Zoff über Oster-Lockdown

Markus Lanz (ZDF): Youtuberin MaiLab attackiert Hendrik Streeck

  • Jens Kiffmeier
    vonJens Kiffmeier
    schließen

Bei Markus Lanz fliegen wieder die Fetzen: Youtuberin MaiLab geht auf Hendrik Streeck los. „Sie sind naiv“, warf die junge Frau dem Virologen vor.

Hamburg – Urlaub? Gestrichen! Diese Botschaft hörten vor wenigen Tagen die meisten Deutschen nicht gerade besonders gerne. Doch angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen wollen Bund und Länder das Land über die anstehenden Feiertage in den Komplett-Lockdown schicken. Keine Reisen. Keine Kontakte. Für fünf Tage.

Deutscher Moderator:Markus Lanz
Geboren:16. März 1969 in Bruneck (Südtirol, Italien)
Wohnort:Hamburg, Stadtteil Rotherbaum
Produktionsfirma:Mhoch2 TV (seit 2011)

In Deutschland ist die verordnete Osterruhe ein Novum. Immerhin sollen Gründonnerstag und Karsamstag zu zusätzlichen Ruhetagen erklärt werden. Doch kann die Maßnahme helfen, die Ausbreitung der dritten Infektionswelle zu verhindern? Diese Frage wollte ZDF-Talker Markus Lanz am Dienstagabend mit seinen Gästen im Studio in Hamburg-Bahrenfeld klären.

Markus Lanz (ZDF): Ministerpräsident verteidigt Oster-Lockdown – und erntet Kritik

Eingeladen waren Journalist Robin Alexander, Stefan Kluge, Direktor der Intensivmedizin am UKE Hamburg, Wissenschaftsjournalistin und Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim, Virologe Hendrik Streeck und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Gerieten bei Markus Lanz im ZDF aneinander: Youtubestar Mai Thi Nguyen-Kim und Virologe Hendrik Streeck. (24hamburg.de-Montage)

Mit Weil hatte Moderator Lanz einen echten Insider in der Runde. Der Sozialdemokrat war immerhin am Montag in der zwölfstündigen Marathonsitzung von Bund und Ländern dabei und hatte den Beschluss mitgefällt, wonach nicht nur der Lockdown bis zum 18. April verlängert, sondern zugleich auch über die Osterfeiertage vom 1. bis zum 5. April das Alltagsleben der Deutschen zum Erliegen gebracht werden soll.

Das sei ein schwieriger Balanceakt gewesen, durfte Weil jetzt in die ZDF-Kameras sagen. Auf der einen Seite gebe es eine ernstzunehmende Infektionslage. Auf der anderen hingegen stehe eine Bevölkerung, die sage: „Jetzt ist aber auch mal gut“, wie der SPD-Politiker es nannte. Nach hartem Ringen habe man aber wohl eine Linie gefunden, die für alle okay sei.

Diese Position teilte immerhin Intensivmediziner Kluge mit dem Ministerpräsidenten. Aber die Journalisten Robin Alexander und Mai Thi Nguyen-Kim wollten nicht so richtig in den Jubelchor einstimmen. Während Alexander maulte, dass solche weittragenden Entscheidungen nicht nur in einer Bund-Länder-Runde besprochen und stattdessen in den Bundestag gehörten, bezweifelte Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim den Nutzen der Ruhetage.

Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim: Scharfe Worte gegen Virologe Streeck

Es war vor allem Lanz, der den Finger in die Wunde legte. Ob man denn nicht „Superspreader-Events“ kreiere, wenn man die Supermärkte einen Tag vor Karfreitag schließe und die Menschen zwinge, vorher alles in den verkürzten Öffnungszeiten einzukaufen. „Ja, das sei natürlich denkbar“, sagte die Wissenschaftsjournalistin, die mit ihren MaiLab-Kanal auf Youtube enorm erfolgreich ist und kürzlich auch mit Corona-Leugner Attila Hildmann aneinander geraten war.

Kritik am neuen Lockdown-Kurs kam dann auch vom Virologen Streeck. Der Bonner Professor, der mittlerweile eine Art Dauerstammgast bei Lanz ist, sprach sich für mutigere Hygienetests aus. Je mehr man mutig teste und daraus lerne, umso mehr könne man auch Öffnungsschritte gehen und müsste die Bevölkerung nicht in eine erzwungene Osterruhe schicken, gab er zu bedenken.

Corona in Deutschland: Streecks Prognosen gehen nicht immer auf

Allerdings: In der Vergangenheit hatte der Virologe nicht immer richtig gelegen mit seinen Einschätzungen. Unter anderem hatte er in früheren Sendungen prophezeit, dass Deutschland weder mit einer zweiten noch mit einer dritten Infektionswelle rechnen müsse. Darauf machte Lanz ihn aufmerksam. Das sei richtig, gestand Streeck. Doch er habe sich stets korrigiert. Und die „Revision von Erkenntnissen“ sei für einen Wissenschaftler kein Scheitern, sondern ein Fortschritt, so Streeck.

Doch das brachte Mai Thi Nguyen-Kim so richtig auf die Palme. Er sei doch mit der Heinsberg-Studie ins öffentliche Bewusstsein getreten und habe erst den Grundstein für eine fälschlicherweise geführte Öffnungsdebatte gelegt. „Entweder sind Sie, mit Verlaub, schrecklich naiv“, wetterte die Youtuberin. Vielleicht sei es besser, wenn er sich professionell für seine ganzen Medienauftritte beraten ließe.

Wirklich verteidigen konnte sich der verdutzte Streeck nicht mehr. „Ja, am Anfang war ich naiv“, gestand er. Da seien die Medienanfragen nur so auf ihn eingeprasselt. Aber mittlerweile habe er dazugelernt. Übrigens auch dank moderner Medienberatung. Das war es dann aber auch. Lanz ließ das mal so stehen. Denn die Sendezeit war um. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa/picture alliance & Hening Kaiser/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare