Pandemie-Zoff

Markus Lanz (ZDF): Peter Tschentscher zerlegt Söders Corona-Politik

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher teilt aus! Bei Markus Lanz (ZDF) nimmt sich der SPD-Politiker Markus Söder vor. Corona, Impfungen – alles dabei.

Hamburg-Altona – Peter Tschentscher ist für seine ruhige, besonnene Art bekannt. Der Erste Bürgermeister Hamburgs hält nichts von Scharmützeln, Sticheleien sind dem SPD-Politiker fremd. Doch im Rahmen seines ZDF-Auftritts bei Markus Lanz soll sich dies ändern. Die Talkshow bietet Tschentscher beste Gelegenheit, um sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vorzuknöpfen. Corona-Politik, Impfpläne – es gibt einiges zu diskutieren.

Bürgermeister von Hamburg:Peter Tschentscher
Geboren:20. Januar 1966 (Alter 55 Jahre), Bremen
Ehepartnerin:Eva-Maria Tschentscher (verh. 1998)
Partei:Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Amt:Bürgermeister von Hamburg seit 2018
Ausbildung:Career Center Universität Hamburg (1995)
Eltern:Wolfgang Tschentscher, Helga Tschentscher

Markus Lanz (ZDF): Peter Tschentscher verteidigt Ausgangssperre für Hamburg – und kritisiert Söders Corona-Politik

„Es ist nicht gut zu warten“, verteidigt Peter Tschentscher zunächst einmal seine Maßnahmen für Hamburg. Der Hansestadt hat der SPD-Politiker in seiner Funktion als Erster Bürgermeister eine nächtliche Ausgangssperre verordnet. Die Reaktion des 55-Jährigen auf Inzidenzen, die ihm zu hoch waren. Noch vor der von Bundeskanzlerin Angela Merkel beschlossenen Bundesnotbremse reagierte Tschentscher in seinem Bundesland.

Da staunt ZDF-Moderator Markus Lanz nicht schlecht: Der sonst so besonnene Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister Hamburgs, verteilt eine Corona-Schelte gegen Bayern-Boss Markus Söder. (24hamburg.de-Montage)

Eine Maßnahme, die nicht jeder Ministerpräsident nachvollziehen kann. Bestes Beispiel hierfür ist Berlins Bürgermeister Michael Müller, der die Ausgangssperre bei Markus Lanz harsch kritisiert. Um Kritik ist aber auch Peter Tschentscher nicht verlegen. Im Verbund mit Boris Palmer, Bürgermeister von Corona-Modellstadt Tübingen, herrscht Einigkeit – darüber, dass Markus Söders Corona-Politik nicht gut ist.

Markus Lanz (ZDF): Bayern-Boss Markus Söder schürt falsche Impf-Erwartungen – sagt Peter Tschentscher

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat gefordert, die Corona-Impfreihenfolge bereits im Mai 2021 zu ändern. Das sorgt für Unverständnis bei Peter Tschentscher, dessen Populismus-Alarm automatisch anspringt. Nach Ansicht des SPD-Politikers würde Markus Söder mit seiner Ankündigung die Erwartung schüren, dass Impfungen ab Mai 2021 schneller über die Bühne gehen würden. Mittlerweile verteidigt Söder sogar seine Regel-Änderung beim Impfen*.

Eine kurze Rückschau. Erst am Dienstag, 27. April 2021, hatte das Kabinett von Markus Söder Folgendes verkündet: Wer freier impft, impft effizienter. Eine Logik, die Peter Tschentscher nicht nachvollziehen kann, denn: „Es ist dadurch nicht mehr Impfstoff da“. Dementsprechend müsse dieser Fakt auch in dieser Form kommuniziert werden, heißt es von Tschentscher. Denn „alles andere ist nicht ganz ehrlich“. Doch heißt es bereits, dass sich Hamburg im Mai 2021 auf zahlreiche Corona-Impfstoff-Dosen freuen kann.

Markus Lanz (ZDF): Corona-Risikogruppen an erster Stelle – Tschentschers Impf-Plädoyer

Nun kommt Hamburgs Erster Bürgermeister endlich auf Betriebstemperatur. Peter Tschentscher spricht in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz über die Knappheit des Impfstoffs – und weist darauf hin, dass dieser den Corona-Risikogruppen vorbehalten sein muss. An dieser Stelle möchte auch niemand widersprechen. Vielmehr wird den Ausführungen Tschentschers gelauscht.

„Dabei orientieren wir uns nicht an dem Bauchgefühl von Politikern, sondern an den Empfehlungen von Experten aus der Ständigen Impfkommission“, beschreibt Tschentscher sein Vorgehen im Rahmen der Impfpolitik. Solide, wenn nicht sogar valide Antworten, denkt sich ZDF-Talkmaster Markus Lanz. Doch will der Moderator Zwietracht säen und Peter Tschentscher weiter aus dessen Komfortzone locken.

Markus Lanz (ZDF): Watschn für Markus Söder – Hamburg-Chef Tschentscher teilt aus

Dafür gibt es nur ein Mittel: eine rhetorische Frage. Markus Lanz möchte nämlich wissen, ob Hamburg die Impfpriorisierung aufgeben werde. Darüber kann Tschentscher, seines Zeichens gelernter Mediziner, nur müde in sich hinein gähnen. Es folgt eine Ausflucht, gepaart mit einer Schelte für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und dessen Corona-Sonderweg*.

„Wir haben gute Erfahrung gemacht, nicht unmittelbar das zu tun, was Herr Söder in Bayern macht. Wir sehen das an den Inzidenzzahlen. Wir machen natürlich das, was sinnvoll ist“. Heißt im Umkehrschluss, dass „Herr Söder“ nur das tut, was nicht sinnvoll ist? Eine Frage, der Markus Lanz nicht hinreichend auf den Grund geht. Doch zeigt seine ZDF-Talkshow erneut, dass sich die Populismus-Vorwürfe gegen Söder verhärten. * 24hamburg.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa & Chris Emil Janssen/imago images & Sven Simon/imago images & kbphotodesign/imago images

Kommentare