Gemeinsamer Song gelöscht

Shirin David: Klare Ansage gegen Corona-Leugner Xavier Naidoo

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Deutschrapperin Shirin David grenzt sich von Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo ab. Sie löscht dafür gemeinsamen Song.

Berlin/Mannheim – Klare Kante von Shirin David. Die Deutschrapperin, die oftmals für negative Schlagzeilen sorgt, fällt dieses Mal im äußerst positiven Sinne auf. Denn die gebürtig aus Hamburg* stammende Musikerin distanziert sich entschieden von Sänger Xavier Naidoo, der sich im Kontext von Coronavirus-Sars-CoV-2 als Verschwörungstheoretiker präsentiert.

Rapperin:Shirin David
Geboren:11. April 1995 (Alter 25 Jahre), Hamburg
Größe:1,63 m
Vollständiger Name:Barbara Shirin Davidavicius
Alben:Supersize, Shirin David

Shirin David: Deutschrapperin sahnt ab – und distanziert sich von Coronavirus-Leugner Xavier Naidoo

Shirin David kann getrost als eine der erfolgreichsten Deutschrapperinnen bezeichnet werden. Die 25-Jährige konnte mit ihrem 2019 veröffentlichtem Album „Supersize“ den ersten Platz der Deutschen Charts erreichen. Darüber hinaus wurden ihre darauf enthaltenen Song „Gib ihm“ und „On Off“ jeweils mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Ein begehrter Preis unter Musikern. Er wird nur den Künstlern verliehen, die mindestens 100.000 Einheiten eines Tracks oder Albums absetzen konnten.

Deutschrapperin Shirin David distanziert sich von Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo – und lässt einen gemeinsamen Song von Spotify löschen. (24hamburg.de-Montage)

Sowohl mit „Gib ihm“ als auch mit „90-60-111“ erklomm Shirin David den Platz an der Sonne in den Singlecharts. Die sehr auf ihre Karriere bedachte und fokussierte Queen of Deutschrap kann sich hinsichtlich des kommerziellen Erfolgs also wahrlich nicht beschweren. Jedoch weiß die Blondine auch, über ihren eigenen Schatten zu springen und sich von anderen Musikern loszulösen, die sich, nicht zuletzt bedingt durch das Coronavirus-Sars-CoV-2, als waschechte Verschwörungstheoretiker erweisen. Neben RTL-Star Michael Wendler* und Vegan-Koch Attila Hildmann ist an dieser Stelle vor allem Soul-Barde Xavier Naidoo gemeint.

Shirin David: Deutschrap-Queen löscht Song mit Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo

Der 49-Jährige fällt in aller Regelmäßigkeit durch absurde Ansichten und Theorien auf, in denen der Mannheimer die Existenz der globalen Pandemie strikt leugnet und hier drin vielmehr eine Verschwörung von Eliten sieht. Dies hat bereits Deutschrapper Bushido auf den Plan gerufen, der gegen den Musiker schießt*. Eine Reaktion Naidoos lässt nicht lange auf sich warten und Bushido wird plump beleidigt*. Ob hiermit auch Shirin David rechnen muss?

Die 25-Jährige hat nämlich ihren gemeinsamen Song mit besagtem Soulsänger von allen Streaming-Plattformen sowie das dazugehörige Video von YouTube löschen lassen. Der Track „Nur mit Dir“ ist auf dem Album „Supersize“ enthalten und hat bereits im Veröffentlichungsjahr 2019 für hitzige Diskussionen unter den Fans der Deutschrapperin gesorgt. Denn die Unterstützer von Shirin David störten sich massiv an der Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo, dem medial zu diesem Zeitpunkt immer wieder Verbindungen zur Neonazi-Szene nachgesagt wurden.

Shirin David: Hamburger Musikerin sorgt für Polizeieinsatz – und disst 187-Boss Bonez MC

Monatelang war etwaige Kritik an Shirin David abgeprallt, Anmerkungen wurden konsequent ignoriert. Nun ist die Kehrtwende um 180 Grad erfolgt und „Nur mit Dir“ ist nicht mehr bei Spotify oder YouTube auffindbar. Dort weiterhin verfügbar ist die visuelle Umsetzung von „Hoes Up, G´s Down“, dessen Videodreh in Berlin für einen großen Polizeieinsatz gesorgt hatte*. Es hagelte eine Flut an Anzeigen, Werbung für das Musikvideo war definitiv gegeben. Übrigens: Schlagerstar Vanessa Mai verteidigt ihr Duett mit Xavier Naidoo*.

Doch müssen es nicht immer nur solche negativen Meldungen sein, mit denen Shirin David assoziiert wird. Zusammen mit Deutschrapper Farid Bang stellte sich die gebürtige Hamburgerin* entschlossen gegen den 187 Strassenbande*-Boss Bonez MC*. Der hatte mit einem frauenfeindlichen Instagram-Post provoziert* und war der Ansicht gewesen, dass Frauen unbedingt Schach spielen müssen, um bei Männern zu landen. Daraufhin stellten Shirin David und Farid Bang ein Schachspiel nach* und verhöhnten den Gangster-Rapper. Karma-Punkte sind ihr auch jetzt wieder gewiss. * 24hamburg.de, extratipp.com, mannheim24.de und nordbuzz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Gerald Matzka/dpa & Klaus-Dietmar Gabbert & Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare