Emotionen kochen über

Til Schweiger musste WM-Held Bastian Schweinsteiger zu Filmszene überreden

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen
  • Carolina Baldin
    Carolina Baldin
    schließen

Til Schweigers neuer Film über Bastian Schweinsteiger wird ab dem 5. Juni bei Prime Video ausgestrahlt. Für eine Szene musste der Ex-Kicker extrem überzeugt werden.

Update vom 3. Juni, 9:30 Uhr: Hamburg – Til Schweiger verbindet man normalerweise mit romantischen Komödien oder Tatort-Folgen - nicht aber mit Dokus, geschweige denn Fußball-Dokus. Doch genau so eine hat er jetzt gedreht - über einen Sportler, der zu den ganz Großen des deutschen Fußballs zählt: Bastian Schweinsteiger, 2014 Weltmeister mit dem DFB-Team.

Schauspieler\tTil Schweiger
Geboren19. Dezember 1963 (Alter 56 Jahre), Baden-Württemberg
Größe1,78 m
EhepartnerinDana Schweiger (verh. 1995–2014)
KinderEmma Schweiger, Luna Schweiger, Lilli Schweiger, Valentin Florian Schweiger
FilmeTatort, Lindenstraße, Joe & Max

Til Schweiger: Schweinsteiger Doku ist emotional und intim

Til Schweiger und Bastian Schweinsteiger sind zwar gute Freunde. Dennoch musste der Hamburger Schauspieler den Ex-Kicker ein wenig zu seinem Glück zwingen. Damit die Schweinsteiger-Doku so endet, wie es sich Produzent Til Schweiger ausgemalt hat, waren Überredungskünste notwendig.

Til Schweiger hinter den Kulissen seiner Doku „Schweinsteiger: Memories - Von Anfang bis Legende“.

Das geplante Ende des Films passte Bastian Schweinsteiger nicht so recht. Als dieser über das Werk drüberschaute, welches ihm Til Schweiger zugeschickt hatte, wollte er die Schlussszene streichen: Ein Ende voller Emotionen - in einer Kabine in Orlando, wo Bastian Schweinsteiger seinen Teamkollegen von Chicago Fire nach dem Schlusspfiff mitteilt, dass das sein letztes Spiel war. Jede Menge Tränen inklusive.

Til Schweiger ist stolz auf seinen Kumpel und Protagonisten Bastian Schweinsteiger

Dass das Publikum die Abschiedsrede in der Schweinsteiger-Doku ab dem 5. Juni auf Amazon Prime Video überhaupt zu sehen bekommt, ist Til Schweiger geschuldet. „Ich habe mit Til hin und her geschrieben. Er hat mich überzeugt, dass das auch dazu gehört“, so Bastian Schweinsteiger gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Eigentlich war der Weltmeister von 2014 bis dato von seinem tränenreichen Auftritt nicht sehr angetan. Er betont: „Ich denke niemand sieht sich selbst gerne weinen.“

Til Schweiger ist jedenfalls mächtig stolz auf seinen Freund. Das zeigt auch sein aktuellster Instagram-Post. Zu sehen ist ein XXL-Filmplakat an einer Hauswand der Universität in München auf dem Geschwister-Scholl-Platz. Dazu schreibt er: „What a nice billboard! So proud of you, my friend!“

Til Schweiger mit Schweinsteiger-Film auf Amazon Prime: Dokus statt Liebesfilme

Erstmeldung vom 6. Mai, 14:16 Uhr: Hamburg – Mit seinem letzten Film „Die Hochzeit“ landete Schauspieler Til Schweiger (56) einen Kassenschlager in den deutschen Kinos. Doch das war bereits im Januar. Dann kam die Coronavirus-Krise: Til Schweiger verkündete während der Quarantäne in seinem Wohnort Hamburg die Pausierung sämtlicher Filmprojekte. Ein harter Rückschlag - sowohl für den Filmemacher selbst, als auch für Schweiger-Fans. Doch die dürften sich jetzt besonders auf den 5. Juni freuen, denn dann wird Til Schweigers neuer Film exklusiv auf Amazon Prime Video ausgestrahlt. Wird der Tatort-Held und Romcom-Star jetzt auch noch zum Doku-Macher? Oder ist gar ein Auftritt in Hollywoods „Wolfenstein“ geplant?

