Bettgeschichten

Olivia Jones: Die ungeschminkte Wahrheit über Hamburgs Draq-Queen

  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Bislang war das Privatleben von Hamburgs Kult-Ikone Olivia Jones ein Mysterium. Doch jetzt zeigt die Dragqueen in ihrer Biografie „Ungeschminkt“ viel.

Hamburg – Olivia Jones ist auf den Bühnen und im Rampenlicht zu Hause. Doch darauf musste die Dragqueen viele Monate verzichten. Aber Olivia Jones wäre nicht Olivia Jones, würde sie in den Corona-Blues verfallen und Trübsal blasen. Die Hamburger Ikone hat die Show-freie Zeit genutzt, um ihre lang geplante Biografie zu schreiben. Und die hat es in sich.

Deutsche Dragqueen:Olivia Jones
Bürgerlicher Name: Oliver Knöbel
Geboren:Springe, Niedersachsen
Alben: Drifting Away

In „Olivia Jones - Ungeschminkt“ lässt die 51-Jährige ordentlich einen vom Stapel – und lässt tief in ihr Privat- und Liebesleben blicken. Ein unterhaltsamer Seelen-Striptease, der auch ernste Töne anschlägt. Die nackte Wahrheit, nichts beschönigen – das war der berühmten Travestiekünstlerin wichtig: „Wenn ich schon eine Biografie schreibe, dann muss sie auch echt sein. Ich habe viele gelesen, die so geschönt waren. Aber das ist ja bescheuert und auch lebensfremd. Und das macht mich ja auch aus, was ich erlebt habe“, sagte Jones gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Olivia Jones Biografie „Ungeschminkt“: Kampf gegen Dämonen

Im Buch beschreibt Olivia Jones ihre frühen Lebensjahre als Oliver Knöbel. Im niedersächsischen Springe (Region Hannover) geboren und aufgewachsen, wird ihm früh bewusst, dass er eine weibliche Seite hat und Männer liebt. Eine harte Zeit für den hochgewachsenen Schlacks. Wer schwul und anderes war, wurde kaum akzeptiert. Von Travestie ganz zu schweigen. Das sorgte auch für viel Streit in der eigenen Familie.

Olivia Jones gilt als Legende der Reeperbahn und ist die wohl bekannteste Dragqueen Deutschlands. (24hamburg.de-Montage)

Eindrücklich beschreibt Olivia Jones die Kränkungen, den Kampf gegen ihre Dämonen, die Anfeindungen. „Das Buch ist entstanden wie eine Gesprächstherapie. Und es war auch wirklich eine Therapie für mich, weil ich mein Leben habe Revue passieren lassen. Es hat mich auch wachsen lassen.“

Olivia Jones Biografie „Ungeschminkt“: pikantes Liebes-Leben

Das Schreiben hat sie ihrem langjährigen Manager und der Journalistin Lena Obschinsky überlassen. Per Telefon und über Videocall haben Obschinsky und Jones dafür regelmäßig bis spät in die Nacht gesprochen. Immer wieder habe die Journalistin nachgebohrt und auch bei unangenehmen Themen nicht locker gelassen.

Das Ergebnis: so manch pikante Bettgeschichten, Begegnungen mit anderen Promis und bekannten Menschen. Teilweise mussten die Passagen sogar geschwärzt werden. „Aber wenn man Fantasie hat, kann man die Namen auch ein bisschen erahnen“, sagt Jones augenzwinkernd und mit besonders tiefer Stimme. „Viele Promis zittern gerade.“

Olivia Jones Biografie „Ungeschminkt“: von „Schleudermäusen“ und „Klötenblitzern“

Auf den 286 Seiten wird man mitgenommen auf einen Streifzug durch das wilde Leben von Olivia Jones – von ihrem harten Weg nach oben über die Verwandlung zur Dragqueen, die vielen Schönheits-OPs und den Ausflug ins Dschungelcamp bis hin zu ihrem Kampf gegen Hass und für ein Gastro-Leben nach Corona – nicht nur auf der Reeperbahn. Die Kapitel sind dabei sowohl unterhaltsam und lustig als auch selbstironisch und voller Demut geschrieben.

Oliver ist das Buch sehr schwer gefallen.

Olivia Jones

Der Mensch Olivia Jones fasziniert nach dem Lesen einmal mehr mit seinen vielen Facetten, tiefgründigen Gedanken und dem Kampf für Respekt, Toleranz und eine bunte Welt. Zudem stehen im Buch viele interessante Fakten: Dass Jones normalerweise rund 200 Euro im Monat für ihr Make-up ausgibt, rund 100 Perücken und etwa 200 Paar Schuhe hat, sie durchaus auch schon „Klötenblitzer“ überspielen musste und ihre „Schleudermäuse“ nichts mit Geld zu tun haben. Ergänzt wird die Biografie um viele Seiten mit bislang unveröffentlichten Fotos, die den jungen Oliver sowie Olivias Abenteuer und Begegnungen zeigen.

Während Olivia die Geschichten gern erzählt hat, war es für Oliver zunächst nicht einfach, sich so weit aus der Deckung zu wagen. „Oliver ist das Buch sehr schwer gefallen, weil ich ja Olivia auch so ein bisschen als Schutzschild habe und mein Privatleben sehr genieße - dass mich da keiner kennt.“ Es habe ein bisschen gedauert, sich mit dem Gedanken anzufreunden. „Aber jetzt ist genau die richtige Zeit.“

Olivia Jones Biografie „Ungeschminkt“: mutige Unterhaltung

Denn Jones geht es bei ihrem Buch nicht nur um Unterhaltung, sondern auch um Mut. „Der Hauptanreiz dieses Buches ist, in ein anderes Leben einzutauchen. Aber auch daraus lernen zu können, dass Mut wichtig ist, dass man an sich selbst glaubt und sich sein Leben nicht von außen diktieren lässt.“ Auch psychische Probleme spricht sie offen an und wirbt dafür, dass man sich Hilfe suchen soll.

Das Buch lässt sich sowohl bei den lustigen als auch bei den ernsten Themen dank der typischen Olivia-Jones-Sprache entspannt in einem Rutsch lesen. Und wer bislang den Unterschied zwischen Transvestit und Travestie und die Bedeutung von Dragqueen nicht kannte, ist nach dem Lesen auf jeden Fall schlauer. „Man lernt fürs Leben. Es bringt einen auch intellektuell ein bisschen weiter“, sagt Jones lachend. Ihr Buch ist jetzt im Hamburger Rowohlt-Verlag erschienen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare