ZDF-Interview

Markus Lanz nimmt Barack Obama ins Verhör - Ex-Präsident ätzt gegen Trump

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

ZDF-Moderator Markus Lanz trifft sich mit Ex-US-Präsident Barack Obama. Es geht um den Zustand der Vereinigten Staaten, Obamas Biografie – und Donald Trump.

  • Markus Lanz* trifft Barack Obama.
  • ZDF*-Moderator Lanz interviewt Ex-US-Präsident Obama.
  • Obama lobt Angela Merkel* und kritisiert Donald Trump.

Washington, D.C. (USA)Markus Lanz hat keine Kosten und Mühen gescheut, um sich mit Ex-US-Präsident Barack Obama zu treffen. Der Hamburger* Moderator interviewt den 59-Jährigen anlässlich seiner unlängst erschienenen Biografie. Obama, der auf zwei Amtsperioden zurückblicken kann, hat allerhand zu erzählen und weiß sich über Donald Trump und Kanzlerin Angela Merkel zu äußern.

44. Präsident der Vereinigten Staaten:Barack Obama
Geboren:4. August 1961 (Alter 59 Jahre), Kapiolani Medical Center for Women and Children, Honolulu, Hawaii, Vereinigte Staaten
Größe:1,85 m
Amtszeit:20. Januar 2009 – 20. Januar 2017
Vizepräsident:Joe Biden (2009–2017)
Kinder:Malia Ann Obama, Natasha Obama

Markus Lanz (ZDF): Moderator trifft Ex-US-Präsident Barack Obama

Die Autobiografie von Barack Obama trägt den Titel „Ein verheißenes Land“. In dieser gibt der Ex-Präsident der Vereinigten Staaten viel über seinen Werdegang preis. Der heute 59-Jährige erzählt die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach der eigenen Identität hin zum führenden Politiker der freien Welt. Grund genug für ZDF-Moderator Markus Lanz, Obama zum Interview zu treffen.

ZDF-Moderator Markus Lanz trifft das ehemalige Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten, Barack Obama, zum Interview. Dieser kritisiert US-Präsident Donald Trump. (24hamburg.de-Montage)

In einem intensiven Einzelgespräch weiß das ehemalige Staatsoberhaupt der USA über sein gespaltenes Land zu berichten. Für Obama liegt Folgendes auf der Hand: „Wir haben die Chance auf ein einfühlsameres und rationaleres Amerika“. Dies macht der Politiker am designierten US-Präsidenten Joe Biden bzw. an der Abwahl von Donald Trump fest. Dieser ist zuletzt immer wieder Thema in der Talkshow von Markus Lanz gewesen, Streitigkeiten mit seinen Unterstützern* inklusive.

Barack Obama progostiziert „großartige Arbeit“ vom designierten US-Präsidenten Joe Biden

Das Interview mit Barack Obama wird am Donnerstag, 19. November 2020, ab 23:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Im Vorfeld wird die Werbetrommel für das Gespräch zwischen Lanz und dem Ex-US-Präsidenten vom Mainzer TV-Sender mächtig gerührt. Bekannt ist bereits, dass sich der Politiker unter anderem über seine ersten Tage im Oval Office, dem Büro des US-Präsidenten im Weißen Haus, äußern wird.

„Dir wird klar, dass alle Nachrichten in der Zeitung und im TV, alle Probleme weltweit jetzt deine eigenen Probleme sind“, heißt es von Barack Obama. Der 59-Jährige ist überzeugt, dass mit Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris ein neuer Wind wehen wird. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten prognostiziert „großartige Arbeit“ des Duos und blick optimistisch in die nähere Zukunft.

Markus Lanz (ZDF): Barack Obama kritisiert Donald Trump – Lob für Kanzlerin Merkel

Für seinen Nachfolger im Amt des Präsidenten, also Donald Trump, hat Obama nur allzu kritische Worte über. „Schaut man auf sein Verhalten der letzten vier Jahre, verwundert es nicht, dass er nicht die Größe hat, seine Niederlage anzuerkennen“. Für Obama ist es unverständlich, dass sich Trump seine Schlappe bei der diesjährigen US-Wahl nicht eingestehen kann. Deutlich positiver soll der 59-Jährige über Bundeskanzlerin Angela Merkel sprechen, die eine seiner Lieblingspartnerinnen auf der Weltbühne sei.

Übrigens: Merkel wurde unlängst in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz hart angegangen. Ein Aspekt ihres Vorgehens hinsichtlich neuer Coronavirus*-Maßnahmen stieß bei einem der 16 Länderchefs auf negative Resonanz*. Wie das Feedback auf das Gespräch zwischen Lanz und Obama ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Mit Sicherheit kann aber davon ausgegangen werden, dass der Ex-US-Präsident die ein oder andere Anekdote zum Besten geben wird. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © David Ebener/dpa & Brynn Anderson/AP/dpa & Evan Vucci/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare