1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Rote Rosen (ARD): Totgeglaubter Jakob zurück – fliegt seine Tarnung bald auf?

Erstellt:

Kommentare

Jakob Fährmann ist eigentlich schon seit Jahren tot. Der geheimnisvolle Antonio Rossi sieht ihm bei „Rote Rosen“ sehr ähnlich. Jakobs Tarnung droht aufzufliegen.

Lüneburg – „Rote Rosen“ unterhält die Zuschauer seit der Erstausstrahlung im November 2006 täglich mit spannenden Dramen und herzzerreißenden Liebesgeschichten. Die Charaktere der Telenovela, die immer werktags um 14.10 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird, wechseln dabei regelmäßig. Im Februar 2022 ist mit dem bekannten Film- und Theaterstar Mathieu Carrière ein interessanter Zeitgenosse zur Handlung dazugestoßen, der einige Geheimnisse mit sich brachte.

Seine Rolle Antonio Rossi ist nämlich eigentlich der totgeglaubte Jakob Fährmann. Fliegt die Tarnung des exzentrischen Malers jetzt zu Beginn der 20. „Rote Rosen“-Staffel auf?

Sendung:Rote Rosen
Sender:ARD
Genre:Telenovela
Länge:48 Minuten
Folgen:20 Staffeln mit 3500+ Folgen
Drehort:Lüneburg

Rote Rosen (ARD): Versteckspiel um Jakob – er soll auf keinen Fall seine „Witwe“ treffen

Jakob Fährmann nahm sich schon vor Jahren wegen einer Krebserkrankungen das Leben. Das zumindest ist die offizielle Geschichte bei „Rote Rosen“ in der ARD, von der auch seine „Witwe“ Inken (gespielt von Tatjana Blacher) überzeugt ist. Lediglich Tochter Amelie (gespielt von Lara-Isabelle Rentinck) wusste von Anfang an, dass der Tod von Jakob in der ARD-Telenovela nur vorgetäuscht war. Mittlerweile sind auch ihre Geschwister Philip (gespielt von Marc Schöttner) und Britta (gespielt von Jelena Mitschke) eingeweiht.

Jakob, Philip und Amelie von Rote Rosen
Amelie (rechts) und Philip wollen auf keinen Fall, dass Jakobs (links) Tarnung vor Inken auffliegt. (24hamburg.de-Montage) © Nicole Manthey/ARD

Gut für Amelie, denn dieses Problem kann sie nicht allein bewältigen: Inken ist in der Stadt und die Geschwister setzen alles daran, dass sie und Jakob sich auf keinen Fall begegnen. Das geht natürlich schief und Jakob sieht Inken bei einem Spaziergang in Lüneburg, wo die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ spielt und gedreht wird.

Zunächst gibt er sich nicht zu erkennen, doch er will in der Stadt bleiben. Dann gerät er allerdings in einen Skandal, als Brittas Verlobungsring von Hendrik (gespielt von Jerry Kwarteng) verschwindet und bei ihm wieder auftaucht. Nicos (gespielt von Markus Graf), Inkens neuer Partner, will den Dieb schnappen und lässt bei Polizist Bernd (gespielt von Tim Olrik Stöneberg) ein Phantombild erstellen, das prompt Inken in die Hände fällt.

„Rote Rosen“-Spoiler: Jakob fliegt auf – so dramatisch reagiert Inken  

Als Inken das Bild sieht, ist sie wie vom Donner gerührt. Sie erkennt Jakob auf der Zeichnung, kann es aber nicht glauben, weil dieser doch eigentlich tot sein sollte. Lilly (gespielt von Lilly und Lylou Röder) rettet die Situation zunächst, doch kurze Zeit später fliegt Jakob bei „Rote Rosen“ trotzdem auf.

In „Kuppelversuch“, der Folge 3584 der ARD-Telenovela vom 20. Juni 2022, organisiert Nicos eine Feier für seine Familie, während Jakob sich allein in Amelies Wohnung versteckt. Als er es dort nicht mehr aushält, macht er einen Spaziergang und ist enttäuscht, die Feierlichkeiten zu sehen – denn es ist sein angeblicher Todestag. Als er die Flucht ergreifen will, steht plötzlich Inken vor ihm und fällt vor Schreck in Ohnmacht.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nach dem ersten Schock darüber, dass plötzlich ihr totgeglaubter Ehemann vor ihr steht, ist Inken stocksauer. Sowohl Jakob als auch ihre Kinder, die sie angelogen haben, bekommen das in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ zu spüren. Dann entscheidet Inken sich auch noch dazu, Jakob wegen seines vorgetäuschten Todes anzuzeigen. Nicos und Amelie können Inken gerade noch davon abbringen, doch die Lügen und das Versteckspiel will sie dennoch nicht verzeihen. Dazu entbrennt ein Macho-Kampf zwischen Nicos und Jakob.

Wie es mit den Fährmanns in der Serie „Rote Rosen“ weitergeht, ob Jakob es schafft, dass Inken ihm verzeiht, und ob er sich auch vor der Öffentlichkeit weiterhin verstecken kann, sehen Zuschauer werktags um 14.10 Uhr in der ARD.

Auch interessant

Kommentare