Til Schweigers neue Prime-Doku: So nah kam er Bastian Schweinsteiger

Normalerweise steht Schauspieler Til Schweiger in seinen Filmen gerne selbst im Mittelpunkt – man denke zurück an seine letzte Produktion „Die Hochzeit“, oder aber auch an ältere Filme wie „Keinohrhasen“ oder „Kokowääh“, in denen Schweiger wichtige Hauptrollen übernahm. Doch bei seinem neuen Film stand der bekannte Kinostar ausnahmsweise hinter der Kamera und machte die Bühne frei für den deutschen Fußballer Bastian Schweinsteiger. „Bastian ist für mich einer der größten deutschen Fußballer, die es je gegeben hat, und dazu ein ganz besonders toller Mensch“, so Til Schweiger. „Schweinsteiger bedeutet für mich Emotion pur.“

“Schw31eins7eiger: Memories - Von Anfang bis Legende“ wird ab dem 5. Juni auf Amazon Prime zu sehen sein.

Und um die Fußball-Legende Bastian Schweinsteiger dreht sich auch die gesamte Doku. Til Schweiger will mit der neuen Barefoot Films Produktion vor allem Einblicke in die Highlights von Schweinsteigers Fußball-Karriere geben. Dazu zählt vor allem seine Zeit beim FC Bayern München, ebenso seine Karriere bei Manchester United und Chicago Fire. Auf diese Stationen in Schweinsteigers Fußball-Zeit spielt übrigens auch die ungewöhnliche Schreibweise des Filmtitels „Schw31eins7eiger: Memories - Von Anfang bis Legende“ an: 31 und 7 waren die Rückennummern, die Schweinsteiger in diesen drei Vereinen trug.

Gute Zusammenarbeit zwischen Schweinsteiger und Schweiger

Auch auf Interview-Szenen mit Fußball-Stars Oliver Kahn oder Uli Hoeneß können sich die Zuschauer freuen, so berichtet stern.de. Abgesehen davon wird der von Til Schweiger produzierte Dokumentarfilm Schweinsteiger von einer ganz privaten Seite zeigen - so wird auch seine Beziehung mit der Tennis-Spielerin Ana Ivanović (32) thematisiert.

Schweinsteiger selbst kann die Premiere der Doku kaum abwarten, das lässt zumindest ein Instagram Post vom 3. Mai vermuten. „Ich freue mich schon auf meinen Film mit @PrimeVideoDE“ heißt es unter einem Foto, das ihn und Til Schweiger bei den Dreharbeiten der Doku zeigt. Die Zusammenarbeit mit dem Filmemacher schien ihm eine ganz besondere Ehre zu sein. „Er ist ein guter Freund, der beste deutsche Filmemacher und für mich die wohl einzige Person, die mir ein gutes Gefühl vermitteln kann, einen Film über meine Karriere zu machen.“, so zitierte stern.de den 35-jährigen Ex-Fußballer.

Til Schweiger: Das treibt der Filmemacher während der Coronavirus-Zeit

Die Dreharbeit für die Schweinsteiger-Dokumentation liegt nun schon einige Monate zurück und für Til Schweiger ist wegen der Sars-Cov-2-Corona-Krise weiterhin Drehpause angesagt. Daher lässt Schweiger es zurzeit eher ruhig angehen und zieht sich mit Freundin Sandra in seinem Wohnort Hamburg zurück. Trotzdem scheint ihn die Coronavirus-Pandemie aktuell besonders zu beschäftigen, denn auf Instagram postet der 56-Jährige regelmäßig Grafiken oder Artikel zu besagtem Thema. Dafür fing er sich zum Teil harsche Kritik von seinen Followern ein. Doch davon scheint sich Til Schweiger nicht aus der Ruhe bringen zu lassen: Er kuschelt lieber mit seinen Hunden in seiner Hamburger Wohnung.

Rubriklistenbild: © Amazon/Barefoot Films/dpa/picturealliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare