Fresspaket vom TV-Koch für Zuhause

Tim Mälzer: Corona-Idee gegen Gastronomie-Krise?

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

TV-Koch zeigt sich zu seinem Geburtstag kreativ und hat mit der Tim Mälzer Geburtstagsbox eine Überraschung für seine Fans parat. Was steckt dahinter?

  • Tim Mälzer findet Weg aus Coronavirus-Krise.
  • TV-Koch Tim Mälzer schickt Fresspaket in die Küchen seiner Fangemeinde.
  • Hamburger Gastronom Tim Mälzer feiert 50. Geburtstag mit Online-Party.

Hamburg – Auch Tim Mälzer bleibt von der Coronavirus-Krise nicht verschont. Seine Hamburger RestaurantsBullerei“ und „Die Gute Botschaft“ haben nach wie vor geschlossen, die Lockdown-Maßnahmen haben sich sogar verschärft und verlängert. Dementsprechend ist auch nicht absehbar, wann der TV-Koch seine Gäste wieder in seinen Lokalitäten bewirten kann. Wer nicht auf erlesene Speisen Mälzers verzichten möchte, der kann nun zur „Bad Ass Birthday Box“ greifen.

Koch:Tim Mälzer
Geboren:22. Januar 1971 (Alter 49 Jahre), Elmshorn
Ausbildung:Johannes-Brahms-Schule (1990)
Bücher:Heimat, Greenbox, Born to Cook, Die Küche u.v.m.
Eltern:Christa Mälzer, Rainer Mälzer
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste tägliche Sendung, Deutscher Fernsehpreis – Freie Formatkategorie

Tim Mälzer: TV-Koch lädt zum 50. Geburtstag ein – Online-Party für Auserwählte

Tim Mälzer feiert am Freitag, 22. Januar 2021, seinen 50. Geburtstag. Wobei, so wirklich zelebrieren kann er es nicht, dass er bereits auf ein halbes Jahrhundert an Lebenserfahrung zurückblicken kann. Schließlich sind private Treffen strengstens untersagt, Veranstaltungen in der Öffentlichkeit sowieso. Doch der für seinen Einfallsreichtum bekannte TV-Koch lässt den Kopf nicht hängen und hat eine Alternative zur „realen“ Feier gefunden.

Mit Hühnerfrikassee aus der Corona-Krise? TV-Koch Tim Mälzer hat sich etwas Spezielles einfallen lassen. (24hamburg.de-Montage)

Via Instagram lädt der Hamburger Gastronom seiner Follower zu einer ganz speziellen Sause ein. Zum Preis von 119 Euro kann online seine „Bad Ass Birthday Box“ bestellt werden, die mit Portionen für zwei Personen daherkommt. Sein kreatives Essenspaket preist Mälzer als „die erste und einzigartige Geburtstagsbox“ an. Mit dieser sei es möglich, seinen 50. Geburtstag gebührend zu feiern. „Am 22.1.2021 um 19 Uhr koche ich live für euch. Und dem nicht genug. Es gibt 50 goldene Tickets für die interaktive Videokonferenz an meinem Geburtstag“, macht Tim Mälzer seinen Fans das Angebot schmackhaft.

Hamburger Gastronom Tim Mälzer trotzt Corona-Krise – mit teurem Fresspaket

Doch was erwartet Interessierte in seiner „Bad Ass Birthday Box“, die zuzüglich des Versands stolze 134 Euro kostet? Der für seine deftigen Gerichte bekannte „Kitchen Impossible*“-Star hat seiner Box unter anderem eine Bolognese, Hühnerfrikassee und zwei Stücken Schokokuchen beigefügt. Hinzu kommen beispielsweise Heideforellen Kaviar, Maispoulardenbrüste und Thaispargel. Bewerben tut Tim Mälzer sein Produkt in ausgefallener Manier.

In einem Instagram-Video zeigt sich der Hamburger Gastronom bestens gelaunt. Eigens für die Präsentation der „Bad Ass Birthday Box“ kommt Tim Mälzer in einem farbenfrohen Sakko daher, das in seinem Design stark an Konfetti erinnert. Passend dazu das Motto des TV-Kochs: „Wenn Dir das Leben Corona gibt, dann mach Konfetti draus.“ Seinen Humor hat der 49-Jährige definitiv nicht verloren.

Tim Mälzer: TV-Koch als Gastro-Sprachrohr – Kritik an Kanzlerin Merkel und Hamburg-Boss Tschentscher

Dabei könnte Mälzer derzeit zum Heulen zumute sein. Damit kennt er sich aus, in der Talkshow von ZDF-Moderator Markus Lanz flossen die Tränen in einer Tour. Doch zurück in die Gegenwart: Wie bundesweit alle Gastronomen, muss auch Tim Mälzer Wege finden, um trotz des Lockdowns Geld zu machen. Ihm geht es vor allem auch um seine zahlreichen Mitarbeiter, Existenzen seien bedroht. Eine Folge der Coronavirus-Krise, die den TV-Koch immer wieder auf den Plan ruft. Seine Corona-Gastro-Appelle genießen mittlerweile schon Kultstatus.

Und selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel musste sich in Form eines Brandbriefs Kritik gefallen lassen. Die große Problematik: Versprochen Corona-Soforthilfen kommen nicht bei den jeweiligen gastronomischen Betrieben an. Oder sie fallen deutlich zu gering aus. Dies hatte Tim Mälzer schon gegenüber Peter Tschentscher, dem Ersten Bürgermeister Hamburgs, bemängelt. Nun kann der TV-Koch zumindest hoffen, das sich seine „Bad Ass Birthday Box“ wie geschnitten Brot verkauft. Wohl bekomm‘s. * 24hamburg.de und nordbuzz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Future Image/imago images & Shotshop/imago images

Kommentare