Es geht wieder los

Star-Schnack im Schellfischposten: Neue Staffel „Inas Nacht“ (NDR) startet mit Tim Mälzer

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Lange hat‘s gedauert, aber jetzt ist es soweit: „Inas Nacht“ meldet sich zurück. Schon bald schnackt NDR-Moderatorin Ina Müller wieder mit bekannten Gästen im „Schellfischposten“. Auf diese Gesichter dürfen sich die Zuschauer jetzt schon freuen.

Hamburg - In der urigen Hamburger Hafenkneipe „Zum Schellfischposten“ wird endlich wieder geschnackt. Lange mussten sich die „Inas Nacht“-Fans mit älteren Wiederholungsfolgen vergnügen, aber jetzt hat die lange coronabedingte Sendepause ein Ende.

Sängerin Ina Müller
Geboren25. Juli 1965 (Alter 54 Jahre), Köhlen, Geestland
AlbenLIVE, Ich bin die, Weiblich, Ledig, 40, Liebe macht taub, 48
MusikgruppeQueen Bee (1994 – 2005)
AuszeichnungenECHO - Künstlerin Pop national
ElternErika Müller, Nikolaus Müller

NDR mit neuer Staffel „Inas Nacht“: Ina Müller schnackt mit Tim Mälzer (VOX) im Schellfischposten

Wie der NDR ankündigt, geht es schon im Juli los mit den neuen Folgen der Latenight-Talkshow. Die lange Coronavirus-Pause von „Inas Nacht“ nimmt damit ein Ende. Zurzeit wiederholt der Sender noch die Staffel aus dem Jahr 2019 - eine Möglichkeit, die lange Wartezeit zu überbrücken. Ina Müller selbst versucht derzeit ebenfalls, auf ihrem Instagram-Kanal die ungeduldigen Fans bei Laune zu halten. Mit ihrem Format „Bierdeckelfragen“ gewährt die NDR-Moderatorin Ina Müller private Einblicke in ihr Leben und stellt sich teils sehr pikanten Fan-Fragen.

Erst kürzlich gestand die 54-Jährige zum Beispiel, was sie gerne heimlich nachts unternimmt - die Fans reagierten auf diese Beichte sehr belustigt. Auch plauderte Ina Müller erstaunlich offen über ihre Beziehung zu Sänger Johannes Oerding. Jetzt rief das Social-Media-Team von Ina Müller auf ihrem Instagram-Kanal erneut dazu auf, Fragen an die NDR-Moderatorin zu schicken. Denn diese sollen in der neuen Staffel beantwortet von ihren Gästen beantwortet werden.

Und die ersten Gäste der ersten Folge werden auch gleich bekannt gegeben: Den Auftakt der neuen Staffel „Inas Nacht“ werden der Hamburger Koch Tim Mälzer sowie Weinexperte Justin G. Leone machen. In den Kommentaren reagieren die Fans begeistert auf diese Ankündigung: „endlich kommt Tim Mälzer in deine Show (Ina & Tim sind einfach ein Unterhaltungsfeuerwerk)„ oder „Ina und Tim...eine Knaller-Kombi“, schreiben einige.

Ob die NDR-Moderatorin dem TV-Koch dann wohl ein paar interessante Geständnisse entlocken kann? Man darf es zumindest hoffen, denn der Star-Koch scheint momentan in Plauder-Laune zu sein: Erst überraschte er seine Fans mit einer überraschend ehrlichen Beichte über seine Kochkünste. Und auch an seinen Diät-Plänen* lässt er zurzeit halb Deutschland teilhaben.

Ina Müller freut sich: Tim Mälzer wird zu Gast in der neuen Staffel von „Inas Nacht“ sein. (24hamburg.de-Montage)

Neue Staffel „Inas Nacht“ (NDR): Darauf können sich die Fans einstellen

Eine Sache wird an der neuen Staffel von „Inas Nacht“ allerdings anders sein: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird Inas Nacht 2020 vorerst ohne Publikum stattfinden müssen. Ina Müller begrüßt ihre Gäste also in einem leeren „Schellfischposten“ - komische Vorstellung, aber die Fans können darüber hinwegsehen. „Ina und Tim rocken die Kiste auch ohne Publikum“, ist eine Instagram-Followerin überzeugt.

Am 30. Juli soll es losgehen: Dann wird die erste Folge der neuen Staffel von „Inas Nacht“ im NDR ausgestrahlt - wie gewohnt natürlich auch mit musikalischen Auftritten. Für die Auftaktfolge haben sich ok.wedding und Antilopengang angekündigt. Und auch ein paar weitere Gäste der nächsten Sendungen gibt der Fernsehsender bereits bekannt: Theologin Margot Käßmann, Schauspielerin Lisa Maria Potthoff, Sängerin Joy Denalane und die Band Jeremias werden ebenfalls zu Gast im „Schellfischposten" sein. *nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Facebook (INAS NACHT)/Henning Kaiser/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare