Diskussion über Frauenquote

Markus Lanz streitet mit Katrin Göring-Eckardt (Grüne) über Zucker

  • Yannick Hanke
    VonYannick Hanke
    schließen

Der ZDF-Talkmaster Markus Lanz führt ein hartes Streitgespräch mit Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt über Verbote im Wahlprogramm und Zucker.

Hamburg-Altona – In Markus Lanz rumort es. Mit Beginn der Coronavirus-Krise und seiner damit verbundenen Berichterstattung, wirkt der ZDF-Moderator wie von einem neuen Geist beseelt. Noch mehr kritische Fragen als zuvor, noch mehr Lust auf Streitgespräche. Gelegentlich muss sich der Pandemie-Frust des Hamburger Talkmasters entladen. Das bekommt auch Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt zu spüren.

Mitglied des Deutschen Bundestages:Katrin Göring-Eckardt
Geboren:3. Mai 1966 (Alter 54 Jahre), Friedrichroda
Größe:1,75 m
Ehepartner:Michael Göring (verh. 1988)
Ausbildung:Universität Leipzig (1984–1988)
Partei:Bündnis 90/Die Grünen

Markus Lanz (ZDF): Diskussion über Corona-Impfungen – Sonderrechte für Geimpfte?

Das Fundament für die verbale Auseinandersetzung bietet mal wieder eine Diskussion über die Coronavirus-Krise. Ausgelöst wird das Streitgespräch durch eine Frage von Markus Lanz. Der ZDF-Moderator möchte von Alena Buyx wissen, ob sich drei ältere, geimpfte Ehepaare, denn treffen dürften. Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats verweist auf Aussagen vom Robert Koch-Institut (RKI).

ZDF-Moderator Markus Lanz ist wütend. Seinen Frust arbeitet der Hamburger Talkmaster an Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt ab. (24hamburg.de-Montage)

Demnach würde von Geimpften nur noch ein sehr geringes Risiko ausgehen. Der zentrale Punkt sei jedoch die „Knappheitssituation“. Eine Formulierung, die auf die wenigen geimpften Menschen in Deutschland anspielt. Noch ehe Alena Buyx ihre „Gerechtigkeitsargumente“ ausführen darf, fällt ihr ZDF-Moderator Markus Lanz ins Wort. „Ganz ehrlich, wie klein kann man sich machen. Das ist so ein billiger Neidreflex!“ Hui, jetzt läuft der Hamburger Talkmaster warm.

Markus Lanz: ZDF-Moderator in Rage – Coronavirus-Krise erhitzt Gemüter der Hamburger Runde

„Nein, das stimmt nicht“, will sich Alena Buyx noch retten. Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats würde es verstehen, wenn sich manche Menschen „doppelt benachteiligt fühlen“. Nun darf auch Christiane Hoffmann mitmischen. Die „Spiegel“-Journalistin könne verstehen, wenn sich ihre beiden Töchter ungerecht behandelt fühlen. Schließlich würden Hoffmanns Kinder seit eineinhalb Jahren auf ihr Leben verzichten.

„Warum würde es Ihren Töchtern besser gehen, wenn die Alten sich nicht treffen?“, fragt der empörte Markus Lanz nach. Christiane Hoffmann ist bewusst, dass es ihren Kindern dadurch nicht besser gehen würde. Mehr darf die Journalistin zu ihrer Verteidigung aber auch nicht sagen, denn schon ist Lanz wieder an der Reihe. „Sage ich doch, sie hätten keinen Nachteil“. Wäre das auch geklärt.

Markus Lanz (ZDF): Schlagabtausch mit Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt – wegen Zucker

Doch Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt möchte sich auch noch in die Diskussion der Hamburger Runde einbringen. Sie versucht zu erklären, dass junge Menschen ihre Freiheitsrechte einklagen könnten, sobald ältere Geimpfte wieder ein normales Leben führen können. Darauf möchte Markus Lanz aber nicht konkret eingehen. Vielmehr sieht der ZDF-Moderator nun seine Chance gekommen, im rhetorischen Duell mit Katrin Göring-Eckardt die Oberhand zu behalten.

Das Wahlprogramm der Grünen würde „viele Eingriffe in die Freiheit, in unser aller Leben“ enthalten, merkt der äußerst emotionale Markus Lanz an. Der Talkmaster verweist auf eine „verbindliche Zuckerreduktion“, die für Lebensmittel vorgesehen sei. „Warum darf ich kein süßes Zeug essen?“ Kurzes Grübeln, dann setzt Katrin Göring-Eckardt an, um den Schlag zu parieren. „Es geht darum, dass Sie wissen, was drin ist“.

Markus Lanz (ZDF): Frauenquote der Grünen – Hamburger Moderator attackiert Göring-Eckardt

„Ich möchte die Freiheit haben zu sagen, ich esse das so“, merkt Markus Lanz provokant an. Dem vorausgegangen ist Katrin Göring-Eckardts Anmerkung, dass Hersteller zu weniger Zuckerzusatz verpflichtet werden sollen. Auf einen gemeinsamen Nenner kommen der ZDF-Moderator und die Grünen-Politikerin nicht mehr. Nach diesem „Zuckerschock“ soll es auch noch um die geforderte Frauenquote der Grünen gehen. Diese bezieht sich auf den Wissenschaftsbetrieb und beläuft sich auf 40 Prozent.

Was aber würden die Grünen machen, wenn es im Bergbau nicht genügend Frauen gebe? „Herr Lanz, wir reden hier auf allen Ebenen des Wissenschaftsbetriebes“, antwortet Katrin Göring-Eckardt. „Was, wenn es die nicht gibt?“, fragt Lanz nach. „Die gibt es!“, lässt Göring-Eckardt keine Sekunde ungenutzt verstreichen. Der ZDF-Moderator bringt es so weit, dass er der Grünen-Politikerin die Geschlechterfrage stellt. Und das, obwohl Markus Lanz selbst dieses Thema aufgemacht hat. Sein abschließendes Plädoyer: „Es geht um Diversität“. Frust erfolgreich entladen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa & Political-Moments/imago images & Caroline Seidel/dpa

Kommentare