Klare Kante

Til Schweiger (Tatort) findet Impfung von Kindern „entsetzlich“

  • Vivienne Goizet
    VonVivienne Goizet
    schließen

Ein Clip, der zum Nachdenken über das Thema „Impfen von Kindern“ anregt. Tatort-Star Til Schweiger bezieht klar Stellung. So lautet sein brisantes Statement.

Hamburg – Wir kennen es von Til Schweiger nicht anders. Der nuschelige Schauspieler mit internationaler Bekanntheit hat oft klare Meinungen und hält damit nicht hinterm Berg. Diesmal äußert der Tatort-Star sich über Impfung von Kindern.

In einem Trailer zum Dokumentarfilm „„Eine andere Freiheit“ sagt er: „Für Kinder ist dieser Virus absolut harmlos und die Gefahr von so einer Impfung, die man nicht erforscht hat, ist ungleich höher als der Virus selber, deswegen halte ich das persönlich für entsetzlich.“ Der Clip geht sechs Minuten und enthält noch ein paar andere Überraschungen.

Schauspieler: Til Schweiger
Vollständiger Name: Tilman Valentin Schweiger
Geboren: 19. Dezember 1963, Freiburg im Breisgau
Größe: 1,78 m
Bekannt aus (Auswahl):Tatort, Keinohrhasen, Inglourious Basterds, Honig im Kopf

Der Dokumentarfilm „Eine andere Freiheit“ ist von Patricia Marchart und Georg Sabransky. Die Website dazu ist derzeit überlastet. Til Schweiger, der auch gerne mal mit Corona-Querdenkern schmust, stand wegen seiner Aussagen schon in der Vergangenheit unter der Vermutung ein Querdenker zu sein.

Til Schweiger: Klare Meinung – damit trat er in der Vergangenheit ins Fettnäpfchen

Der TV-Star Schweiger wurde bereits im April 2020 zum Coronavirus-Zyniker. Der in Hamburg lebende Schauspieler postete auf Instagram verwirrende Bilder und Videos zum Coronavirus und machte sich über das Rober-Koch-Institut lustig.

Tatort-Schauspieler Til Schweiger ist gegen das Impfen von Kindern. (24hamburg.de-Montage)

Dann sorgte Til Schweiger mit einem Corona-Lockdown-Ausraster für Wirbel. Er übte harsche Kritik am Lockdown und outete sich zumindest als Coronavirus-Zyniker. Im Gespräch mit dem Stern bezeichnete er damals die Situation als „die Hölle“.

Til Schweiger und die Schwurbler: Das ist über die Crew des Dokumentarfilms bekannt

Georg Sabransky ist lauter der Website corona-volksbegehren.at Kameramann und Cutter. Die Website ist laut Impressum von der Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen und beschäftigt sich mit dem Volksbegehren „Wiedergutmachung der COVID-19-Massnahmen“. Hier wird unter anderem gefordert, dass alle Covid-19-Gesetze zurückgenommen werden und bezahlte Strafen zurückgezahlt werden.

Til Schweigers Tochter bekam Narkolepsie nach Schweinegrippe-Impfung

In dem Film „Eine andere Freiheit“ spricht Til Schweiger offen über Impf-Nebenwirkungen seiner Tochter. Die ganze Familie habe sich vor Jahren gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Eine seiner Töchter bekam danach Narkolepsie, was auch als Schlafkrankheit bekannt ist. Er stillt in dem Film aber auch klar, dass er kein Impfgegner ist.

Patricia Marchart ist laut ihres LinkedIn-Profils Filmmaker und Writer, also Filmemacherin und Schreiberin. Außerdem Chefin von Schutzfilm seit über 21 Jahren. Laut ihrer online frei lesbaren Biografie auf der Website von „Die Kinder lassen grüßen“ steht, Sie habe „2010 bis 2013 Dissertation an der Angewandten bei Prof. Reder über “Autistische Welten”“ geschrieben.

In dem Clip spricht unter anderem Univ.-Prof. Dr. med. David Martin von der Fakultät für Gesundheit an der Universität Witten/Herdecke. Martin verfasste mit fünf weiteren Mitstreitern den Text „„Wie können wir Gesundheit fördern? Zum Umgang mit der Corona-Pandemie in Schulen und Kindergärten““. Hier kommen die Autorinnen und Autoren unter anderem zu dem Schluss, ein Mund-Nasen-Schutz sei eine größere seelische und körperliche Belastung für Kinder unter 10 Jahren als der „allenfalls marginale Nutzen“ der Maske. Der Blog von bkramer.noblogs.org (ohne Impressum) hat ihn in einem seiner Artikel zu den Corona-Leugnern gezählt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Alexandra Wey/dpa/KEYSTONE & David Young/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare