Pandemie hilft ZDF-Moderator

Markus Lanz: Karl Lauterbach macht ZDF-Moderator zum Quoten-King

  • Yannick Hanke
    VonYannick Hanke
    schließen

Markus Lanz profitiert von der Corona-Krise. Die Quoten seiner ZDF-Talkshow haben sich deutlich verbessert. SPD-Politiker Karl Lauterbach als Segen.

Hamburg-Altona – Das Jahr neigt sich dem Ende zu, diverse Medien und TV-Portale veröffentlichen ihre Quoten-Übersichten für die unterschiedlichsten Rubriken. Dies betrifft auch zahlreiche Talkformate, allen voran die Sendung von Markus Lanz. Wie sich herausstellt, ist das öffentliche Interesse an der Berichterstattung des Hamburger Moderators über die Coronavirus-Krise aus Quotensicht Gold wert. Dazu beigetragen hat nicht zuletzt Dauergast Karl Lauterbach.

Fernsehmoderator:Markus Lanz
Geboren:16. März 1969 (Alter 51 Jahre), Bruneck, Italien
Größe:1,81 m
Ehepartnerin:Angela Gessmann (verh. 2011)
Eltern:Anna Lanz
Kinder:Laurin Lanz, Greta Lanz

Coronavirus-Talkshows: SPD-Mediziner Karl Lauterbach wird zum Dauerbrenner

Bereits vor dem Ausbruch der globalen Pandemie war der SPD-Mediziner in aller Regelmäßigkeit in verschiedenen Talkshows zu Gast. Doch erst durch die Konfrontation Deutschlands mit dem Coronavirus ist ein regelrechter Kult um seine Person entstanden. Wie Meedia, ein Branchendienst für allerlei Medienthemen, nun bekannt gegeben hat, war Lauterbach allein bei Markus Lanz 17-mal zu Gast. Die Expertise des 57-Jährigen war immer wieder gefragt, oftmals nahm der Sozialdemokrat dabei kein Blatt vor den Mund.

Können sich freuen: Das Coronavirus beschert ZDF-Moderator Markus Lanz gute Quoten, Dauergast Karl Lauterbach ist gefragt wie noch nie. (24hamburg.de-Montage)

Denn Lauterbach ist nicht dafür bekannt, Sachverhalte unkorrekt, unpräzise oder gar falsch darzustellen. Der Politiker will zudem nichts beschönigen und hat oftmals andere Ansichten als diverse Virologen. Deswegen ist er bereits mit dem Mediziner Hendrik Streeck aneinandergeraten. Gut für die Quote, denn die Streitgespräche in der Hamburger Runde bieten zumeist besten Unterhaltungswert. Das wissen wohl auch die Planer der wöchentlichen Talkshows mit einer starken, politischen Prägung.

Markus Lanz (ZDF): Karl Lauterbach (SPD) 17-mal bei Hamburger Talkmaster zu Gast

Meedia hat ermittelt, dass in 66 der 106 ausgestrahlten Sendungen von „Anne Will“, „Hart aber fair“ und „maybrit illner“ in diesem Jahr die globale Pandemie das dominierende Thema war. Das einzige Thema, was ansatzweise mithalten konnte: die US-Wahl, welche in zumindest acht Sendungen besprochen wurde. Ansonsten ging es in den genannten Talkshows unter anderem um Klimaschutz, Migrationspolitik und die Thüringen-Wahl.

Wird noch der ARD-Talk „maischberger. die woche“ hinzugezählt, gibt es zwei klare Spitzenreiter, die in dem TV-Quartett am häufigsten zugegen waren: Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und besagter Karl Lauterbach. Beide kommen auf 14 Auftritte in diesem Kalenderjahr. Dahinter folgen SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (jeweils elf Auftritte) sowie Grünen-Chefin Annalena Baerbock (zehn Auftritte). Lauterbach kann sogar als alleiniger Spitzenreiter bezeichnet werden, werden seine Gespräche mit Markus Lanz dazugezählt – dann war der SPD-Mann 2020 stolze 31-mal in Talkshows zugegen.

Top-Gäste bei Markus Lanz (ZDF): Virologen, Ministerpräsidenten, Bürgermeister

In den diversen Auflistungen von Meedia wird die Talkshow von ZDF-Moderator Markus Lanz nicht explizit aufgeführt. Erwähnung findet die TV-Produktion aus Hamburg-Altona dennoch. Die Show habe sich „zwar immer mehr zu einem Polit- und Gesellschafts-Talk entwickelt, doch angesichts der Sendefrequenz von dreimal wöchentlich würde die Gästeliste die Gesamtanalyse deutlich verfälschen.“

Abgesehen von Lauterbach und „Thronsitz“ Elmar Theveßen, der als US-Korrespondent des ZDFs oftmals dazugeschaltet wurde und somit außer Konkurrenz läuft, belegen die Virologen Hendrick Streeck und Melanie Brinkmann vorderste Plätze (neun bzw. acht Auftritte). Ihre Kollegen Alexander Kekulé, dessen Aussagen in China instrumentalisiert werden, Jonas Schmidt-Chanasit sowie Martin Stürmer waren mindestens sechsmal in der Hamburger Runde zu Gast. Hinzu gesellen sich Ministerpräsidenten wie Söder, Niedersachsen-Chef Stephan Weil oder die Bürgermeister Peter Tschentscher (Hamburg) und Michael Müller (Berlin).

Coronavirus beschert ZDF-Talkshow Spitzen-Quoten – 1,8 Millionen Menschen sehen Markus Lanz

Diese illustre Mischung an Gästen und dazu die permanente Auseinandersetzung mit der Coronavirus-Krise sowie den damit verbundenen Folgen, Maßnahmen und Regeln haben der Talkshow von Markus Lanz letztendlich ein Quoten-Hoch beschert. Wie es in einer Pressemitteilung vom ZDF heißt, steigerte sich die Akzeptanz für und damit auch die Resonanz auf die Talkshow mit Beginn der Pandemie enorm.

„Vor allem in den Monaten März, Oktober und November sind die Werte sehr hoch, ab Februar werden in allen Monaten Akzeptanzzahlen über dem Niveau der Vorjahresmonate erzielt“, teilt der Mainzer Fernsehsender mit. Durchschnittlich sahen jede der mehr als 130 produzierten Ausgaben in diesem Jahr etwa 1,8 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: 2019 lag der Durchschnittswert noch bei rund 1,5 Millionen Zuschauern.

Journalist des Jahres: Corona-Talks bringen Markus Lanz begehrten Preis ein

Für Freunde der Zahlen und Statistiken: Der durchschnittliche Marktanteil am späten Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagabend stieg von 12,3 auf circa 15 Prozent an. Bis Mitte März 2020 schauten sich durchschnittlich 1,6 Millionen Menschen die Talkshow von Markus Lanz, dem „Journalisten des Jahres“, ab den ersten Coronavirus-Beschränkungen bis Ende Mai lag der Wert sogar bei über zwei Millionen Zuschauern. Das Online-Angebot der Sendung erfreute sich laut ZDF von Januar bis November durchschnittlich an 1,59 Millionen Aufrufen.

Dies würde einen Zuwachs von 84 Prozent darstellen. Gemäß den Angaben vom Mainzer Sender war das am häufigsten aufgerufene Markus-Lanz-Video in der ZDF-Mediathek die Sendung vom 9. April. In dieser waren Virologe Hendrik Streeck, die Journalisten Dirk Steffens und Annette Hilsenbeck, Pathologe Klaus Püschel sowie Unternehmer Martin Kind zu Gast. Es folgt Lanz´ exklusives Interview mit Ex-US-Präsident Barack Obama. Hohe Quoten waren hier für den Talkmaster garantiert. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © imago images & imago images & imago images/STPP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare