1. 24hamburg
  2. Unterhaltung
  3. Promis

Coronavirus im Deutschrap: Verschwörungs-Theoretiker Sido entfacht Mega-Shitstorm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Coronavirus-Sars-Cov-2 bringt so einige Querulanten, Skeptiker und vor allem Verschwörungstheoretiker hervor. Hierzu zählt seit neuestem auch Deutschrapper Sido, der sich mit wirren Aussagen um Kopf und Kragen redet.

Berlin – Die verchromte Maske, sein einstiges Markenzeichen, hat Deutschrapper Sido schon vor einigen Jahren in den Schrank zurückgelegt. Doch nun scheint der 39-Jährige ein neues Accessoire gefunden zu haben, das seinen Kopf schmückt. Gemeint ist der Aluhut, ein metaphorischer Gegenstand, der oft mit Anhängern von Verschwörungstheorien assoziiert wird.

Denn als Coronavirus*-Verschwörungstheoretiker par excellence hat sich der Berliner Rapper unlängst in einem Gespräch mit Deutschrapper Ali Bumaye präsentiert. Dieser hat, wie auch Kumpel Sido mit „Zuhause mit Sido“, seine eigene YouTube-Show, die auf den Namen „Ali therapiert“ hört. 

Von Ali Bumaye auf die aktuelle Welt- und Konzertlage angesprochen, bezieht sich Deutschrapper Sido in seiner darauffolgenden Einschätzung auf dubiose „Quellen“*, die er aber nicht genauer benennen möchte. Vielmehr lässt er verlauten, dass er an „geheime Bruderschaften, die alten Clans“ glaube und auch denken, dass Kinder verschwinden würden. Über die Details des skurrilen Sido-Talks berichtet 24hamburg.de*.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare