„Mega arrogant“

Oliver Pocher teilt Video von seiner Festnahme
– und erntet Shitstorm

  • Nathalie Wendt
    VonNathalie Wendt
    schließen

Oliver Pocher reagiert auf seine Polizei-Abführung auf einem Konzert von Pietro Lombardi vergangene Woche. Das löst einen Shitstorm aus – und zwar gegen ihn.

Hartenholm – Manchmal ist es besser, Dinge ruhen zu lassen, die nicht optimal gelaufen sind. Oliver Pocher jedoch – wer hätte es geahnt – setzt lieber noch einen drauf. Nach seinem Gastauftritt auf dem Konzert von seinem Freund und Musiker Lombardi* am vergangenen Freitag, bei dem er wenig rühmlich von der Polizei abgeführt wurde, weil er gegen das Hygienekonzept des Veranstalters verstoßen hatte, postet nun ein ellenlanges Video auf seinen Social-Media-Kanälen, das einen Shitstorm auslöst.

Komiker:Oliver Pocher
Geboren:18. Februar 1978 in Hannover
Größe:1,70 Meter
Ehefrau:Amira Pocher (seit 2019)

Nach Gastauftritt bei Pietro Lombardie badet Pocher in der Menge

Doch von vorn: Der 43-jährige Oliver Pocher war bei einem Strandkorb Open Air Konzert von Pietro Lombardi, um für einen Gastauftritt auf die Bühne zu springen. Nach seinem Kurzbesuch auf der Konzertbühne hüpfte Pocher anschließend dann aber vom Podest ins Publikum und badete in der Menge der Konzertbesucher. Damit verstieß er grob gegen die vom Veranstalter ausgerufenen, geltenden Corona-Regeln - wie unlängst Sängerin NENA, deren Konzert daraufhin abgebrochen wurde und die dann aus Corona-Protest ihre gesamte NENA-Tour 2022 abgesagt hat. Damit sorgte er für einen Festival-Eklat mit grobem Polizeieinsatz. Die Organisatoren des Konzerts machten vom ihrem Hausrecht Gebrauch und riefen die Polizei. Der Comedian wurde daraufhin entschlossen von zwei angerückten Beamten gepackt und abgeführt.

Comedian Oliver Pocher verstieß gegen das Hygienekonzept eines Veranstalters.

Auf Social Media wütet Oliver Pocher gegen Polizisten und Veranstalter

Schnell wird klar, was Oliver Pocher vom Polizeieinsatz auf dem Lombardi-Konzert hält: Er sei einfach „too much“ und „total übertrieben“. Der Moderator gibt sich uneinsichtig „Es gibt Sachen, die wirklich von Relevanz sind, wie zum Beispiel Clankriminalität, Kindesmisshandlung oder irgendwelche Querdenker-Demos. Aber das?!“, meckert er auf Instagram.

Oliver Pocher zu Polizisten: „Du bleibst jetzt mal ganz entspannt!“

Nun hat der gebürtige Hannoveraner nachgelegt und ein mehr als 25 Minuten langes Video auf seinen Instagram- und Facebook-Kanälen gepostet. „Am Freitag ist es zu dem Vorgang gekommen, der jetzt für alle Beteiligten nicht besonders sexy ist, aber den ich hier gerne auflösen möchte.“ beginnt das epische Werk. Es zeigt den gesamten Auftritt von Pocher – und eben schließlich auch, wie er abgeführt wird und noch ein „Du bleibst jetzt mal ganz entspannt“, den Polizisten gegenüber fallen lässt.

Alle Promi-News und Nachrichten aus Hamburg und der Welt gibt es täglich um 8:30 Uhr mit dem Newsletter von 24hamburg.de – eine Anmeldung ist kostenlos und eine Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

„Entschuldige dich dafür, dass du eben so gezogen hast“ duzt Pocher die Beamten

Je länger man das Video schaut, desto unangenehmer wird es: Im Anschluss an seinen Platzverweis rückt Pocher den Polizisten auf dem Parkplatz vor dem Veranstaltungsgelände auf die Pelle. Über elendige zehn Minuten versucht der Comedian, den Beamten eine Entschuldigung aus den Rippen zu leiern und duzt sie dabei durchgehend: „Entschuldige dich dafür, dass du eben so gezogen hast“ ist einer der Sätze, mit denen Pocher die Beamten zur Reue bewegen möchte.

„Wie eingebildet muss ein ,Künstler´ sein“ – harte Kritik von Fans

In den Kommentaren wird schnell klar, dass die als Erklärungsversuch getarnte Nabelschau zum perfekten Eigentor geraten ist. „Das haben die Jungs gut gemacht. Du machst dich gerade selbst zur Bratpfanne des Monats.“ Andere schreiben: Ein Eigentor das Video hochzuladen. Peinlich, Pocher.“ Und: „Olli Pocher, das war mega arrogant! Wie eingebildet muss ein „Künstler“ sein?  Bin sonst echt auf Deiner Seite, aber das war nicht Dein bester Auftritt.“ Ein User bringt die vorherrschende Meinung auf den Punkt: „Du hast Dich enfach falsch verhalten.“

Selbst Prominente wie Sophia Thomalla stellen sich gegen Pocher

Selbst einige Promis gehen Pocher hart an. Auch Moderator Thore Schölermann wird deutlich: „Du weißt, ich schätze dich und deine Arbeit, aber hiermit befeuerst du leider diejenigen, die du monatelang selbst zu Recht kritisierst hast: Die, die Corona verharmlosen und offizielle Regeln selbst interpretieren, weil sie es einfach besser wissen. Manchmal muss man auch einfach mal einsehen, dass etwas nicht okay war und fertig.“ Sophia Thomalla, die gerade erst über Liebesprobleme klagte, dagegen hat nur Spott für den „Kollegen“ Pocher übrig: „So ziehen sie mich jeden Sonntag morgen aus der Bar. Jetzt weißt du mal, wie das ist“, kommentiert die 31-Jährige. Bleibt abzuwarten, ob der Comedian nun ein Einsehen hat. Es wäre zumindest untypisch. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Moritz Frankenberg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare