Talkshow

Markus Lanz (ZDF): CDU steckt in der Krise – Schäuble schönt

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

In der ZDF-Talkshow von Markus Lanz ist Wolfgang Schäuble zugeschaltet. Der CDUler langweilt mit 08/15-Aussagen – doch dann attackiert er auf einmal Lanz!

Hamburg-Altona – In der Sendung von Markus Lanz steht am Dienstag, 31. März 2021, die CDU im Mittelpunkt – und in der Kritik. Zu Gast sind Cerstin Gammelin (Journalistin), Susanne Henning-Wellsow (Co-Vorsitzende der Linken), Stephan Grünwald (Psychologe) und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Mit ihnen spricht der Moderator über den Zustand der Demokratie und der Menschen in Deutschland nach einem Jahr Corona-Krise. Die Union und die Linkspartei sind auch Thema. Und vor allem einen macht Markus Lanz dabei mächtig Feuer: Wolfgang Schäuble. Oder: Er versucht es zumindest – doch der explodiert nur einmal.

Deutscher Moderator:Markus Lanz
Geboren:16. März 1969 in Bruneck (Südtirol, Italien)
Aktueller Wohnort:Hamburg, Stadtteil Rotherbaum
Produktionsfirma:Mhoch2 TV (seit 2011)

Markus Lanz kann Wolfgang Schäuble nicht aus der Reserve locken – ZDF-Moderator beißt auf Granit

Das Chaos bei den Corona-Maßnahmen. Dann der Masken-Skandal, der die Partei erschütterte. Und schließlich auch noch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die CDU-Chef Armin Laschet bei einem Auftritt in der ARD kräftig rüffelte*– kurzum: Bei der CDU geht es aktuell drunter und drüber. Nachdem sich tags zuvor schon Armin Laschet selbst den kritischen Fragen von Markus Lanz stellen musste, wie es denn so ist, wenn die eigene Parteifreundin verbal auf ihn einschlägt, konfrontierte der ZDF-Talker nun den Bundestagspräsidenten mit der CDU-Krise.

Markus Lanz versucht in seiner ZDF-Talkshow, Wolfgang Schäuble aus der Reserve zu locken – und wird vom CDU-Politiker abgekanzelt. (24hamburg.de-Montage)

Und der hat sich offenbar zur Aufgabe gemacht, nichts zu sagen. Markus Lanz müht sich immer wieder, den CDU-Mann irgendwo packen und aus der Reserve locken zu können, doch Schäuble bleibt stoisch. Auf Lanz‘ Frage, ob die Vorfälle der letzten Zeit denn nicht die Wahrnehmung der CDU und letztlich auch deren Abschneiden bei der Bundestagswahl im September 2021 beeinflussen, will Schäuble von einer Krise in seiner Partei nichts wissen. Er sehe vielmehr eine Krise im gesamten Land – die Corona-Pandemie und ihre Folgen.

Markus Lanz: ZDF-Moderator treibt es auf die Spitze – CDU-Politiker Wolfgang Schäuble weist ihn zurecht

Wo auch immer er kann, weicht Wolfgang Schäuble aus. Zündet eine verbale Nebelkerze nach der anderen. Zuviel für Markus Lanz. Der ZDF-Talker wirft dem Bundestagspräsidenten schließlich vor, dass dessen Endlos-Antworten „fast schon an der Grenze zur Langeweile“ seien. „So wie ich Sie gerade erlebe, würde ich sagen: Die Lage ist ernst“, schlussfolgerte Lanz aus dem ständigen Ausweichen Schäubles und startete einen weiteren Versuch: Merkel habe Laschet, für den sich viele Deutsche als Kanzlerkandidaten aussprechen, in der ARD schlichtweg abgekanzelt, so der ZDF-Moderator.

Es ist der einzige Moment, in dem es Markus Lanz gelingt, Wolfgang Schäuble aus der Reserve zu locken: „Mit allem Respekt: Jetzt übertreiben Sie doch ziemlich, Herr Lanz“, antwortet der CDU-Politiker barsch und maßregelt den ZDF-Moderator. Aus seiner Sicht, so Schäuble, sei die Lage nicht so schlimm, wie Lanz sie darstelle. Das Einzige, was der 78-jährige Politiker zugeben will: Angela Merkel und Armin Laschet müssten „die Balance halten“, zumindest solange sie als Kanzlerin und als CDU-Chef zusammenarbeiten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Eibner/imago images & Winfried Rothermel/imago images

Kommentare