Auf den Spuren von Corona

Markus Lanz: Gefährliche Doku – auf nach Schweden

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Markus Lanz traut sich in den Corona-Hotspot Schweden. Natürlich rein beruflich. Warum, begibt sich der ZDF-Moderator auf gefährliche Mission?

  • Moderator Markus Lanz dreht eine Reportage in Schweden.
  • Dort begibt er sich auf die Spuren der Corona-Pandemie im Land.
  • Die Dokumentation strahlt das ZDF im März 2021 aus.

Hamburg/Stockholm – Normalerweise ist sein vertrautes Fernseh-Umfeld das ZDF-Studio in Hamburg-Altona, wo Markus Lanz dreimal pro Woche hochkarätige Gäste wie Karl Lauterbach (SPD), Peter Tschentscher (SPD) oder Virologe Hendrik Streeck begrüßt. Im Rahmen einer Fernsehdokumentation begibt sich der Moderator nun in neue Gefilde – genauer gesagt nach Schweden.

TalkshowMarkus Lanz
Erstausstrahlung3. Juni 2008
SenderZDF
SpracheDeutsch
GenreTalkshow
NominierungenDeutscher Fernsehpreis für das Beste Infotainment / Talksendung
Ausführender ProduzentMarkus Heidemanns

Markus Lanz (ZDF) in Schweden: Moderator dreht Dokumentation über Corona-Pandemie

„Markus Lanz - Schweden ungeschminkt“ heißt die Dokumentation, die der 51-jährige ZDF-Star dort dreht, informiert das Online-Magazin DWDL. Die Reportage beschäftigt sich damit, wie das skandinavische Land mit der Corona-Pandemie umgeht. Markus Lanz unterhält sich in diesem Rahmen mit dem Arzt und Staatsepidemiologen der schwedischen Behörde für öffentliche Gesundheit, Anders Tegnell. Auch der Architekt der schwedischen Anti-Corona-Strategie, die vor allem zu Beginn auf die freiwilligen Maßnahmen der Einwohner setzte, wird von Lanz befragt.

Markus Lanz dreht eine ZDF-Reportage in Schweden. (24hamburg.de-Montage)

Über mehrere Monate hinweg appellierten Schwedens Regierung und Gesundheitsbehörden an die Vernunft der Bevölkerung. Einen strikten Lockdown wie etwa in Deutschland gab es nicht. Doch so ganz ging dieser Sonderweg nicht auf: Die Menschen hielten sich nicht an Abstandsregelungen. Während in Deutschland die Bars und Clubs leergefegt waren, zeigten Bilder aus Stockholm beispielsweise, wie Menschen in vollen Clubs tanzten. Seit Herbst 2020 steigen die Infektionszahlen in Schweden wieder deutlich an, nach Angaben von Quarks sind bis Ende Dezember sogar 2,5-mal mehr Menschen gestorben als in Deutschland.

In der Doku kommen außerdem Ärzte zu Wort, die über Corona-Situation im Karolinska-Universitätskrankenhauses in Stockholm berichten. Der Historiker Lars Trägårdh setzt die Pandemie in den Kontext der schwedischen Gesellschaft und spricht über Auswirkungen der Krise. Markus Lanz führt außerdem Gespräche mit den Wirtschaftswissenschaftlern Jesper Roine und Nils Stenberg.

Markus Lanz: Die meisten Quoten erhält der Moderator mit seiner ZDF-Talkshow

Es ist nicht das erste Mal, dass Markus Lanz im Auftrag des ZDF aus einem anderen Land berichtet. Im Jahr 2019 war er in England unterwegs. Nach Angaben von Quotenmeter erreichte er damit eine solide Quote. Rund 1,41 Millionen Zuschauer verfolgten, wie Lanz das Land „ungeschminkt“ zeigte. Deutlich bessere Quoten erreicht der Moderator aber mit seiner Talkshow, die vor allem seit der Corona-Pandemie aufblüht. Allein im Januar schalteten seine Sendung bislang im Schnitt fast 2,3 Millionen Zuschauer ein. Die neue Dokumentation über Schweden strahlt das ZDF am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 23.15 Uhr aus. Gedreht wurde der Film „unter hohen Hygiene-Auflagen zum Schutz aller Beteiligten“, wie es heißt. 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Andreas Wiklund/dpa & Markus Hertrich /dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare