1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Rote Rosen (ARD): Fans zerreißen neue Staffel – „nur noch gruselig anzuschauen“

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Die neue „Rote Rosen“-Staffel wurde mit Spannung erwartet, aber in den sozialen Medien häufen sich nach dem Start die negativen Reaktionen.

Lüneburg – 2006 flimmerte die erste Folge der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ über die Bildschirme, manche Fans verfolgen die Geschichten aus Lüneburg von Anfang an. Mit der 20. Staffel startete jetzt die Jubiläumsausgabe von „Rote Rosen“. Nachdem einige beliebte Darsteller „Rote Rosen“ 2022 verlassen haben, wartet Staffel 20 mit vielen neuen Darstellern auf – die allerdings bei den Fans nicht gerade für Begeisterung sorgen.

TV-Sendung:Rote Rosen
Titelmusik:Joana Zimmer – This Is My Life
Episoden:3500+ in 19 Staffeln
Erstausstrahlung:6. Nov. 2006 auf Das Erste
Genre:Telenovela
Länge:48 Minuten

Rote Rosen (ARD): „Fand den Anfang der neuen Staffel einfach unterirdisch“

Die Hauptrolle in der 20. Staffel von „Rote Rosen“ hat Theresa Hübchen übernommen, die Tochter von Schauspiel-Star Henry Hübchen. Sie spielt die Polizistin Sandra Reichard, die mit ihrer Tochter Nici (Lucy Hellenbrecht) und ihrer besten Freundin Anette (Sarah Masuch) nach Lüneburg zieht, wo auch ihr Lebensgefährte Bernd (Tim Olrik Stöneberg) und ihre Mutter Dörte (Edelgard Hansen) leben. Nici entstammt einer schicksalhaften Begegnung in der Milleniums-Silvesternacht, damals hatte Sandra, verkleidet als Steffi Graf, einen One-Night-Stand mit einem als Boris Becker verkleideten Kostümpartygast.

Theresa Hübchen ist die neue Hauptdarstellerin bei „Rote Rosen“.
Zum Start der neuen „Rote Rosen“-Staffel mit Theresa Hübchen hagelt es negative Kommentare bei Social Media. (24hamburg.de-Montage) © ARD/Nicole Manthey

Und genau diese Handlung stößt auf wenig Begeisterung bei den Fans von „Rote Rosen“. „Diese Boris Becker Story ist so dämlich“, so der Kommentar einer Userin unter einem aktuellen Instagram-Post des offiziellen „Rote Rosen“-Accounts. Auch bei Facebook fallen die Reaktionen nicht positiver aus. „Fand den Anfang der neuen Staffel einfach unterirdisch“, beklagt eine Facebook-Nutzerin. „1. Folge der neuen Staffel geschaut! Man denkt immer, es geht nicht schlimmer! Und es kommt noch schlimmer“, so eine weitere Userin.

Rote Rosen (ARD): Fans lästern über die neuen Darsteller

Aber nicht nur die Story rund um Steffi Graf und Boris Becker geht den „Rote Rosen“-Fans gegen den Strich, auch die neuen Darsteller kommen nicht gut an – zumindest bisher. Vor allem die neue Hauptrose Theresa Hübchen bekommt gleich zum Start der 20. Staffel viel Gegenwind. „Die neuen Schauspieler sind grottenschlecht. Theresa Hübchen hat leider das Talent ihres Vaters nicht geerbt“, urteilt eine „Rote Rosen“-Anhängerin bei Instagram.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

„Bitte, was ist denn das für eine Rose? Noch schlimmer als die Zeese“, regt sich eine Facebook-Userin auf. Dabei hatte auch Nicole Ernst als Nicole Zeese jede Menge Kritik einstecken müssen, viele Fans hielten die 19. Staffel schlicht für „unerträglich“. Aber zwischen den kritischen Kommentaren finden sich auch wohlwollende Reaktionen. „War erst skeptisch, aber Folge 1 hat schon überzeugt“, lobt ein FB-Fan. „Fing schon mal ganz gut an. Nicht so ein Drama wie mit Koma-Katrin“, lautet ein weiterer Social-Media-Kommentar. Und vielleicht sollten es die „Rote Rosen“-Fans ja auch einfach wie diese Instagram-Nutzerin halten und der neuen Staffel eine Chance geben: „Ich warte erstmal ab, vielleicht wird es ja noch.“

Sendetermine „Rote Rosen“ im Ersten und in der ARD-Mediathek – neue Folgen, Vorschau, Streaming

Am 31. Mai 2022 startet mit Folge 3571 die neue Staffel von „Rote Rosen“. Sendetermin der Telenovela ist immer montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten. Sie wollen „Rote Rosen“ vorab sehen? In der ARD-Mediathek ist die nächste Folge mit den „Rote Rosen“-Stars jeweils direkt nach der TV-Ausstrahlung der aktuellen Episode für die nächsten drei Monate abrufbar.

Auch interessant

Kommentare