Tatort-Held ist frustriert

Til Schweiger: Corona-Krise durchkreuzt Pläne von TV-Star

Besorgter Blick: Schauspieler Til Schweiger legt die Stirn in Falten und sieht angespannt aus.
+
Til Schweiger bleibt vor der Coronakrise nicht verschont.
  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Die Coronavirus-krise stellt das Leben von Filmemacher Til Schweiger auf den Kopf. Wie stark leidet seine Karriere unter der globalen Pandemie?

  • Filmemacher Til Schweiger ist bekannt als unermüdlicher Workaholic.
  • Jetzt zwingt ihn die Coronavirus-Krise zu starken Einschränkungen in seiner Karriere.
  • Eine Maßnahme dürfte vor allem Fans aus Hamburg bewegen.

Hamburg Til Schweiger (56) muss in Zeiten des Coronavirus deutlich kürzertreten. Für den sonst so beschäftigten Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Gastronomie-Betreiber eine echte Herausforderung. Aktuell zieht sich der vierfache Vater mit Freundin Sandra, seiner Tochter Lilli und ihrem Freund in seinem Wohnort Hamburg zurück – an Karriere ist hier vorerst einmal nicht zu denken.

Til Schweiger: Coronakrise trifft seine Restaurants in Hamburg

Erst Ende des Jahres 2019 eröffnete Til Schweiger das Restaurant Henry likes Pizza im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst (siehe 24hamburg.de-Foto) und landete damit große Erfolge in der norddeutschen Gastro-Szene. Auch sein Barefoot Deli in der Hamburger Innenstadt erfreute sich seit dem Jahr 2016 stets großer Beliebtheit bei den Fans. 

Doch jetzt bekommt Schweiger – wie so viele andere Gastronomen auch - die öffentlichen Einschränkungen durch die Coronakrise knallhart zu spüren: Seine Restaurants in Hamburg müssen vorerst geschlossen bleiben. In einem Interview mit der Bild-Zeitung gesteht der Gastronom offen, dass die Schließung seiner Restaurants ein harter Rückschlag für ihn ist: „Da habe ich auch die A...karte. Aber die haben jetzt alle in der Gastronomie-Branche.“

Til Schweigers Restaurant „Henry Likes Pizza“ auf der Hamburger Uhlenhorst ist wegen der Coronavirus-Krise geschlossen.

Filmemacher Til Schweiger: Auch andere Projekte müssen aufgrund der Coronakrise erst einmal pausieren

Erst Anfang des Jahres landete der Filmemacher Til Schweiger mit seiner Komödie „Die Hochzeit“ bei den Schweiger-Fans einen großen Erfolg - doch für den Workaholic scheinbar nicht Grund genug, sich auszuruhen. Er hatte bereits große Pläne für das Jahr 2020. „Ich wollte zwei Filme drehen, ein Restaurant auf Mallorca eröffnen, ein Barefoot-Ausflugsschiff in der Donau zu Wasser lassen und mich um das nächste Hotel kümmern.“ verrät Til Schweiger der Bild-Zeitung. All diese Projekte seien wegen der Coronakrise nun erst einmal auf Eis gelegt.

Til Schweiger: Instagram-Botschaft aus der Quarantäne

Mittlerweile scheint Schauspieler Til Schweiger seine Situation mehr akzeptieren zu können. Auf Instagram setzt er mit Hashtags wie #stayhome, #wirbleibenzuhause und #flattenthecurve klare Zeichen und signalisiert damit seinen Fans, die Coronakrise ernst zu nehmen. In einer aktuellen Videobotschaft betont er, dass er sich als privilegiert empfinde. Damit verweist er unter anderem auf seinen grünen Garten, in dem er aktuell viel Zeit mit seiner Familie und Freundin Sandra verbringt.

Auch andere Hamburger Stars ziehen sich aufgrund der Coronakrise zurzeit aus dem öffentlichen Leben zurück. Udo Lindenberg hat seine Wohnung im Hotel Atlantic verlassen und ist an einen geheimen Ort geflüchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare