TV-Kult

Nichts „Neues aus Büttenwarder“ mehr – NDR-Kult-Serie eingestellt! 

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Bittere Pille für alle Fans von „Neues aus Büttenwarder“. Die Kultserie mit Peter Heinrich Brix und Jan Fedder wird nach 24 Jahren eingestellt.

Hamburg – Fans haben es wohl kommen sehen: Ohne Jan Fedder, der am 30. Dezember 2019 gestorben ist, kann die Serie „Neues aus Büttenwarder“ nicht funktionieren. Gemeinsam mit Peter Heinrich Brix bildete Fedder das kultige Duo der Serie, die nun offiziell abgesetzt wird.

Serie:Neues aus Büttenwarder
Produktion:1997-2021
Episoden:98
Idee:Norbert Eberlein

„Neues aus Büttenwarder“ wird eingestellt

Nach 24 Jahren Laufzeit, in der 98 Folgen produziert wurden, wird die NDR-Serie „Neues aus Büttenwarder“ eingestellt. Nach dem Tod von Jan Fedder, der nach langem Krebsleiden Ende 2019 seiner Krankheit erlag, versuchten die Produzenten, die Serie fortzusetzen. Ein Vorhaben, dass sich als überaus kompliziert erweisen musste, war die Serie doch so sehr von Fedder und seinem Schauspielkollegen Peter Heinrich Brix abhängig.

Nichts „Neues aus Büttenwarder“ mehr: Die beliebte Serie mit Peter Heinrich Brix (links) und Jan Fedder wird eingestellt

Letzterer zieht nun die Reißleine und will ohne Jan Fedder nicht weitermachen. „Es war für mich keine leichte Entscheidung“, verrät Peter Heinrich Brix der BILD. „Aber auch schwere Entscheidungen müssen getroffen werden.“

Der Programmdirektor des NDR, Frank Beckmann, bezeichnet die Serie, die nahe Hamburg im Kreis Stormarn und Kreis Herzogtum Leuenburg gedreht wurde, als „Kult“. „‘Neues aus Büttenwarder‘ ist viel mehr als nur eine Serie“, wird der 55-Jährige von BILD zitiert.

Jan Fedder und Peter Heinrich Brix machen „Neues auf Büttenwarder“ zum Kult

Unzertrennlich waren Kurt Brakelmann (Fedder) und Adsche Tönnsen (Brix). Wie Pech und Schwefel stellten sie sich jedem noch so großem Problem und gingen trotz Streitereien als noch bessere Freunden aus einem Abenteuer hervor. Es wurde sich gestritten, aber schließlich doch immer in den Armen gelegen – oder zumindest bei einem Bier über sich selbst gelacht. Bis zu Episode 92 der Serie ...

Folge 92 von „Neues aus Büttenwarder“, die den Titel „Der Tod ist ein sturer Arsch“ trägt, stellte eine Zäsur in der Serie dar. Es war nämlich die erste Episode nach Jan Fedders Ableben und auch die Episode, in der seine Serienfigur Kurt stirbt.

Der Tod von Jan Fedder: TV-Fans in Trauer

Als Jan Fedder am 30. Dezember 2019 starb, waren Fans in ganz Deutschland geschockt. Auch wenn der Hamburger Schauspieler seit 2012 an Krebs litt, kam sein Ableben doch überraschend. Wie beliebt der „Großstadtrevier“-Star war, zeigte die Trauerfeier am 14. Januar 2020 im Hamburger Michel, an der Tausende Menschen vor Ort oder vor den Fernsehern teilnahmen. Wie beliebt Jan Fedder noch heute ist, zeigt sein Grab auf dem Ohldorfer Friedhof, zu dem noch heute Fans pilgern und im speziell dafür aufgestellten Briefkasten ihre letzten Worte an ihr Idol hinterlassen können. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sandra Höver/NDR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare