1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

„Richtig toxisch“: Glööckler enthüllt im Dschungelcamp traurige Ehe-Details

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Im Dschungelcamp spricht Harald Glööckler über seine Ehe mit Dieter Schroth und enthüllt dabei traurige Details, die der Öffentlichkeit bisher unbekannt waren.

Südafrika – Unbeschwert, glamourös und „pompöös“, so kennt man die Mode-Ikone Harald Glööckler eigentlich. Doch im Dschungelcamp öffnet sich der 56-Jährige wie nie zuvor und zeigt sich von einer bisher nicht gekannten emotionalen Seite, als er über seine schwierige Ehe mit Dieter Schroth spricht.

Name:Harald Glööckler
Geburtstag:30. Mai 1965
Geburtsort:Maulbronn
Beruf:Modeschöpfer und Unternehmer

Dschungecamp 2022: Traurige Enthüllungen und schockierende Offenbarungen am laufenden Band

Schon in den ersten vier Folgen geht es emotional zur Sache in der neuen Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (IBES). Kaum einer der teilnehmenden Dschungelcamp-Kandidaten, der nicht mit einer Enthüllung, einer Offenbarung oder traurigen Lebensgeschichte auf die zumindest eigenen Tränendrüsen gedrückt hat. So berichtete Jasmin Herren von Drohungen und sogar Körperverletzung im eigenen Haus und davon, wie ihr nahestehende Personen ihre Ehe mit Willi Herren sabotiert haben.

Spannend geht es auch zur Sache, als „Teppichluder“ Janina Youssefian über ihre Affäre mit Dieter Bohlen auspackt und dabei viel emotionale Unterstützung von Anouschka Renzi erhält. Die Schauspielerin glänzte bisher nicht als Sympathieträgerin im IBES-Camp und wurde von Fans zerrissen und dann auch gleich in die erste Dschungelprüfung geschickt. Doch diese meisterte sie bravourös und verdiente sich damit wie auch durch ihre empathische Herangehensweise an Janinas Vergangenheit viel Respekt.

Harald Glööckler spricht im Dschungelcamp 2022 über seine Ehe mit Dieter Schroth und bricht dabei in Tränen aus.
Harald Glööckler enthüllt traurige Details über seine Ehe. © RTL

Glööckler ehrlich wie nie: Große Probleme in Ehe mit Dieter Schroth

Die Gunst der Dschungelcamp-Stunde nutzt auch Harald Glööckler, der am Campfeuer sitzend in einem Vieraugengespräch mit Tina Ruland anfängt, über seine schwierige Ehe mit dem Herrenausstatter Dieter Schroth zu sprechen und zugibt, dass er in der Beziehung nicht glücklich ist. Der 73-jährige Schroth, mit dem Glööckler seit 2015 verheiratet ist und den er seit 35 Jahren kennt, habe im Internet gelesen, dass Männer mit 76 Jahren sterben. „Und seitdem ist er krank, immer krank. Und wenn du natürlich immer so denkst, wirst du immer kränker“, gesteht der Modedesigner seiner Zuhörerin.

Im Gedanken des unausweichlichen Todes gefangen, kann Dieter Schroth nicht mehr richtig leben. Er ernähre sich ungesund, treibe keinen Sport und leide laut Glööckler sogar an Depressionen. Motivations- und lustlos existiere er vor sich hin und bringe eine Negativität ins Haus, die auch Harald Glööckler befällt und belastet. „Das Schlimme ist, es zieht einen selbst auch runter.“ Glööcklers Partner sei gegenüber allem und jedem misstrauisch. „Ich soll mich mit niemandem treffen, nicht aus dem Haus gehen“, verrät Glööckler Tina Ruland, die im Dschungelcamp vom Tod ihrer besten Freundin erfuhr. „Und das ist richtig toxisch.“

Ich bin ein Star, holt mich da rein: Der Grund, warum Glööckler ins Dschungelcamp gezogen ist

Im weiteren Verlauf seines Monologs offenbart Harald Glööckler dann auch, dass die Probleme in seiner Beziehung der Grund für ihn waren, ins Dschungelcamp zu ziehen. „Das war überhaupt schon vor einem Jahr der Grund, dass ich zugesagt habe für hier“, gesteht der 56-Jährige. Weil er eine Pause brauchte, er „etwas Radikales finden musste“, um sich über Dinge klar zu werden.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

„Für mich ist das ein Reset. Ein Grund, herauszukommen und wirklich mal Zeit zu haben, um sich um mich und mein Inneres zu kümmern“, erläutert Glööckler und ist sich sicher: „Wenn sich bei mir was löst und verändert, dann verändert sich auch was bei ihm.“ Die schmerzhaften Tränen, die über seine Wangen rollen, sind durchtränkt von der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare