Masken-Gegnerin Melli

Riverboat (MDR): Melanie Müller will Seniorenheime besuchen – nach Coronavirus und Party-Auftritt in Dresden

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller kann nichts stoppen, auch kein Coronavirus. Die Sängerin steht wenige Tage nach ihrem positiven Test wieder auf der Bühne – und macht eine schockierende Ankündigung.

  • Melanie Müller hatte Coronavirus*.
  • Kurz danach tritt sie in MDR-Talkshow auf.
  • Melanie Müllers nächstes Projekt: Seniorenheime besuchen.

Leipzig – Heimspiel für Melanie Müller. Die Party-Kanone, die sich zuletzt mit dem Coronavirus infiziert hatte, konnte es in der heimischen Quarantäne kaum noch aushalten. Umso schöner, dass sie jetzt endlich wieder einen Fernsehauftritt hatte – noch dazu in ihrer Heimatstadt Leipzig. „Oh mein Gott, uns ist so langweilig“, hatte sie in einer Instagram-Story während ihrer Corona-Infektion unter anderem verlauten lassen.

TV-Darstellerin:Melanie Müller
Geboren: 10. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Oschatz
Größe: 1,71 m
Ehepartner: Mike Blümer (verh. 2014)
Eltern: Gabriela Müller, Alfons Müller

Und sowieso ging ihr die Pandemie schon Monate vor der eigenen Infektion auf die Nerven. Immerhin lebt Melanie Müller vom Würstchen-Verkauf ihrer Buden „Grillmüller“ und von Party-Auftritten auf Mallorca. Doch alle Events fielen aufgrund der Coronavirus-Krise flach. In der NDR*-Talkshow mit Barbara Schöneberger*, die übrigens mittlerweile rank und schlank ist, erzählte Melanie Müller neulich erst neulich, wie viele Miesen sie monatlich mache.

Melanie Müller kommt mit negativem Coronavirus-Test zum MDR- „Riverboat“ mit Kim Fisher und Jörg Kachelmann

Jetzt also der nächste TV-Auftritt im MDR. Ort des Geschehens war das Studio 3 der Media City Leipzig, in dem die kultige Talkshow „Riverboat“ mit Kim Fisher (51) und Jörg Kachelmann (62) live übertragen wird. Doch wie konnte Melanie nur wenige Tage nach ihrer Corona-Infektion schon wieder unter Menschen gehen? Als Beweis, dass sie keine Gefahr mehr ist, brachte sie einen aktuellen negativen Corona-Test mit zur Sendung. Gelernt hat sie allerdings nicht. Wenige Tage später zeigte sie sich auf Instagram ohne Maske im Schönheitssalon*.

Ausgerechnet Maskengegnerin Melanie Müller will nach ihrer Covid-19-Erkrankung Seniorenheime besuchen.

Melanie Müller litt während Coronavirus an Geruchs- und Geschmacksverlust

Moderatorin Kim Fisher setzte sogar ihre XXL-Lesebrille auf, um sich zu versichern, dass sie es nicht mit einer Corona-Infizierten im Studio zu tun hatte. „Nicht nachweisbar“, las sie laut vor. Melanie sei ohnehin gut durch das Virus gekommen. „Mir ging es gut, den Kindern ging es gut. Ich hatte nur ein bisschen Geruchs- und Geschmacksverlust, aber das habe ich eh seit einigen Jahren, wie mir gesagt wurde“, scherzte sie gleich los.

Doch ihr Mann Mike (54) hatte es schwer getroffen. Ganze 16 Tage lag der ehemalige Manager von Ex-Erotik-Darstellerin Melanie Müller flach. „Der hat neun Kilo abgenommen, was an der Stelle sehr positiv war“, witzelte Müller im MDR „Riverboat“. Moderatorin Kim Fisher wies die Blondine darauf hin, dass neun Kilo Gewichtsverlust ja nicht auf die leichte Schulter zu nehmen seien und fragte, ob Melanie ihren Leichtsinn bezüglich des Coronavirus bereue.

„Ich bereue es nicht, das Leben muss ja weitergehen, ich bin nicht die einzige, bei der die Jobs ausfallen. Ich kenne viele in Leipzig, die die Hygiene-Konzepte gar nicht umsetzen können, weil sich das gar nicht lohnen würde.“

Melanie Müller versteht Hype um Coronavirus nicht: „Schweinegrippe hat auch niemanden interessiert“

Dass es ihren Mann so schwer erwischt hatte, dass sie eines Nachts den Krankenwagen rufen musste, haut Melanie Müller nicht vom Hocker: „Früher hat es auch niemanden interessiert, wenn jemand an der Schweinegrippe erkrankt ist. Wenn ich da bei RTL angerufen hätte und gesagt hätte: ‚Mein Mann liegt mit Schweinegrippe flach‘, hätten die mich ausgelacht.“

24hamburg.de berichtet auch darüber, wie Melanie Müller gegen ihre Coronavirus-Infektion angekämpft hat. Die Dschungelkönigin (RTL) aus dem Jahr 2014 gönnte sich erstmal ein Bier.

Melanie Müller will nach Coronavirus-Infektion mit Kindern und Hunden ins Altersheim

Doch auch wenn Melanie Müller sich nicht vom Coronavirus beeindrucken lässt, will sie sich jetzt für Leidtragende engagieren – allerdings nicht für Infizierte, sondern ausgerechnet für Senioren im Altersheim! Melanie Müller: „Ich habe jetzt ein kleines privates Projekt, meine Kinder dürfen jetzt mit ins Altersheim, die dürfen mit älteren Leuten spielen und mit den Welpen, ich will meiner Großen auch mitgeben, dass es auch alte Leute gibt, die keinen haben.“

Ob das eine gute Idee ist? Laut Melanie Müller sei die Aktion medizinisch abgeklärt und völlig sicher. Immerhin haben sie und ihre Kinder Matty (zehn Monate) und Mia-Rose (2) alle frische negative Corona-Tests. Allerdings hatte Melanie es direkt nach ihrer Coronavirus-Infektion wieder ordentlich krachen lassen. Wie 24hamburg.de berichtet, trat sie noch am Abend der MDR-Talkshow „Riverboat“ auf einer Party in Dresden mit vier Floors auf. Zudem gab sie noch ein weiteres Konzert in Ostdeutschland. Ob das die perfekten Voraussetzungen für Besuche in gleich vier Seniorenheimen sind? *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa, Sebastian Kahnert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare