocharena“ mit saftigen Quoten.

Tim Mälzers Koch-Show „Tim Mälzer kocht!“ (NDR/ARD)

Bevor es für Tim Mälzer im Privatfernsehen weitergeht, hat der TV-Koch noch eine Kochsendung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Zwischen 2009 und 2014 kocht Mälzer in 149 Folgen für den NDR (ARD) in einem entspannten Ambiente.

Fernsehkoch Tim Mälzer kochte zwischen 2009 bis 2014 bei der ARD in der Sendung „Tim Mälzer kocht!“.

Diese Zeit zählt vielleicht nicht zu größten Momenten aus Mälzers TV-Geschichte, denn die Quoten sind kein großer Hit. Der Sendeplatz im Vorabendprogramm verhinderte vielleicht einfach größere Erfolge. Dennoch macht Tim Mälzer sechs Staffeln und ganze fünf Jahre lang mit. Ein Highlight der Zeit: Jamie Oliver ist zu Gast in „Tim Mälzer kocht!“.

Tim Mälzer bei „The Taste“ (Sat.1): Juror und Coach

Ab 2013 folgen Auftritte in der Casting-Show „The Taste“ bei Sat.1, aber nicht als Kandidat, sondern als Coach. Tim Mälzer darf sein Wissen weitergeben, um in den ersten drei Staffeln dieser Show den besten Berufs- oder Hobbykoch Deutschlands zu finden. Das Konzept: Die Kandidaten müssen einen perfektel Löffen erstellen und der Jury präsentieren. Dabei werden sie von bekannten Star-Köchen gecoacht. In der Jury saßen im Laufe der Show unter anderem Frank Rosin, Cornelia Poletto und Tim Raue.

Die Sendung wird auf Sat.1 jährlich um eine neue Staffel erweitert. TV-Koch Mälzer ist in der vierten und achten Staffel in je einer Folge als Juror dabei. Die Sendung wird 2018 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Tim Mälzers Kochsendung „Kitchen Impossible“ (Vox)

In der Sendung „Kitchen Impossible“ fordert Tim Mälzer seit 2014 pro Folge einen bekannten Koch heraus. Die Köche suchen sich gegenseitig Gerichte von einheimischen Berufs- oder Hobbyköchen, die von Mälzer oder dem Herausforderer ohne Rezept nachgekocht werden. Zu Beginn wurde die Show von den Zuschauern verschmäht und lieferte enttäuschende Quoten. Dennoch hielt VOX an der Idee fest und strahlte im Februar 2016 eine ganze Staffel aus – diesmal mit Erfolg. 

Fernsehkoch Tim Mälzer mit seinem Deutschen Fernsehpreis, den er für das Format „Kitchen Impossible“ (Vox) 2018 in der Kategorie „Bestes Factual Entertainment“ erhält.

Spätestens seit die Koch-Show 2017 und 2018 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Best Factual Entertainment“ gewann und für den Grimme-Preis nominiert war, ist die Sendung ein Erfolgshit. Seitdem geht „Kitchen Impossible“ jedes Jahr in eine neue Runde. 2021 ist am 14. Februar die fünfte Staffel gestartet mit Köchen wie Alexander Herrmann, Daniel Gottschlich und natürlich dem bekannten Rivalen Tim Raue.

Tim Mälzers Koch-Show „Karawane der Köche“ (Sat.1) mit Roland Trettl

Ebenfalls im Jahr 2016 traut Tim Mälzer einen Seitensprung zu Sat.1 und moderiert mit „Kitchen Impossible“-Gegner Roland Trettl gemeinsam die Casting-Show „Die Karawane der Köche“. In dieser Sendung treten 14 Teams gegeneinander an, die alle den Wunsch hegen, mit einem eigenen Foodtruck auf Tour zu gehen. Sieben ausgewählte Teams werden mit einem Foodtruck durch Deutschland geschickt und müssen ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende gewinnt ein Team einen Foodtruck im Wert von 140.000 Euro.

Die Serie „Die Karawane der Köche“ erhält nicht die gewünschten Quoten und wurde sogar in die Flop-Parade 2016 von dwdl.de aufgenommen. Eine Fortsetzung des Konzepts ist bisher nicht geplant.

Tim Mälzer zu Gast in „Kerners Köche“ (ZDF)

Johannes B. Kerner, der von 2004 bis 2008 schon einmal seine Kochsendung im ZDF moderiert hat, meldete sich in den Jahren 2017 und 2018 mit „Kerners Köche“ zurück. Wechselnde Köche bereiten jeden Samstag im Abendvorprogramm ein Menü zu. Die Besonderheit: Jeder eingeladene Koch übernimmt einen Gang.

Fast historisch war das Wiedersehen 2017, fast 13 Jahre nach der ersten Koch-Show von Johannes B. Kerner: In einer Folge sind dieselben Köche auf, die auch in der ersten Folge von „Kerner kocht“ 2004 zu Gast waren: Johann Lafer, Rainer Sass, Ralf Zacherl, Sarah Wiener und natürlich Tim Mälzer.

Tim Mälzer: Kochsendungen „Knife Fight Club“ und „Ready to Beef!“ (VOX)

Die neuesten Serien-Schöpfungen mit TV-Koch Tim Mälzer sind die eng miteinander verwandten Formate „Knife Fight Club“ und „Ready to beef!“.

In „Knife Fight Club“ auf Vox sind Tim Mälzer und Tim Raue Juroren, die Gerichte von zwei Köchen bewerten. Jeder Koch erhält drei Zutaten, die in dem Gericht verarbeitet werden müssen. Am Ende sollte die Jury sie noch schmecken können. Die Sendung wird in Tim Mälzers Restaurant „Bullerei“ in Hamburg aufgenommen.

Ähnlich lief das Konzept der Sendung „Ready to beef!“: Tim Raue ist die Jury und Tim Mälzer moderiert die Show. Diesmal tritt ein ganzes Küchenteam eines Restaurants gegen ein anderes Küchenteam an. In insgesamt drei Runden werden jeweils ein bis zwei unerwartete Zutaten vorgegeben, die in das Gericht einfließen sollen. Nach einem Koch-Duell auf Zeit, entscheidet Juror Tim Raue, welches Team gewonnen hat. Von „Ready to beef!“ gab es zwei Staffeln.

TV-Koch Tim Mälzer und Sänger Sasha bei „Alles auf Freundschaft“ (RTL)

Eine der wenigen Auftritte ohne Koch-Show hatte Tim Mälzer am 31. Januar und 2. Februar 2020 an der Seite des Sängers Sasha. In „Alles auf Freundschaft“ bei RTL, mussten die beiden langjährigen Freunde ihren Zusammenhalt auf die Probe stellen. Gegen ein Beste-Freunde-Paar aus dem Publikum haben die Stars in zwei Runden bewiesen, wie stark ihre Freundschaft ist.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare