1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Rote Rosen (ARD): Eifersuchtsdrama – Anke bricht weinend zusammen

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Bei der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ stehen die Zeichen auf Sturm. Anke erträgt das Liebesglück von Florian und Katrin nicht und lässt sich zu einem gehässigen Spruch hinreißen.

Hamburg/Lüneburg – Die 19. Staffel von „Rote Rosen“ begann mit einem Paukenschlag. Nach sieben Jahren wachte Katrin Zeese (gespielt von Nicole Ernst) aus dem Koma auf und musste feststellen, dass ihr Ehemann Florian (Stefan Plepp) inzwischen mit ihrer besten Freundin Anke Reichard (Anne Brendler) zusammen ist. Doch schnell merkten Katrin und Florian, dass sie noch Gefühle füreinander haben.

Telenovela:Rote Rosen
Erstausstrahlung:6. November 2006
Titelmusik:Joana Zimmer – This Is My Life
Produktionsunternehmen:Studio Hamburg Serienwerft Lüneburg
Episoden:3500+ in 19 Staffeln
Länge:48 Minuten

Florian verließ Anke für seine Ex-Frau Katrin, sehr zur Freude der gemeinsamen Tochter Mia (gespielt von Leonie Beuthner). Der Stachel sitzt tief bei Anke, und als sie zufällig auf Florian, Katrin und Mia trifft, bringt sie der Anblick komplett aus der Fassung. Bei allem Verständnis für ihre Situation überschreitet Anke mit einem gehässigen Spruch jedoch bei Katrin eine Grenze.

Rote Rosen (ARD): „Erstickt doch an eurem Glück“ – Anke attackiert Florian, Katrin und Mia

Sieben Jahre war Anke die Frau an Florians Seite und kümmerte sich um dessen Töchter Mia und Franzi (Sofie Junker). Jetzt hat Katrin ihren Platz – wieder – eingenommen, was Anke erneut schmerzlich bewusst wird, als sie Katrin, Florian und Mia über den Weg läuft. „Sieh mal einer an, die glückliche Familie“, ätzt Anke. „Erstickt doch an eurem Glück.“ Sofort sticht ihr auch ins Auge, dass Florian seinen Ehering nicht mehr trägt.

Ben umarmt Anke vor einer Werkstatt und das Rote Rosen Logo
Anke bricht weinend in Bens Armen zusammen. Ist das nächste Drama schon vorprogrammiert? (24hamburg.de-Montage) © ARD/Nicole Manthey

Vor allem Mia ist von Ankes emotionalem Ausbruch getroffen und fühlt sich zu Unrecht angegriffen. Grund genug für ihre Mutter Katrin, Anke zu Hause aufzusuchen, um ihr eine Ansage zu machen. „Ich weiß, du bist traurig und verletzt. Aber bitte hör auf, dein Gift zu versprühen. Ich meine es ernst, lass meine Familie in Ruhe“, fordert Katrin, stößt mit ihrer Forderung aber auf wenig Verständnis bei ihrer Kontrahentin.

Rote Rosen (ARD): Anke fühlt sich von allen verraten – und tröstet sich mit Ben

Aber es kommt noch härter für Anke. Ziehtochter Franzi nimmt spontan eine Einladung von Katrin zum Abendessen mit ihr, Florian und Mia an. Das Fass zum Überlaufen bringt dann ein geplantes Candle-Light-Dinner von Florian und Katrin. Anke hört zufällig mit an, wie die beiden Pläne schmieden – ausgerechnet an Ankes Jahrestag mit Florian. Als Anke ihren Ex konfrontiert, weiß er nicht einmal, wovon sie spricht.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Zu viel für Anke. Nachdem ihr Motorrad in der Nähe von Ben Bergers (Hakim-Michael Meziani) Werkstatt den Dienst quittiert, bricht Anke in seinen Armen weinend zusammen. Ben ist zwar sichtlich irritiert, geht aber auch nicht auf Abstand. Was wohl seine Verlobte Tina Richter (Katja Frenzel) dazu sagt? Die Antwort gibt es in den nächsten „Rote Rosen“-Folgen!

Sendetermine im Ersten und in der ARD Mediathek – wann und wo können Sie „Rote Rosen“ sehen?

Sendetermin der Telenovela „Rote Rosen“ ist immer montags bis freitags um 14:10 Uhr in der ARD. Aufgrund der Übertragung der Olympischen Spiele aus Peking wird die nächste Folge „Rote Rosen“ (Folge 3506) allerdings erst am Freitag, 18. Februar 2022, ausgestrahlt. In der ARD-Mediathek ist die jeweils nächste Folge direkt nach der TV-Ausstrahlung abrufbar. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare