Uralte Technik

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Frank Thelen spottet bei Markus Lanz über Deutsche Bahn

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

„Höhle der Löwen“-Investor Frank Thelen lässt bei der TV-Late-Night-Show von Moderator Markus Lanz im ZDF kein gutes Haar an der Deutschen Bahn. Das Unternehmen fahre mit 200 Jahre alter Technik.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz-Ausgabe vom Mittwoch, 21. Oktober 2020, sind Philosoph Richard David Precht, Unternehmer Frank Thelen, Autorin Gabriele Krone-Schmalz sowie Mediziner Klaus Reinhardt zu Gast im TV-Studio in Hamburg-Altona. Vor allem „Höhle der Löwen“-Star Thelen polarisiert mit seinen Aussagen über Coronavirus-Sars-CoV-2 – und nimmt sich die Deutsche Bahn vor.

Unternehmer:Frank Thelen
Geboren:10. Oktober 1975 (Alter 45 Jahre), Bonn
Ehepartnerin:Nathalie Thelen-Sattler
Fernsehsendungen:Die Höhle der Löwen
Ausbildung:Carl-Schurz-Realschule, Otto-Kühne-Schule
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für das beste Factual Entertainment

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Frank Thelem spricht bei Markus Lanz über Coronavirus-Infektion

Direkt zu Beginn der in Hamburg* produzierten ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz lässt Unternehmer Frank Thelen verlauten, dass er sich „ganz kurz vor der Sendung“ auf das Coronavirus-Sars-CoV-2 hat testen lassen. Der Grund: „Weil es angefragt wurde. Ich komme aus Mallorca, da musste ich mich schon vor Ort testen lassen. Und ich habe eine Ärztin zu Hause, die hat mich dann auch nochmal getestet“. Gemeint ist hiermit übrigens seine Frau Nathalie Thelen-Sattler.

Die Deutsche Bahn gehört nicht zu seinen Favoriten: Vox-Investor Frank Thelen plädiert für zukunftsorientierte Alternativen. (24hamburg.de-Montage)

Der Hamburger* Talkmaster Lanz entgegnet dem „Höhle der Löwen“-Investor direkt, dass dieser schon mit dem Virus infiziert gewesen sei. Daraufhin gibt Frank Thelen einen knackigen, medizinischen Exkurs: „Ich weiß es nicht. Dieser PCR-Test [Polymerase-Ketten-Reaktion; Anmerkung des Verfassers] war bei mir positiv. Ob ich es aber wirklich hatte, das weiß man nicht. Denn die Antikörper können nicht immer nachgewiesen werden. Wenn man gute T-Zellen hat, springen diese direkt drauf und töten das Virus. In dem Fall entwickelt man gar keine Antikörper, sondern die T-Zellen machen das. Und dann kann es nicht nachgewiesen werden.“ Nachweisen kann auch Christdemokrat Friedrich Merz nur schwerlich, dass die Verschiebung des CDU-Parteitages ein Affront gegen seine Person ist*.

Markus Lanz (ZDF): „Höhle der Löwen“-Star Frank Thelen (Vox) sieht Chancen in Coronavirus-Krise

Wie von 24hamburg.de-MarkusLanz berichtet, hat der 45-jährige Unternehmer erst im Juli 2020 bei Markus Lanz das bedingungslose Grundeinkommen für alle Bürger Deutschlands gefordert*. Dies sei in Zeiten einer globalen Pandemie alternativlos. Grundsätzlich kann Thelen dem Coronavirus aber auch positives abgewinnen. Das wird bereits durch einen ausschweifenden Monolog des gebürtigen Bonners deutlich. Ähnlich lang redet auch ein Republikaner bei Markus Lanz über US-Präsident Donald Trump*.

„Wir haben so eine negative Haltung dagegen. Man sieht immer nur, dass sehr viel verboten wird. Natürlich haben wir eine Krise. Aber es gibt ja auch sehr viele tolle Meldungen. Es ist nicht so tödlich, wie man gedacht hat. Und wir kommen so einigermaßen dadurch. Wenn du sagst, dass du geschützt bist, wird dir direkt entgegnet, dass du dich wieder anstecken kannst. Das ist doch wirklich total irrelevant. Wir müssen unsere Geisteshaltung wieder mehr zu Freude, Mut und Wir-packen-das machen“, fordert Frank Thelen. Das muss die Hamburger Runde erstmal sacken lassen. Ebenso wie Markus Lanz die Forderung von Karl Lauterbach, Coronavirus-Kontrollen in privaten Haushalten vorzunehmen*.

Markus Lanz (ZDF): Unternehmer Frank Thelen will Europa-Konkurrenten für Amazon

Im weiteren Verlauf der ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz verblüfft der Unternehmer immer wieder mit seinen Ansichten und Aussagen. Schnell kommt Thelen auch auf die „Global Player“ dieser Welt zu sprechen, die enorm von der Pandemie profitieren. „Ich habe auch ein Problem mit der Macht von Google, Apple, Facebook und so weiter. Vor allem vor dem Hintergrund, dass es keine europäischen gibt. Jetzt aber zu sagen, dass Amazon den ganzen Markt besitzt, halte ich auch für falsch. Es gibt ja auch beispielsweise Shopify“, bezieht sich der Unternehmer auf den Versandhandel. Dieser könnte enorm durch die neuen Coronavirus-Verordnungen, für die sich Peter Tschentscher (SPD) rechtfertigen muss*, profitieren.

Die klare Forderung des „Höhle der Löwen“-Stars: „Wir brauchen auch endlich mal einen europäischen Champion, der das auch schafft“. Damit bezieht sich Thelen auf die Reichweite von Amazon und die exorbitant hohen Gewinne von Boss Jeff Bezos. „Wir können ja nicht sagen, dass wir den Einzelhandel schützen wollen. Es ist ja so, dass sich dieser neu erfinden muss. Denn wir alle leben E-Commerce und gerade durch die Pandemie haben wir in diesem Bereich noch mehr gemacht“, formuliert Thelen seinen Abgesang auf einen nicht mehr zukunftsfähigen Einzelhandel.

Markus Lanz (ZDF): Investor Frank Thelen überzeugt – „E-Commerce ist die Zukunft“

Mit E-Commerce ist im Übrigen das bequeme Bestellen von Produkten jeglicher Couleur von Zuhause aus gemeint. Ob per Laptop, Smartphone oder Tablet – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Leidtragende sind in diesem Fall die Geschäfte in den Innenstädten, insofern sie nicht einer großen Kette angehören und finanzielle Verluste entsprechend abfedern können. Doch „dadurch, dass wir Amazon abschalten, lösen wir das Problem nicht“, ist sich der 45-jährige Unternehmer sicher.

Frank Thelen findet es „schrecklich, dass die Innenstädte gerade durch Corona kaputtgehen. Da kann keiner was dafür, es ist nochmal beschleunigt worden. Selbiges gilt für Flughäfen, die ja auch eine Begegnungsstätte waren. Das tut mir weh“, heißt es zunächst einmal vom „Höhle der Löwen“-Investor. Deswegen fordert Thelen, dass sich die Politik Gedanken darüber macht, wie denn „neue Begegnungsstätten“ gebaut werden können. „Darauf habe ich jedoch keine Antwort. Ich kann nur sagen: E-Commerce ist die Zukunft“, sagt der Unternehmer.

Markus Lanz (ZDF): Hyperloop-Fan Frank Thelen regt sich über Deutsche Bahn auf

Auch sein Kollege und Vox-Unternehmer Ralf Dümmel ist bereits bei Markus Lanz zu Gast gewesen. Der 53-Jährige sorgte sich um den Zustand der Volksrepublik China*, deren Regierung die Pandemie zu ihren Gunsten nutzen würden. Parallelen zu Amazon sind nicht von der Hand zu weisen – und damit zurück zu Frank Thelen, der stetig Innovationen anstoßen will. „Warum denn das ganze Geld in die Deutsche Bahn stecken?“, hadert der 45-Jährige mit dem Einsatz finanzieller Ressourcen in Deutschland. „Was ist denn jetzt schon wieder an der Deutschen Bahn so schlecht?“, will ein belustigter Markus Lanz daraufhin wissen.

„Das ist eine Erfindung aus dem Jahre 1822. Die funktioniert noch genauso. Jetzt haben wir aber eine Hyperloop, die total viel cool besser ist“, schwärmt Thelen von einem noch in der Planung steckenden, futuristisch wirkenden Hochgeschwindigkeitsverkehrssystem mit Kapseln und Röhren. „Warum trauen wir uns das nicht? Wir müssen das jetzt endlich mal in die Zukunft bringen“, ist der Investor ganz außer sich. Ist Frank Thelen seiner Zeit schlicht voraus? Die Zukunft wird es zeigen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © ZDF Mediathek/Markus Lanz (Screenshot) & Silas Stein/dpa

Kommentare