1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

„Rote Rosen“-Star Klara Höfels mit 73 Jahren gestorben

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Trauer um Schauspielerin Klara Höfels. Nach „kurzer schwerer Krankheit“ verstarb die Mutter von Alwara Höfels am 15. Mai 2022 in Berlin.

Berlin – 2021 war Klara Höfels noch in der ZDF-Serie „SOKO Hamburg“ zu sehen. Jetzt verstarb die Schauspielerin im Alter von 73 Jahren „nach kurzer schwerer Krankheit“ am 15. Mai 2022 in Berlin, wie die Agentur und Klara Höfels‘ Familie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mitteilten.

Schauspielerin:Klara Höfels
Geboren:1949 (Alter 73 Jahre), Grevenbroich
Gestorben:15. Mai 2022 in Berlin
Kinder:Alwara Höfels

Klara Höfels ist tot: Trauer um Hannelore Thies aus „Rote Rosen“

Klara Höfels stand bereits mit Anfang zwanzig auf der Bühne und etablierte sich als Theaterschauspielerin, bevor sie auch im Fernsehen durchstartete. In Serien wie „Dr. Stefan Frank“, „Die Stadtklinik“, „Die Wache“, „Hinter Gittern – Der Frauenknast“, „Notruf Hafenkante“, „Löwenzahn“ oder „Jerks“ zeigte Klara Höfels ihr schauspielerisches Können genau wie auf der Kinoleinwand. So war die Mutter von Schauspielstar Alwara Höfels unter anderem im 2017 für den Oscar nominierten Film „Toni Erdmann“ zu sehen.

Die am 15. Mai 2022 verstorbene Schauspielerin Klara Höfels 2006 beim Fototermin zu der RTL Serie „Hinter Gittern“.
Bekannt aus „Hinter Gittern“ und „Rote Rosen“: Schauspielerin Klara Höfels ist tot. © IMAGO/eventfoto54

Auch für die Fans der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ ist Klara Höfels keine Unbekannte. In der 14. Staffel übernahm sie die Rolle von Prof. Dr. Hannelore Thies, die zuvor von Barbara Focke gespielt wurde. Nun ist Höfels, die auch als Regisseurin und Theaterproduzentin Erfolge feierte, im Alter von 73 Jahren verstorben.

Auch interessant

Kommentare