1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Rote Rosen (ARD): Das sind die Drehorte der Telenovela in Lüneburg

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Die Hansestadt Lüneburg ist seit der ersten Folge von „Rote Rosen“ Schauplatz der ARD-Telenovela. Hotel Drei Könige, Rosenhaus, Gärtnerei – die Drehorte im Überblick.

Lüneburg – Schon der Vorspann des ARD-Dauerbrenners „Rote Rosen“ gibt einen Vorgeschmack auf die malerischen Drehorte der Hansestadt Lüneburg. Die niedersächsische Stadt an der Ilmenau ist rund 60 Kilometer von Hamburg entfernt und zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Hamburger Umland. Viele Darsteller der Telenovela „Rote Rosen“ haben Lüneburg zu ihrem Zuhause gemacht, einige Schauspieler wohnen auch im nahen Hamburg.

Stadt in Niedersachsen:Lüneburg
Höhe:17 m
Fläche:70,34 km²
Einwohner:75.301 (Stand: 31. Dez. 2020, Landesamt für Statistik Niedersachsen)
Oberbürgermeisterin:Claudia Kalisch (Grüne)

Rote Rosen (ARD): Innenaufnahmen und Dreharbeiten im Hotel Drei Könige

Die Innenaufnahmen für „Rote Rosen“ entstehen seit 2006 in der ehemaligen Europazentrale des japanischen Unternehmens Konica Minolta, die extra für die „Rote Rosen“-Produktion zu einem Fernsehstudio umgebaut wurde. Die Schauplätze der Außenaufnahmen und weitere Drehorte finden sich im gesamten Lüneburger Stadtgebiet.

Amelie Fährmann (Lara-Isabelle Rentinck, l.) vor dem Hotel Drei Könige und Sara (Antonia Jungwirth, m.) bedankt sich bei Simon (Thore Lüthje, r.) mit einem Geschenk, und das Rote Rosen-Logo
Rote Rosen-Drehorte: Amelie Fährmann (Lara-Isabelle Rentinck) vor dem Hotel Drei Könige und Sara (Antonia Jungwirth) und Simon (Thore Lüthje) am Salzmarkt. (24hamburg.de-Montage) © ARD/Nicole Manthey

Im Mittelpunkt der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ steht das Luxushotel „Drei Könige“, das in der Serie von Gunter Flickenschild (gespielt von Hermann Toelcke) geführt wird. Das „Drei Könige“ ist Schauplatz zahlreicher Handlungsstränge in „Rote Rosen“. Als Außenkulisse für das Hotel „Drei Könige“ dient die 4-Sterne-Unterkunft „Bergström Hotel Lüneburg“ in der Altstadt von Lüneburg.

Carlas, Gärtnerei Albers, Gut Flickenschild, Ziegenhof – weitere Drehorte der ARD-Telenovela „Rote Rosen“

Wo spielt „Rote Rosen“ ansonsten in Lüneburg? Das zum „Bergström Hotel Lüneburg“ gehörende Restaurant „Marina Café“ wird „Rote Rosen“-Fans ebenfalls bekannt vorkommen: Es ist die Kulisse für das Hotelrestaurant der Telenovela, das von Carla Saravakos (gespielt von Maria Fuchs) unter dem Namen „Carlas“ eröffnet wurde.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Die Gärtnerei Albers zählt zu den bekanntesten – und ältesten – Drehorten von „Rote Rosen“. Tatsächlich sind Merle Vanlohen (Anja Franke) und Tina Richter (Katja Frenzel) allerdings im Blumenhof Müller zugange. Der Gutshof Flickenschild von „Rote Rosen“-Urgestein Gunter Flickenschild (Hermann Toelcke) liegt im rund 20 Kilometer von Lüneburg entfernten Süttorf und heißt eigentlich Krusenhof. Neu dabei seit Staffel 17 ist der Ziegenhof von Bruno Maiwald (Wolfgang Häntsch). Fans von „Rote Rosen“ können den Drehort in Lüneburg besuchen, der „Hof an den Teichen“ hat einen eigenen Hofladen und ein Hofcafé.

Rote Rosen (ARD): Öffentliche Drehorte der Telenovela in Lüneburg

Viele Drehorte der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ in Lüneburg sind öffentlich zugänglich. Zu den beliebten Schauplätzen zählen unter anderem das Wasserviertel mit dem historischen Hafenkran und dem Stintmarkt, das Lüneburger Rathaus, die Brausebrücke, die Altstadt, der Platz am Sande mit der St. Johannis Kirche, das Hospital zum Graal oder die Universität.

Fans der ARD-Telenovela „Rote Rosen“, die immer montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, können sogar eine Rote Rosen“-Stadtführung durch Lüneburg machen, die von der Tourismuszentrale der Stadt angeboten wird. Und wer weiß – mit etwas Glück läuft einem dabei sogar der ein oder andere „Rote Rosen“-Darsteller über den Weg. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare