Alkohol ist auch tabu

Melanie Müller im Sat.1-Experiment: Ballermann-Star bei Mormonen gelandet – kaum Geld und Erotik-Verbot

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Bibel statt Ballermann! Melanie Müller (32), die – wäre da nicht das Coronavirus – tausenden Partygästen auf Mallorca einheizt, hat es zu streng gläubigen Mormonen nach Hamburg verschlagen. Was ist da los?  

  • Melanie Müller nimmt an Tausch-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ auf Sat.1 teil.
  • Die Ballermann-Sängerin ist mit ihrer Familie bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“ zu sehen.
  • Melanie Müller und Mike Blümer landen mit Kindern in Hamburg*-Bergedorf.

Hamburg/LeipzigMelanie Müller hat Langeweile. Das betont die Reality-Queen („Dschungelcamp“, „Like Me I‘m Famous“) immer wieder auf Instagram. Grund: Seit rund sieben Monaten fallen ihre Auftritte aufgrund des Coronavirus-Sars-CoV2* flach. Über ihre monatlichen Miesen spricht Melanie Müller* zuletzt sogar mit Talk-Masterin Barbara Schöneberger* im NDR*. Außerdem macht sie immer wieder mit Coronavirus-Hetze von sich reden. Etwa gegen die Maskenpflicht*, wie 24hamburg.de berichtet.

TV-Darstellerin: Melanie Müller
Geboren: 10. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Oschatz
Größe: 1,71 m
Ehepartner: Mike Blümer (verh. 2014)
Eltern: Gabriela Müller, Alfons Müller

Melanie Müller mit Kindern und Mann Mike Blümer bei Sat.1-Tauschexperiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“

Doch wie es das Schicksal so will, steckt Melanie Müller sich dann prompt selbst mit dem Coronavirus an. In der Quarantäne dürfte ihr immerhin an den Abenden nicht langweilig geworden sein. Denn Müller flimmert aktuell beinah täglich in TV-Formaten über die Bildschirme. Nach ihrem Auftritt in der NDR Talk Show ist sie im MDR-Riverboat zu Gast*. Außerdem wirkt sie bei „Promis privat“ auf Sat.1 mit. Und: Jeden Dienstag werden Fans bei „Like Me – I‘m Famous“ auf RTL* Zeugen, wie Melanie Müller und Sarah „Dingens“ Knappik (33) sich die Köpfe einschlagen.

Melanie Müller hat beim Sat.1-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ nur 123 Euro pro Woche zur Verfügung.

Aber das ist noch nicht alles. Jetzt wagt die Dschungelkönigin sogar ein Tauschexperiment auf Sat.1, bei dem sie und ihre Familie ihr Luxusleben für eine Woche gegen das Leben einer Familie, die am Existenzminimum krebst, eintauschen. „Plötzlich arm, plötzlich reich“ heißt das Format. Doch nicht nur das wenige Geld wird Melanie zum Verhängnis. Die ehemalige Erotik-Darstellerin und ihr einstiger Manager und jetziger Ehemann Mike Blümer (54) landen ausgerechnet bei streng gläubigen Mormonen in Hamburg-Bergedorf.

Melanie Müller bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“ (Sat.1): knallhartes Erotik- und Alkoholverbot von Mormonen

Ihren 600-Quadratmeter großen Wohn-Bahnhof in Leipzig müssen sie gegen die 63-Quadratmeter-Wohnung der vierköpfigen Familie Winkler eintauschen. Statt einem dicken Wochenbudget von 3.800 Euro haben Melanie, Mike und die zwei Kinder Matty (elf Monate) und Mia-Rose (2) nur noch 123 Euro pro Woche zur Verfügung. Neben dem Ausgeben von Geld sind auch Melanies zwei große Leidenschaften Alkohol und Erotik strengstens untersagt. Auf einem Zettel an Melanie und ihren Gatten heißt es: „Haltet euch in sexueller Hinsicht rein. Beteiligt euch nicht an Gesprächen oder Aktivitäten, die sexuelle Gefühle wecken.“

Es sind Regeln, die für Melanie Müller unvorstellbar klingen. „Wollt ihr mal meinen Koffer sehen, was da alles drin ist?!“, frotzelt die Ex-Erotik-Darstellerin. Auch für Mike sind die Vorschriften der Mormonen-Familie ein No-Go: „Bei mir haben sich innerlich Stacheln ausgefahren. Auf so ein Leben habe ich absolut null Bock!“

Melanie Müller bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“ (Sat.1): Wein und Bier trotz Mini-Budget

Noch unrealistischer als das Erotikverbot scheint Melanie und Mike allerdings der Verzicht auf Alkohol. Melanie Müller: „Ich weiß nicht, ob es bei uns Tage gibt, an denen wir gar nichts trinken.“ Beim Wocheneinkauf landen trotz des beschränkten Budgets von 123 Euro also Bier und Wein im Einkaufswagen.

Melanie gleichgültig: „Dann geht es eben mal nicht in Zoo.“ Zur Erklärung: In Leipzig geht Müller während der Coronavirus-Pandemie rund drei Mal pro Woche mit ihren Kindern in den Zoo. Die Dschungelkönigin von 2014 habe sogar eine Dauerkarte. Auch das Au-pair-Mädchen, das Melanie zu Hause in Leipzig beschäftigt, fällt in Hamburg-Bergedorf flach. Jetzt muss die Blondine mit dem kecken Kurzhaarschnitt ihre Kleinkinder selbst bespaßen. Ausschlafen sei für sie mittlerweile Luxus.

Melanie Müller bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“ (Sat.1): Ballermann-Sängerin liebt Job mehr als Kinder

Melanie nörgelt: „Ich bin seit Langem mit meiner Familie ganz alleine und ich muss alles selbst machen.“ Die Ballermann-Sängerin („Wer sich erinnert, war nicht dabei“) vermisst ihr Leben auf Mallorca. „Ich will Malle zurück! 5.000 Besoffene vor meiner Bühne ist irgendwie geiler – und entspannter“, findet sie. Vom letzten Geld zieht es Melanie und Mike schließlich auf die Reeperbahn*.

Die Kinder Matty und Mia-Rose geben sie kurzerhand bei den Tausch-Großeltern ab. Melanie Müller findet klare Worte für ihre Prioritäten im Leben: „Auch, wenn ich gerne Mama bin, heißt das nicht, dass ich mich aufgebe. Ich liebe meine Kinder, aber ich liebe auch meinen Job – vielleicht liebe ich meinen Job sogar einen Ticken mehr, weil ich viel dafür aufgegeben habe. Aber das ist so ein guter Job, da kann ich meinen Kindern viel mehr zurückgeben.“

Nach der Coronavirus-Pandemie wolle sie deshalb genau dort weitermachen, wo sie aufgehört hat: auf den Bühnen berühmter Ballermann- und Aprés-Ski-Locations. Aus dem Tausch-Experiment auf Sat.1 nimmt Melanie vor allem eine Erkenntnis mit: „Wir haben schon ein geiles Leben – und schätzen es nun wieder mehr.“ Auf Instagram erntete sie jetzt wieder einen Shitstorm*. Sie zeigte sich ohne Maske in einem Schönheits-Salon.  *24hamburg.de und extratipp.com sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Sat1, Esma Cakir/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare