Einfach mal abschalten

Tim Mälzer: Corona zum Trotz – Vox-Koch will auf Weltreise gehen

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Corona-Stress und drohende Pleite machen TV-Koch Tim Mälzer schwer zu schaffen. Der Hamburger braucht eine Auszeit, eine Weltreise muss her. Gerade jetzt?

  • Die Corona-Krise und ihre Folgen haben Tim Mälzer schwer getroffen.
  • Immer wieder kam der TV-Koch auf kreative Ideen, um sich über Wasser zu halten.
  • Jetzt wünscht sich Mälzer allerdings eine einjährige Auszeit auf Weltreise.

Hamburg – Das Infektionsgeschehen in Hamburg kommt trotz positiver Entwicklung weiter nicht zur Ruhe. Erst kürzlich wurde der geltende Lockdown noch einmal bis März verlängert. Keine guten Nachrichten also für Tim Mälzer, der auch zwei Hamburger Restaurant betreibt. „Die Gute Botschaft“ und „die Bullerei“ mussten wegen des Corona-Lockdowns schließen und Mälzer gingen dadurch Umsätze in Millionenhöhe flöten. Zwischenzeitlich gab es sogar schon Gerüchte, nach welchen der TV-Koch kurz vor der Pleite stehe. Jetzt aber macht Mälzer mit ganz anderen Neuigkeiten auf sich aufmerksam. Der Kitchen Impossible*-Star würde am liebsten das Land verlassen.

Koch:Tim Mälzer
Geboren:21. Januar 1971 in Elmshorn
Bücher:Born to Cook, Greenbox, Die Küche u.v.m.
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste tägliche Sendung, Deutscher Fernsehpreis – Freie Formatkategorie
Auszeichnungen: Deutscher Fernsehpreis für das beste Factual Entertainment

Tim Mälzer wünscht sich einjährige Auszeit auf Weltreise

Tim Mälzer, wie wir ihr kennen, ist ständig auf Achse, denkt sich neue Ideen aus, entwickelt neue Produkte und ist niemals mehr als ein paar Tage still. Doch eigentlich wünscht sich der Wahl-Hamburger etwas ganz anderes. Das teilte er jetzt jedenfalls in einem Interview mit der Deutschen-Presse Agentur in Hamburg mit. Demnach wünsche sich Mälzer einmal eine einjährige Auszeit. Und zwar nicht nur vom Corona-Virus, welches ihm das Jahr 2020 richtig schwer gemacht hat. Nein, auch vom Denken.

Tim Mälzer wünscht sich eine einjährige Auszeit auf Weltreise. (24hamburg.de-Montage)

„Ich wünsche mir wirklich von Herzen mal ein Jahr Weltreise, wo ich nur erlebe. Und zwar ohne Kontext“, so der TV-Koch. Denn wenn Mälzer sonst auf der Welt unterwegs ist, probiere er die Küchen fernen Länder oft nur mit dem Hintergedanken, welche Ideen er auch für sich umsetzen könne, erklärt er. Daher wünsche er sich mal „ein Jahr geistigen Stillstand und einfach nur Genuss“, offenbarte er. Das Abschalten fällt dem TV-Koch offenbar schwer. So sagte er: „Ich bin leider ein sehr kreativer Mensch“, sobald ihn eine Idee fasziniere, ergebe sie direkt eine andere.

Tim Mälzer: Kreativer TV-Koch überzeugt mit immer neuen Ideen – auch zu Valentinstag

Apropos kreativ, dass Tim Mälzer sich immer wieder Neues einfallen lässt, dürfte spätestens seit der Corona-Pandemie jedem klar sein. Denn immer wieder kommt er auf neue Ideen, wie er die Umsatzeinbußen seiner Restaurants ausgleichen könnte. Dafür brachte er in den vergangenen Monaten die verschiedensten Kochboxen heraus. Die Idee dahinter ist simpel. In der Box befinden sich jeweils zu einem passenden Thema die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten. Die Produkte sind so hochwertig, wie man es aus seinen Restaurants gewohnt ist. Dazu gibt es dann auch noch die passenden Getränke.

Unter anderem brachte Mälzer eine Box zu seinem 50. Geburtstag heraus, die er dann mit seinen Fans live an seinem Geburtstag in einem großen Koch-Event zubereitete. Aber auch mit den sogenannten Kehrwiederpaketen begeisterte der TV-Koch viele seiner Fans. Den Erlös in Höhe von 18.000 Euro behielt Mälzer aber nicht etwa selbst – er spendete barmherzig an den Hilfsfonds für Hamburger Gastronomen. Zuletzt verzauberte er seine Anhänger mit der „Love in the Box“-Valentinstags-Box mit allem was man für einen gelungenen Valentingstag zu zweit braucht.

Der ein oder andere möge das für Abzocke halten, immerhin kosteten die Boxen jeweils über 100 Euro. Doch den Fans des TV-Kochs scheint es zu gefallen, denn innerhalb von kürzester Zeit waren alle Boxen ausverkauft. So auch die Box zum Valentinstag. Glück also für alle, die ihre Freude an den Essens-Paketen gefunden haben, dass sich Mälzer noch nicht auf große Weltreise begeben hat. So hat die Corona-Pandemie am Ende vielleicht doch noch etwas Gutes – zumindest für alle Mälzer-Fans. * 24hamburg.de und nordbuzz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Future Image/imago images & blickwinkel/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare