1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Rote Rosen (ARD): Diese Hauptdarstellerin verlässt die Serie

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Jetzt ist es offiziell: Kaum hat Staffel 20 von „Rote Rosen“ begonnen, müssen sich die Fans schon von einer beliebten Serienfigur verabschieden – für immer.

Lüneburg – Bei „Rote Rosen“ folgte sie in der 18. Staffel ihrer Adoptivmutter (und Halbschwester) Mona nach Lüneburg, jetzt verlassen die beiden die Stadt auch wieder gemeinsam. Sara Herzberg, gespielt von Antonia Jungwirth, zieht nach Bremen zu Mona und deren Ehemann Jens (Martin Luding). Aber der Reihe nach – wie konnte es so weit kommen?

Schauspielerin:Antonia Jungwirth
Geboren:1992 (Alter 30 Jahre), Frankfurt am Main
Größe:1,65 m
Filme und TV-Sendungen:Rote Rosen, Gasmann, WaPo Bodensee

Rote Rosen (ARD): Sara Herzberg verlässt Lüneburg – Antonia Jungwirth steigt aus

In Folge 3211 der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ tauchte Sara Herzberg in Lüneburg auf. Die quirlige, lebensfrohe Adoptivtochter von Mona ergattert schnell einen Job als Krankenpflegerin, in Simon Dahlmann (Thore Lüthje) scheint sie ihren Traummann gefunden zu haben, doch ein Wunsch von Sara bleibt unerfüllt: Sie will unbedingt ein Baby. Auch als ihre Beziehung zu Simon zerbricht, hält Sara an ihrem Traum fest. Und tatsächlich: Nach einem One-Night-Stand mit Johannas Neffen Joseph (Dan Glazer) erfährt Sara, dass sie schwanger ist.

Antonia Jungwirth (hier als Sara Herzberg in einer Szene mit Thore Lüthje) verlässt die ARD-Telenovela „Rote Rosen“.
Tschüss, Sara! In Folge 3580 von „Rote Rosen“ hat Antonia Jungwirth (hier mit Thore Lüthje) ihren letzten Auftritt als Sara Herzberg. © ARD/Nicole Manthey/Montage

Obwohl Simon die Vaterrolle für Saras Baby übernehmen möchte, kommt es zu immer weiteren Differenzen zwischen den beiden. Mal ist Sara Simons Fürsorge zu viel, mal unterstellt sie ihm, mit der Anerkennung der Vaterschaft nur seiner Familie eins auswischen zu wollen. Dem wahren Grund für ihre Zweifel kommt Sara allerdings erst auf die Spur, als Mona, gespielt von „Rote Rosen“-Rückkehrerin Jana Hora-Goosmann, zu Besuch nach Lüneburg kommt.

Rote Rosen (ARD): Bittere Erkenntnis – Sara liebt Simon nicht mehr

Die schwangere Sara muss sich nach einem Gespräch mit ihrer Adoptivmutter schweren Herzens eingestehen, dass sie Simon nicht mehr liebt und deshalb von all seinen Aktionen genervt ist. Sie trennt sich von ihm und zieht aus der WG aus. Aber nun stellt sich die große Frage, wo und mit wem Sara ihr Kind aufziehen will. Mona hofft, dass Sara zu ihr und Jens nach Bremen kommt. Und tatsächlich: Um ihrem Kind ein sicheres, familiäres Umfeld bieten zu können, entschließt sie sich dazu, den „Rote Rosen“-Drehrort Lüneburg zu verlassen.

Antonia Jungwirth zählt somit zu den Darstellerinnen, die „Rote Rosen“ 2022 verlassen. In Folge 3580 hat Jungwirth ihren letzten Auftritt als Sara. Doch Sara will Lüneburg nicht verlassen, ohne sich von Simon zu verabschieden. Der springt schließlich über seinen Schatten und sagt seiner Ex-Freundin auf Wiedersehen. Gemeinsam mit Mona, deren „Rote Rosen“-Comeback somit beendet ist, verlässt Sara Lüneburg, um sich in Bremen ein neues Leben als Mama aufzubauen.

Rote Rosen (ARD): Gemischte Fan-Reaktionen auf Saras Abschied aus Lüneburg

Auf dem offiziellen Instagram-Account von „Rote Rosen“ wurde jetzt bestätigt, dass Antonia Jungwirth als Sara Herzberg die Telenovela verlässt. „Antonia Jungwirth wird nun Lüneburg verlassen und einen traurigen Thore Lüthje + Freunde hinterlassen. Auch wir werden sie vermissen“, so der Abschiedspost. Die meisten Fans scheinen das genauso zu sehen und drücken in den Kommentaren ihr Bedauern aus, viele Zuschauer waren zuletzt aber auch genervt von Sara.

„Am Ende hat sie es mir nicht schwer gemacht, auf sie zu verzichten. Schade, wenn Rollen so ins Negative verkehrt werden, dass man froh ist, wenn sie gehen. Schade für die Schauspielerin“, so eine Instagram-Userin zum Ausstieg von Antonia Jungwirth. „Sehr schade, weil sie echt eine gute Schauspielerin ist. Aber Sara hat zum Schluss nur noch genervt“, „Eine sehr gute Schauspielerin, aber eine nervige Rolle“ – solche und ähnliche Kommentare häufen sich bei Instagram.

Rote Rosen (ARD): So reagieren die Kollegen auf Antonia Jungwirths Ausstieg

Bei Instagram verabschiedete sich Antonia Jungwirth selbst ganz Sara-mäßig von ihrer Rolle. „Bye, Sara!“ schrieb sie zu einem witzigen Clip, der Sara in ihren schusseligsten Momenten bei „Rote Rosen“ zeigt. Ein Video, das nicht nur ihre Fans zum Lachen bringt, sondern auch ihre „Rote Rosen“-Co-Stars. „Antonia…ich liege auf dem Boden vor Lachen…du wunderbares Wesen, du tolle Schauspielerin…danke, dass ich mit dir arbeiten durfte…meine 100 % Hochachtung“, so Carla-Darstellerin Maria Fuchs,

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

„So good!!!“ kommentiert die ebenfalls ausgestiegene Nicole Ernst, Lara-Isabelle Rentinck, die bei „Rote Rosen“ Amelie spielt, hinterlässt Herzchen und ein Tränen lachendes Emoji, genau wie Jerry Kwarteng, der Hendrik Althaus spielt. Jetzt schon vermisst Katja Frenzel (Tina Richter) ihre Kollegin: „Miss You!“ Und auch Britta-Darstellerin Jelena Mitschke drückt ihr Bedauern über den Ausstieg aus: „Wie viel Spaß es gemacht hat, mit dir zu arbeiten, ich ziehe den Hut vor deinem Talent.“

Sendetermine „Rote Rosen“ im Ersten und in der ARD-Mediathek – neue Folgen, Vorschau, Streaming

Ab dem 31. Mai 2022 läuft in der ARD die neue Staffel von „Rote Rosen“. Sendetermin der Telenovela ist immer montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten. Sie wollen „Rote Rosen“ vorab sehen? In der ARD-Mediathek ist die nächste Folge mit den „Rote Rosen“-Stars jeweils direkt nach der TV-Ausstrahlung der aktuellen Episode für die nächsten drei Monate abrufbar.

Auch interessant

Kommentare