1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Luxus trotz Ausstieg aus dem Königshaus: Meghan Markle trug 2022 Klamotten im Wert von 90.000 Euro

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Meghan Markle und Prinz Harry kündigten 2021 ihren Ausstieg als Vollzeit-Royals an. Heute leben die beiden in Kalifornien. Trotzdem gönnt sich die Herzogin von Sussex noch einen luxuriösen Lifestyle.

Montecito – Als sich Meghan Markle (41) und Prinz Harry (38) am 19. Mai 2018 das Ja-Wort gaben, konnten die wenigsten erahnen, welch turbulente Jahre vor den beiden liegen würden. Nach einem enthüllenden Interview mit Talkshow-Legende Oprah Winfrey (68), kündigten Harry und Meghan 2021 ihren Ausstieg als Vollzeit-Royals an und bauten sich im US-Bundesstaat Kalifornien ein neues Leben auf – fernab der ehrfürchtigen Hallen vom Buckingham Palace.

Designer-Klamotten auch nach „Megxit“: Meghan Markle lebt in Kalifornien im Luxus

Bevor sie den Titel der Herzogin von Sussex erhielt, machte Meghan Markle als Schauspielerin auf sich aufmerksam und war von 2011 bis 2018 in der Anwalts-Show „Suits“ zu sehen. War sie damals schon ein gängiger Name, dürfte es vor allem ihre Beziehung mit dem Sohn von König Charles III. (74) gewesen sein, die sie der Welt der schönen und funkelnden Dinge vorstellte. Bei öffentlichen Auftritten setzt sie, wie auch ihre Schwägerin Kate Middleton (40), stets auf sorgfältig zusammengestellte Ensembles und begeistert mit ihrem stilvollen Auftreten Millionen.

Meghan Markle präsentiert sich bei ihren öffentlichen Auftritten stets top gestylt.
Meghan Markle präsentiert sich bei ihren öffentlichen Auftritten stets top gestylt. Ihr weißes Ensemble bei den Invictus Games in Den Haag soll die Herzogin von Sussex mehr als 20.000 Euro gekostet haben. © IMAGO/Starface; IMAGO/ANP (Fotomontage)

Zwar wird Prinz Harrys Vermögen auf mehr als 30 Millionen Euro geschätzt, dennoch sind der Prinz und seine Herzensdame nach ihrem „Megxit“ finanziell größtenteils auf sich gestellt. Die Haupteinnahmequellen der Sussexes dürften dabei ihre Deals mit Netflix und dem Verleger Random House sein, die sie um mehr als 100 Millionen Dollar reicher gemacht haben sollen. Der Geldregen, den ihnen die umstrittenen Projekte beschert haben, schlägt sich auch in Meghans Garderobe nieder: Denn wie Daily Mail berichtet, beläuft sich der Gesamtwert ihrer 2022 getragenen Klamotten auf umgerechnet 90.000 Euro – ein drastischer Anstieg zu den 65.000 Euro, die sie 2021 ausgegeben haben soll. Das berichtet tz.de.

Harry und Meghan wollten ihre Netflix-Doku ändern

Neben ihrem Buch-Deal mit dem globalen Verleger Random House, der im Januar 2023 Harrys Autobiografie „Spare“ auf den Markt bringt, ist die Zusammenarbeit mit Netflix das zweite Großprojekt von Harry und Meghan. Obwohl die Dreharbeiten für „Harry & Meghan“ bereits vor über einem Jahr starteten, soll das Paar Zweifel am Endprodukt gehabt haben. Wie Page Six berichtet, hätten sie seit dem Tod von Queen Elizabeth II. (†96) versucht, Inhalte der Sendung zu ändern – während der Streaming-Anbieter darauf beharrt habe, das Format zum geplanten Zeitpunkt und unverändert auszustrahlen. „Harry und Meghan haben Bedenken wegen ihrer eigenen Geschichte, wegen ihres eigenen Projekts“, verriet ein Netflix-Insider der Zeitung Anfang Oktober.

Meghan Markle ganz in Weiß: Herzogin von Sussex mit Luxus-Ensemble in Den Haag

Wie die britische Zeitschrift weiter berichtet, soll Meghan Markles teuerstes Outfit der weiße Designer-Hosenanzug gewesen sein, den sie im April 2022 bei der Eröffnung der paralympischen Sportveranstaltung Invictus Games in Den Haag trug, bei der Prinz Harry Gastgeber war. Das maßgeschneiderte Outfit der Mailänder Luxusmarke Valentino soll alleine fast 2.500 Euro gekostet haben – die goldene Cartier-Halskette zusätzlich schwindelerregende 13.500 Euro.

Auch nach dem Ausstieg aus dem britischen Königshaus und dem Umzug in die Edelortschaft Montecito, in der sie mit ihrem Gatten ein knapp 40 Millionen Euro teures Anwesen bewohnt, scheint sich Meghan Markle die schönen Dinge im Leben zu gönnen. Wie Daily Mail schreibt, ist ihr 90.000-Euro-Kleiderschrank zwar ein Anstieg zum Vorjahr, jedoch ein deutlicher Kontrast zu den umgerechnet 237.000 Euro, mit denen sie sich 2019 einkleidete. Indessen verrät eine Royals-Expertin, dass Meghan Markle mit ihrer Netflix-Doku unzufrieden sein soll. Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, hellomagazine.com, bunte.de, pagesix.com

Auch interessant

Kommentare