1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Querdenker nutzen Westernhagen-Song „Freiheit“ – Sänger kontert und erntet Shitstorm

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Marius Müller-Westernhagen hat genug. Seit Wochen wird seine Kulthymne „Freiheit“ bei Corona-Demos gespielt. Jetzt antwortete der Sänger mit einem eindeutigen Social-Media-Post.

Berlin – Auf Corona-Demos in ganz Deutschland nutzen Gegner der Corona-Maßnahmen seit Wochen den Kultsong „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen. Die bekannte Liveversion von „Freiheit“ war am 18. September 1990 erschienen und wurde damals schnell zur Hymne der deutschen Wiedervereinigung.

Sänger:Marius Müller-Westernhagen
Geboren:6. Dezember 1948 (Alter 73 Jahre), Düsseldorf
Ehepartnerin:Lindiwe Suttle (verh. 2017), Romney Williams (verh. 1988–2013)
Kinder:Sarah Müller-Westernhagen
Eltern:Hans Müller-Westernhagen, Liselotte Müller-Westernhagen
Alben:Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz, Westernhagen, Halleluja, Affentheater, Das erste Mal, Jaja

„Freiheit“ bei Corona-Demos – Marius Müller-Westernhagen setzt Zeichen bei Instagram

Bislang wollte sich Marius Müller-Westernhagen laut Deutschlandfunk nicht dazu äußern, dass sein Song „Freiheit“ von Gegnern der Corona-Maßnahmen bei Demonstrationen genutzt wird. Stellung bezieht der Rockmusiker jetzt aber trotzdem. Bei Instagram und Facebook postete Westernhagen ein Foto, das ihn bei der Impfung zeigt. Dazu schrieb der „Sexy“-Sänger einfach nur das Wort „Freiheit“.

Damit setzt Marius Müller-Westernhagen, der laut Informationen der Bild-Zeitung bereits geboostert ist, ein deutliches Zeichen. Verhindern kann der Musiker nämlich kaum, dass Corona-Leugner seinen Hit für ihre Zwecke instrumentalisieren. „Die Bedeutung von Musik ist nicht determiniert. Und das bedeutet einfach, dass natürlich jeder das in seinem Kontext benutzen kann und jeder dann der Musik Bedeutung zuschreiben kann“, erklärt Musikwissenschaftlerin Beate Kutschke gegenüber dem Deutschlandfunk.

Marius Müller-Westernhagen postet Impf-Foto – so reagieren die Social-Media-User

Bei Instagram und Facebook postete Marius Müller-Westernhagen ein Schwarz-Weiß-Foto, das ihn mit hochgekrempeltem Ärmel bei der Impfung zeigt. Unter seinem „Freiheit“-Post häufen sich die Kommentare der Fans – vor allem negative. „Verräter und Lemming. Somit ist klar, wo deine Musik hinkommt, Mülleimer“, schreibt ein Facebook-User. „Was soll das mit Freiheit zu tun haben??? Dieser Post ist wirklich ein Witz. Ich hab gedacht, Sie wären intelligenter“, schreibt eine andere Nutzerin bei Facebook.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Auch bei Instagram kritisieren viele User Marius Müller-Westernhagen für sein Statement. „Na wenn Freiheit so aussieht, dann Prost Mahlzeit, die kannste ganz für dich alleine behalten“, kommentiert ein Instagram-Nutzer. „Schade, und entsetzlich, aber ihre Entscheidung. Viel Glück damit. Entfolgt“, „Und noch ein Held meiner Jugend für die Tonne“, „Der hat scheinbar seinen eigenen Song nicht verstanden oder ist heute wirklich JEDER käuflich?!“ – solche und ähnliche Kommentare häufen sich unter Westernhagens Post.

Aber es gibt auch viel Zuspruch für Marius Müller-Westernhagen, viele Fans feiern den „Freiheit“-Sänger für seine Aktion. „Danke für dieses Foto – bei deiner wundervollen Hymne, die derzeit landauf landab ‚missbraucht‘ wird, ist dies die richtige Antwort“, „Gutes Statement gegen die Deppen“, „Großartig und couragiert, wie Du mit einem einfachen Foto den Leerdenkern Dein Lied wieder entrissen hast. Chapeau! Für die Wissenschaft.“* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare